BR Fernsehen - Zwischen Spessart und Karwendel


8

Zwischen Spessart und Karwendel Recht feine Rübensuppe mit Rosinen, Käs und Kräutlein, dazu Brot - Speisen wie zu Luthers Zeiten

Dass Martin Luther sehr gerne gut gegessen hat, ist bekannt. Er soll einmal gesagt haben: "Das ist ein gemarterter Mann, dessen Weib nichts weiß von der Küche. Es ist das erste Übel, woraus sehr viele folgen." Sicherlich hätte ihm auch diese Rübensuppe gut gemundet ...

Stand: 04.05.2017 | Archiv

Recht feine Rübensuppe mit Rosinen, Käs und Kräutlein, dazu Brot | Bild: BR

Eintöpfe, Breie und Suppen waren im Mittelalter beliebte und sehr häufig zubereitete Speisen. Eine besonders feine Suppenvariante, die so ähnlich vermutlich auch zu Zeiten Martin Luthers zubereitet wurde, hat der Coburger Koch Steffen Szabo aus dem Hotel Goldene Traube als Vorspeise für sein Luther-Menü auserkoren. Während der Bayerischen Landesausstellung anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 zum Thema "Ritter, Bauern, Lutheraner" bietet er mit einem spätmittelalterlichen Menü dort die Möglichkeit, einmal so zu speisen, wie zu Martin Luthers Zeiten. Uns hat er sein Rezept für das Drei-Gänge-Menü verraten, angefangen mit der Vorspeise:

Recht feine Rübensuppe mit Rosinen, Käs und Kräutlein, dazu Brot

Rezept von Steffen Szabo

Zutaten:
1 Zwiebel
10 Karotten
½ Kopf Sellerie
200 ml Weißwein
500 ml Sahne
3 g Petersilie
30 Stück Rosinen
4 Scheiben Käse (nach Wahl)
1 TL Salz
½ TL Pfeffer
1 EL Öl
1 Bauernbrot

Zubereitung:

Den Sellerie und die Karotten waschen, die Zwiebel schälen, alles in feine Würfel schneiden.
Das Öl in einem Topf erhitzen, das Gemüse dazu geben und farblos anschwitzen.
Mit Weißwein ablöschen und kurz köcheln lassen. Die Sahne dazu geben und alles bei geringer Temperatur 20 Minuten köcheln lassen. Die Suppe mixen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In die abgeschmeckte Suppe Rosinen und Kräuter geben. Anschließend die Suppe in  ein Gefäß abfüllen und mit den Käsescheiben überbacken.
So wird die Suppe dann serviert und am Tisch des Gastes wird das Brot dann aufgeschnitten.

Den ganzen Beitrag ansehen


8