BR Fernsehen - Zwischen Spessart und Karwendel


6

Nachtisch aus dem eigenen Garten Beschwipste Apfelküchle im Kürbiskernmantel

Naschkatzen aufgepasst - dieses Dessert ist einfach himmlisch! Hausgemachte Apfelküchle im Kürbiskernmantel mit etwas Apfelbrand und Kürbiskerngeist sind eine wunderbare Nachspeise. Aber sie schmecken auch zum Kaffee vorzüglich - oder einfach nur so. Und relativ schnell gemacht sind sich auch.

Stand: 01.03.2019 | Archiv

Beschwipste Apfelküchle von Christa Walther | Bild: BR

Wirtin und Köchin Christa Walther aus Spalt kocht in ihrem mittelfränkischen Gasthof "Zum Schnapsbrenner" am liebsten mit all dem, was Franken so Feines hergibt - und dabei ist sie äußerst kreativ! So zaubert sie beispielsweise aus Braeburn-Äpfeln und Kübiskernen aus der Region ein feines Dessert, von dem man gar nicht genug bekommt! Selbstverständlich darf auch der selbstgebrannte Kürbiskerngeist und der Apfelbrand ihres Mannes dabei nicht zu kurz kommen. Und so werden aus den fruchtigen Apfelringen schnell ein paar feine herausgebackene, beschwipste Apfelküchle. Ein Gedicht!

Rezept für beschwipste Apfelküchle im Kürbiskernmantel

Zutaten:
2 Eier
250 g Mehl
200 g Apfelsaft
50 g Kürbiskerngeist
Apfelbrand nach Belieben
5 Äpfel, Sorte Braeburn
1 EL Öl
Salz
Puderzucker nach Belieben
Fett zum Frittieren
Kürbiskernöl

Für den Kübriskernmantel:
Kürbiskernmehl
Zucker

Backteig herstellen
Die Eier trennen, das Eiweiß in eine Rührschüssel geben und steif schlagen. In eine andere Schüssel Mehl, eine Prise Salz, Apfelsaft und Kürbiskerngeist geben und mit dem Handrührgerät zu einer einheitlichen glatten Masse verrühren. Zuletzt  die Eigelb und das Öl unterrühren. Dann diese Masse in den steifen Eischnee rühren und circa 20 Minuten quellen lassen

Äpfel vorbereiten
Die Äpfel der Sorte Braeburn waschen, schälen und großzügig das Kernhaus ausstechen. Mit dem Messer in 1 cm dicke Ringe schneiden, immer eine Lage in die Schüssel legen, mit Apfelbrand beträufeln, mit Puderzucker bestreuen, so weiter bis alle eingeschichtet sind, dann zudecken.

Dann Fett in einer flachen Pfanne aufstellen und erhitzen oder Fritteuse einschalten. Immer 6 - 7 Ringe in den Teig legen und nacheinander mit der Pinzette einzeln rausholen, ablaufen lassen, eine viertel Drehung machen, ins heiße Fett einlegen, auf jeder Seite goldbraun ausbacken. Zum Abschluss in einem Gemisch aus Kürbiskernmehl und Zucker wenden, mit einem Schuß Kürbiskernöl garnieren und mit etwas Schlagsahne und einer Dessertsauce nach Belieben servieren.

Tipp: Die Vierteldrehung beim Rausnehmen aus dem Teig verhindert ein Ablaufen des Teiges in das Fett. Dann einfach mit der Pinzette ins heiße Fett geben und die Pinzette zudrücken, dann rutscht der Apfelring ab. Es kommt so zu keiner Verbrennung.

Den ganzen Beitrag sehen


6