BR Fernsehen - Wir in Bayern


40

Rezept von Carola Deichl Limetten-Basilikum-Käsesahnetörtchen

Carola Deichl präsentiert kleine, aber feine Käsesahnetörtchen mit einer außergewöhnlichen Aromenkreation aus Limette und Basilikum. So modern, frisch und saftig sind die Törtchen eine Alternative zum Klassiker Käsesahnetorte.

Stand: 27.05.2019

Limetten-Basilikum-Käsesahnetörtchen | Bild: Stefanie Kühn

Herunterladen & ausdrucken Format: PDF Größe: 152,46 KB

Für 8 Dessertringe mit 8 cm Durchmesser

Wiener Biskuit

  • 120 g flüssige Butter
  • 6 Eier
  • 180 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 120 g Mehl
  • 30 g Stärke
  • 10 g Backpulver

Zubereitung
Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen. Butter langsam einfließen lassen. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, sieben und vorsichtig unter die Masse heben. Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und gleichmäßig verteilen. Bei 175 Grad Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten backen und danach vollständig auskühlen lassen. Der Biskuit kann gut auch schon einen Tag im Voraus gebacken werden.

Käsesahnefüllung

  • ca. 45 g Basilikumblätter
  • 35 ml Limettensaft
  • 90 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Quark (halbfett, 20 %)
  • 300 g Sahne, geschlagen
  • 15 g Gelatinepulver oder 6 Blattgelatine

Zubereitung
Die Basilikumblätter waschen und zusammen mit dem Limettensaft fein pürieren. Die Eier trennen, Eigelb mit der Hälfte des Zuckers hellcremig schlagen, Eiklar mit dem restlichen Zucker und Salz steif schlagen. Gelatine einweichen und dann über dem Wasserbad oder in der Mikrowelle auflösen. In die Eigelbmasse nacheinander Quark und Basilikumpüree einrühren. Etwas von der Eigelb-Basilikum-Masse in die Gelatine einrühren, die Temperatur soll so angeglichen werden. Dann die Gelatinemasse zügig in die Basilikummasse einrühren. Zuerst Eischnee, danach die geschlagene Sahne unterheben. Die Masse sogleich in die Dessertringe einfüllen.

Und

  • Fett und Puderzucker für die Dessertringe

Zusammensetzen der Törtchen
Ränder der Dessertringe einfetten und mit Puderzucker bestreuen. Ersatzweise kann man hier auch Tortenrandfolie verwenden und die Ringe damit auslegen, dann ist kein Einfetten nötig. Aus dem Biskuit mit einem Dessertring 16 Kreise ausstechen. Acht Dessertringe mit je einem Biskuitkreis auslegen. Die Käsesahnemasse einfüllen und die Törtchen im Kühlschrank ca. 3 Stunden oder über Nacht gut durchkühlen lassen.

Dekor

  • etwas geschlagene Sahne
  • etwas Puderzucker
  • ein paar Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren

Fertigstellen
Wenn die Käsesahnemasse fest angezogen ist, die Ringe entfernen, oben am Rand der Törtchen je eine Sahnerosette aufdressieren. Die restlichen Biskuitkreise mit Puderzucker abstauben und schräg auf die Törtchen/Sahnerosetten auflegen. Evtl. noch mit einer Erdbeere, Himbeere oder Heidelbeere garnieren.

Carola Deichl wünscht viel Spaß beim Nachbacken!


40