BR Fernsehen - Wir in Bayern


30

Kräuter Nutzen Sie die Heilkraft der Holunderblüten!

Holunder blüht zur Zeit überall - in Gärten, an Wegrändern oder in Hecken. Er hat viele Namen (Flieder, Schwarzholder, Holderbusch, Eller, Holder oder Höller) und viele wertvolle Inhaltsstoffe. "Holunder ist ein wahrer Tausendsassa", schwärmt Kräuterexpertin Daniela Wattenbach. Sie verrät uns, wie wir die Holunderblüten für unsere Gesundheit nutzen können.

Stand: 09.06.2020

Daniela Wattenbachs Holunderbaum  | Bild: BR

Holunder ist ein uralter, mystischer Hausstrauch, der schon immer die Nähe zu Menschen gesucht hat. Für die genussreiche Küche und zum Heilen ist er ein Tausendsassa.

Ernte

Die weißgelben Blütendolden des Holunders finden Sie von Mai bis in den Juli hinein.

Gut zu wissen:

Der beste Zeitpunkt zum Sammeln ist an trockenen Tagen die Mittagszeit.

Ernten Sie nicht zu viel von einem Strauch, denn es muss genügend für die Bienen übrig bleiben. Außerdem wollen wir im Herbst ja noch ausgereifte Holunderbeeren ernten.
Vor der Verarbeitung dürfen die Blüten nicht gewaschen werden. Legen Sie die Blüten einfach auf ein sauberes Tuch, damit Käfer, die eventuell noch an den Blüten sitzen, die Flucht ergreifen können.

Vorsicht Verwechslung!

Es gibt eine hochgiftige Pflanze, die Holunder zum Verwechseln ähnlich sieht: der giftige Attich (auch Zwergholunder genannt). Während der essbare Holunder wunderbar süßlich riecht, sondern Blüten und Beeren des Zwergholunders bzw. Attichs einen deutlich unangenehmen Geruch ab.

Inhaltsstoffe

  • ätherische Öle
  • Bitterstoffe
  • Flavonoide (in den Beeren)

Wirkung

Eine Vielzahl von positiven Eigenschaften werden dem Holunder zugesprochen:

  • schweißtreibend
  • fiebersenkend
  • anregend
  • antibakteriell
  • blutreinigend
  • entgiftend
  • entzündungshemmend
  • herzstärkend
  • schmerzstillend

"Für mich gehört Holunder zu den wichtigsten Pflanzen bei einer beginnenden Erkältung."

Daniela Wattenbach

Rezepte mit Holunderblüten

Holunderblüten-Tee

Dieser Tee ist das Mittel der Wahl bei typischen Erkältungskrankheiten wie Bronchitis, Erkältung, Fieber, Halsschmerzen, Husten und Nasennebenhöhlenentzündungen.

Bei Schlafproblemen, vor allem im Zusammenhang mit Ängsten oder Depressionen, leistet vor dem Schlafen gehen getrunkener Tee mit Holunderblüten oder ein Holunderblütenbad gute Dienste.

Zutaten:

  • 2 TL Holunderblüten
  • 250 ml Wasser
  • ggf. etwas Honig

Zubereitung:

  • Überbrühen Sie die Holunderblüten mit dem nicht mehr kochenden Wasser und lassen Sie den Tee abgedeckt 5-10 Minuten ziehen.
  • Bei Erkältungskrankheiten empfiehlt es sich, etwas Honig in den abgekühlten Tee zu geben.

Holunderblüten-Gesichtswasser

Den abgekühlten Holunderblütentee können Sie als Gesichtswasser nutzen. Er hat nämlich eine reinigende, entzündungshemmende und beruhigende Wirkung auf die Haut.

Zutaten:

  • 15-20 Holunderblüten-Dolden
  • 250 ml Wasser
  • ½ Zitrone (Saft)

Zubereitung:

  • Die Holunderblüten mit kochendem Wasser übergießen und 24 Stunden ziehen lassen.
  • Anschließend abseihen und mit dem Zitronensaft vermengen.
  • In dunklen Flaschen aufbewahren.

Anwendung:

Morgens und abends ein Pad im Sud tränken und das Gesicht damit reinigen.

Haltbarkeit:

Das Gesichtswasser ist im Kühlschrank 2-3 Wochen haltbar.

Holunderblüten-Bad

Bei Schlafproblemen unterstützen die Holunderblüten die entspannende Wirkung eines Bades. Auch bei Ängsten, Depressionen, rheumatischen Beschwerden sowie Gliederschmerzen kann dieses Kräuterbad Linderung verschaffen.

Zutaten:

  • 1 Handvoll Hollunderblüten
  • Waschhandschuh oder alter Strumpf

Zubereitung:

  • Füllen Sie einen Waschhandschuh oder auch einen alten Strumpf mit den Holunderblüten, verschließen Sie ihn mit einem Strick und geben Sie ihn ins Badewasser.
  • Geben Sie die Blüten niemals direkt ins Badewasser, da dies zur Folge haben könnte, dass Ihr Ausguss verstopft.

Tipp:

Baden Sie nicht länger als 15-20 Minuten.

Holunderblüten-Deodorant

Viele herkömmliche Deodorants enthalten gesundheitsbedenkliche Inhaltsstoffe, wie z. B. Aluminiumsalze. Deshalb steigen immer mehr Menschen auf sanftere Naturprodukte um. Ein wirksames Deo können Sie ohne viel Aufwand selbst herstellen! Zusammen mit nur zwei weiteren Zutaten erhalten Sie ein wohlriechendes Deospray, das unangenehmen Geruch unterbindet und die Stimmung aufhellt.

Zutaten (für kleinen Deo-Zerstäuber):

  • 1 Holunderblütendolde (frisch oder getrocknet)
  • ½ Bio-Zitrone (Schale)
  • 100 ml heißes Wasser
  • 1 TL Natron (in der Apotheke oder in der Backabteilung erhältlich)
  • 1 leerer Zerstäuber

Blüten, Zitrusschale und Natron wirken antibakteriell und hemmen so die Vermehrung von Bakterien, die den eigentlich geruchlosen Schweiß umwandeln und so für unangenehme Gerüche sorgen. Das Zitrusaroma hellt zudem die Stimmung auf und wirkt erfrischend.

Zubereitung:

  • Die Holunderblüten von den Dolden zupfen und in ein Glas geben. Fangen Sie dabei so viel Blütenstaub wie möglich ein.
  • Die Zitronenschale klein schneiden, dazugeben und mit heißem Wasser auffüllen.
  • Über Nacht im Kühlschrank stehen lassen.
  • Am nächsten Tag mit einem Sieb filtern und Natron hinzugeben.
  • Abfüllen und gut schütteln.

Holunderblüten-Kissen

Die ätherischen Öle von Kräutern haben einen positiven Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Psyche. Diese Aromatherapie können Sie sich in Form eines Kräuterkissens mit Holunderblüten zu Nutze machen. Die Blüten des Holunders helfen bei Schmerzen sowie Einschlafstörungen.

Zutaten:

  • Holunderblüten
  • Stoff
  • Nadel und Faden

Zubereitung:

  • Nähen Sie ein Stück Stoff an drei Seiten mit Nadel und Faden zu.
  • Geben Sie in die Öffnung so viel Holunderblüten, dass es gut gefüllt ist.
  • Anschließend auch die letzte, noch offene Seite zunähen.

Viel Freude mit den Holunderrezepten!


30