BR Fernsehen - Wir in Bayern


37

Natürliche Hausmittel Heilen mit Apfelessig

Essig ist in der Küche unerlässlich. Aber er wird auch seit jeher zu medizinischen Zwecken verwendet. Militärärzte wuschen beispielsweise früher die Wunden der Verletzten mit Essig aus und in Zeiten der Pest wurden die Häuser mit Essig ausgewaschen. Kräuterexpertin Daniela Wattenbach verrät ihre besten Heilrezepte mit Apfelessig, darunter auch eines gegen Falten.

Stand: 12.03.2021

Apfelessig | Bild: picture-alliance/dpa/imageBROKER | J. Pfeiffer

Essig entsteht durch die Umwandlung von Alkohol in Essigsäure und Wasser durch Bakterien der Gattung Acetobacter. Er kann aus Trauben- oder Obstwein, aber auch beispielsweise aus Reis- oder Branntwein gewonnen werden.
Essig kann vielseitig verwendet werden: in der Küche als natürliches Putzmittel und als wirkungsvolles Heilmittel für unsere Gesundheit. Kräuterexpertin Daniela Wattenbach verrät ihre vier besten Heilrezepte mit Essig.

Wirkung von Essig

  • antibakteriell
  • entzündungshemmend
  • wundheilend
  • Kreislauf anregend
  • kurbelt die Fettverbrennung an und hilft so beim Abnehmen
  • fördert eine gesunde Darmflora
  • Cholesterinspiegel senkend
  • Immunsystem stärkend

Apfelessig

Im Gegensatz zu anderen Essigen ist Apfelessig basisch und wirkt sich daher positiv auf den Säure-Basen-Haushalt im Körper aus.
Dabei spielt es keine Rolle, ob dieser klar oder naturtrüb ist. Wer jedoch die durchaus wertvollen Schwebstoffe noch mit aufnehmen möchte, kauft am besten einen ungefilterten, naturtrüben Apfelessig.

Inhaltsstoffe von Apfelessig

  • Vitamine
  • Mineralstoffe
  • Spurenelemente
  • Folsäure
  • Kalium

Achtung

Essig darf nur in kleinen Mengen und immer nur verdünnt mit Wasser oder Saft getrunken werden. Niemals pur!
Personen, die unter Magen-Darm-Erkrankungen (z. B. Gastritis, Sodbrennen) leiden, sollten keinen Essig zu sich nehmen.
Auch bei Fruktose-Intoleranz ist von Apfelessig abzuraten.
Besonders vorsichtig müssen auch Diabetiker im Umgang mit Apfelessig sein, denn er beeinflusst den Blutzuckerspiegel und kann mit verschriebenen Diabetes-Medikamenten in Wechselwirkung treten. Sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Arzt, wenn Sie Diabetiker sind und Apfelessig als Kur anwenden möchten.

Frühjahrs-Fit-Essig-Trunk

Dieser Trunk hat seinen Ursprung im 17. Jahrhundert. Damals tranken vor allem Arbeiter das Gemisch aus Apfelessig, Wasser und Ingwer und süßten es mit Honig oder Sirup. Früher hieß er Switchel oder Haymakers Punch (Heuarbeiter-Bowle). Die Arbeiter tranken ihn nach der schweren Arbeit auf dem Feld, um den Elektrolythaushalt wieder auszugleichen. Er ist auch heute noch ein ideales Getränk, wenn man schwer gearbeitet und viel geschwitzt hat.

Wirkung
Dieser Morgentrunk hilft beim Abnehmen, da er die Fettverbrennung im Körper ankurbelt. Erwarten Sie aber bitte keine Wunder. Er bietet lediglich eine Unterstützung beim Abnehmen. Eine ausgewogene, kalorienreduzierte Ernährung und Bewegung sind trotzdem erforderlich.

Zutaten

  • 50 g frischer Ingwer
  • 60 ml   Apfelessig
  • 90 ml   flüssiger Honig
  • 30 ml   Zitronensaft
  • 750 ml Wasser

Zubereitung
Den Ingwer fein reiben und in einem Topf mit Wasser zwei Minuten kochen. Anschließend 20 Minuten ziehen lassen. Dann abkühlen lassen und die übrigen Zutaten hinzufügen. Nun durch ein Sieb gießen.

Variationsmöglichkeiten
Das Grundrezept kann beliebig variiert werden. Rosmarin, Himbeeren oder Erdbeeren geben dem Trunk eine besondere Note. Oder geben Sie Kräuter Ihrer Wahl hinzu, z. B. Basilikum oder Zitronenmelisse. Letztere hat eine beruhigende Wirkung, so dass der Tag schon etwas ausgeglichener anfängt.

Anwendung
3 bis 4 Wochen lang morgens ein Glas davon trinken. Der Trunk kann sowohl kalt, als auch warm genossen werden.

Essigwasser-Wadenwickel

Wirkung
fiebersenkend

Herstellung
Geben Sie ca. 1 Liter körperwarmes Wasser in ein Gefäß und fügen Sie einen ordentlichen Schuss Essig hinzu. Tränken Sie ein Baumwolltuch mit dem Essigwasser.

Anwendung

  • Das getränkte Tuch vom Knöchel ausgehend um die Waden wickeln.
  • Ein trockenes Handtuch darum wickeln.
  • Den Kranken im Bett gut zudecken.
  • Die Wickel so lange drauflassen, bis sie warm sind und das Fieber "gezogen" haben (ca. 10-20 Minuten). Die Tücher auf jeden Fall abnehmen, bevor sie trocken werden.
  • Diese Anwendung 2-3-mal wiederholen.
  • Das Fieber sollte im besten Fall je Anwendung um 1 Grad sinken.

Keine Wadenwickel bei noch ansteigendem Fieber

Wenden Sie die Wadenwickel nur an, wenn der ganze Körper warm ist, nicht aber, wenn die Person noch fröstelt. Der Wickel zieht die Hitze aus dem Körper.

Apfelessig-Gesichtswasser

Wirkung
Da Apfelessig antibakteriell, wundheilend und entzündungshemmend wirkt, hilft er bei unreiner, zu Pickeln neigender Haut.
Die enthaltene Fruchtsäure regt die Poren an, sich zusammenzuziehen und kann so Falten vorbeugen bzw. bestehende Falten reduzieren.

Zubereitung
1 TL Apfelessig
mit 1 Tasse kaltem Wasser vermischen.

Anwendung
Tränken Sie einen Wattebausch oder ein Kosmetiktuch mit dem Gesichtswasser und reiben Sie die Gesichtshaut morgens und abends damit sanft ab. Wenden Sie anschließend die gewohnten Pflegeprodukte an.

Bleiben Sie gesund! Das wünschen Daniela Wattenbach und "Wir in Bayern"!


37