BR Fernsehen - Wir in Bayern


24

Kräuter Mit Wildkräutern fit in den Frühling starten

Der Winter ist vorbei, die Temperaturen steigen und endlich erwacht überall der langersehnte Frühling. Die ersten zarten Wildkräuter spitzen aus dem Erdreich und laden zur frischen Brotzeit ein. Kräuterexpertin Monika Engelmann verrät drei Wildkräuter-Rezepte, mit denen Sie fit in den Frühling starten können.

Stand: 22.03.2021

Brennesseln am Wegesrand. | Bild: BR/Philipp Kimmelzwinger

Gerade jetzt schmecken die wilden Gesellen wie Brennnessel, Giersch, Löwenzahn, Gundermann und Co. am besten. Randvoll mit gesundheitsfördernden Vitalstoffen bringen sie uns - vor allem bei rohköstlichem Genuss - nach der langen Winterszeit so richtig in Schwung!

Frühlingshafte Wildkräuter-Rezepte

Brennnessel-Pesto

Inhaltsstoffe:

  • Magnesium
  • Kalium
  • Calcium
  • Eisen
  • Kieselsäure
  • Flavonoide
  • Vitamine A, C und E

Wirkung:

  • stoffwechselfördernd
  • harntreibend
  • blutreinigend
  • blutbildend
  • immunstimulierend
  • kräftigend

Zutaten (für ca. 80 ml):

  • 2 Handvoll junge, zarte Brennnesselblätter
  • 2 EL frisch geriebener Parmesan
  • 3 EL Pinienkerne
  • 5 EL gutes Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe (falls gewünscht)
  • etwas Kräutersalz

Zubereitung:

  • Die gewaschenen und geputzten Brennnesseln gut abtropfen lassen oder trocken schleudern.
  • Sehr fein schneiden.
  • Mit Parmesan, Pinienkernen, Olivenöl und Knoblauch mörsern.
  • Anschließend mit Kräutersalz abschmecken.

Anwendung:

Täglich mindestens 1 EL Pesto mit Brot essen. Alternativ schmeckt das Pesto auch hervorragend zu Pasta.

Tipp:

Bei der Bearbeitung der Brennnesselblätter eventuell schützende Küchenhandschuhe tragen.

Giersch-Frühlings-Limo

Inhaltsstoffe:

  • Gerbstoffe
  • Carotinoide
  • Vitamin C
  • Kalium
  • Flavonoide
  • ätherische Öle

Wirkung:

  • stoffwechselanregend
  • harntreibend
  • krampflösend
  • entzündungshemmend
  • entsäuernd
  • immunstimulierend

Zutaten (für 2 Liter):

  • 2 Handvoll frische Gierschblätter
  • einige Gundermannranken
  • 1 l Bio-Apfelsaft
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 l gekühltes Sprudelwasser
  • ein paar schöne Giersch- und Gundermannblätter für die Garnitur

Zubereitung:

  • Gewaschene und abgetropfte Giersch- und Gundermannblätter mit der Hand etwas quetschen.
  • Dann in den Apfelsaft geben und mehrere Stunden ziehen lassen.
  • Anschließend die Kräuter entnehmen und nochmals fest ausdrücken.
  • Die Zitrone halbieren, eine Hälfte auspressen und den Saft zum Ansatz geben.
  • Die andere Zitronenhälfte in Scheiben schneiden und ebenfalls zugeben.
  • Alles mit Wasser aufgießen.
  • In einen schönen Krug füllen, mit den restlichen Kräutern garnieren und sofort servieren.

Anwendung:

Mindestens ein Glas am Tag trinken.

Löwenzahn-Ei-Salat: perfekt für einen gesunden Osterbrunch

Inhaltsstoffe:

  • Bitterstoffe
  • Kalium
  • Magnesium
  • Phosphor
  • Eisen
  • Kieselsäure
  • Vitamine B, C, D und K

Wirkung:

  • regt Leber und Nieren an
  • stoffwechselanregend
  • harntreibend
  • verdauungsfördernd
  • immunstimulierend

Zutaten (pro Portion):

  • 2 schöne, frische Löwenzahnrosetten
  • 1 hartgekochtes Ei
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Honig
  • ¼ TL Senf
  • 1 TL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Walnüsse (grob zerkleinert)

Zubereitung:

  • Die Löwenzahnrosetten mit kleinem Wurzelansatz sorgfältig waschen und putzen.
  • Gemeinsam mit dem geachtelten Ei auf einem Teller anrichten.
  • Zitronensaft, Honig, Senf, Salz und Pfeffer zu einem sämigen Dressing verrühren.
  • Das Dressing über den Löwenzahn und das Ei träufeln.
  • Mit den Walnüssen ausgarnieren.

Tipp:

Stechen Sie die Löwenzahnrosetten mit dem Wurzelansatz aus, dann fallen sie nicht auseinander.

Viel Freude mit den Rezepten wünschen Monika Engelmann und "Wir in Bayern"!


24