BR Fernsehen - Unter unserem Himmel


2

Auszeichnung für Filmemacherin Denkmalschutzmedaille für Sybille Krafft

Sybille Krafft schaut in ihren zahlreichen Dokumentationen für den BR ganz genau hin, wenn es um Denkmalschutz geht. Dafür hat sie jetzt die Bayerische Denkmalschutzmedaille bekommen.

Stand: 06.06.2017 | Archiv

Sybille Krafft mit Minister Spaenle | Bild: Roland Hoffmann

Aufgrund besonderer Verdienste um den Denkmalschutz in Bayern ist Filmautorin Sybille Krafft am 22. Juni von Kultusminister Ludwig Spaenle mit der Bayerischen Denkmalschutzmedaille 2017 ausgezeichnet worden. Insgesamt 31 Medaillen wurden vergeben, die, wie Generalkonservator Mathias Pfeil bei der Preisverleihung im Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege betonte, als "Oscar" im Denkmalschutz gesehen werden können.

"Filme sind Teamarbeit, und damit nehme ich den Preis auch für alle Kollegen und Kolleginnen mit großer Freude entgegen."

Sybille Krafft

Seit vielen Jahren befasst sich die promovierte Historikerin mit der Geschichte von Bauwerken in ganz Bayern. In "Unter unserem Himmel" erzählt sie die Historie von Bauernhäusern, Mühlen, Türmen oder Bahnhöfen und stellt dabei die Menschen vor, die in einem Denkmal wohnen oder arbeiten. Unter dem Titel "Leben mit einem Denkmal" zeigt Sybille Krafft, wie bereichernd und anstrengend es sein kann, unser bauliches Erbe zu bewahren, und vertraut auf die Kraft des positiven Beispiels. Im Zentrum ihrer Filme stehen deshalb Protagonisten, die sich erfolgreich für den Erhalt historischer Bauten einsetzen - sei es, dass sie ehrenamtlich ein Kulturgut vor dem Verfall retten, originelle Wohn- und Nutzungsideen entwickeln oder viel Geld und Freizeit investieren, um eigenhändig ihren denkmalgeschützten Besitz wiederherzustellen. Mit ihren ebenso informativen wie einfühlsamen Porträts setzt die Filmemacherin dabei engagierten Besitzern von historischen Gebäuden selbst ein Denkmal.

Leben mit einem Denkmal

Filme zum Nachschauen

Der Bunker an der Grübelstraße in Nürnberg ist als Wohnhaus umgebaut. | Bild: BR zum Video mit Informationen Unter unserem Himmel Neues Leben in alten Bunkern

Sybille Krafft hat in Bayern eine ganze Reihe von Hoch- und Tiefbunkern gefunden, die ein Leben mit dem Denkmal möglich machen: Vom Hotel bis zur Sektkellerei, von der Musikalienwerkstatt bis zum Museum, von der Senioren-WG bis zum Dunkelcafé reichen die Ideen von privaten Besitzern, um neues Leben in die dicken Mauern zu bringen. [mehr]


Unter unserem Himmel - Leben mit einem Denkmal - Parkgeschichten: Der Park von Gut Schwaighof - ein "grünes Denkmal". | Bild: BR zum Video mit Informationen Leben mit einem Denkmal Parkgeschichten

Sybille Krafft hat in vier Jahreszeiten vier historische und denkmalgeschützte Parks besucht. Bei ihren Rundgängen durch die botanischen Anlagen erzählen die Menschen, die sich um diese Denkmäler kümmern, von ihrer Kultur- und Gartenarbeit ... [mehr]


Unter unserem Himmel: Alt und Neu - Leben mit einem Denkmal: Schaefflerhaus Oberthingau | Bild: BR zum Video mit Informationen Leben mit einem Denkmal Alt und Neu

Ein Frisörsalon in einem ehemaligen Kuhstall, eine Wohnung in einer alten Tenne, eine Galerie in einer früheren Scheune und ein Laden in einer einstigen Ruine - vier Beispiele, die originell und denkmalgerecht Neues und Altes miteinander verbinden. [mehr]


Unter unserem Himmel - Bauernhausgeschichten (Leben mit einem Denkmal): Eine Frau zeigt ein Foto von einem Hof aus dem 17. Jahrhundert in Vilsbiburg im Landkreis Landshut | Bild: BR zum Video mit Informationen Leben mit einem Denkmal Bauernhausgeschichten

Sybille Krafft besucht auf ihrer Reise durch Niederbayern fünf historische Bauernhäuser, die oft jahrzehntelang leer standen, ehe sie von ihren heutigen Besitzern vor dem Verfall gerettet und mit viel Eigenleistung saniert wurden. [mehr]

Seit 33 Jahren arbeitet Sybille Krafft beim BR, seit 1992 für die Dokumentarfilmreihe "Unter unserem Himmel". Als einer ihrer inhaltlichen Schwerpunkte hat sich bald der Denkmalschutz herausgebildet, denn die gebürtige Münchnerin hat schon früh ihre Leidenschaft für alte Häuser entdeckt. Neben den bislang 13 Dokumentationen über das "Leben mit einem Denkmal" hat die Regisseurin zahlreiche weitere Filme zur Baukultur in Bayern geschaffen. So stellt sie in ihrem Film "(Un)geliebtes Erbe" die Geschichte des bayerischen Denkmalschutzgesetzes dar, würdigt den großen Denkmalschützer Dieter Wieland mit einem Filmporträt oder sucht in „Alt und Neu“ nach geglückten Verbindungen zwischen Tradition und Moderne. Dabei scheut die Autorin keine klaren Worte, wenn Hausbesitzer das ihnen anvertraute Kulturgut verwahrlosen lassen, verschandeln oder gar zerstören.

Ehrenamtliches Engagement für Denkmäler

Sybille Krafft engagiert sich aber nicht nur beruflich für den Erhalt von Denkmälern, sondern auch ehrenamtlich. Als Vorsitzende des Historischen Vereins Wolfratshausen und des Vereins „Bürger fürs BADEHAUS Waldram-Föhrenwald“ kämpft sie seit vielen Jahren für den Erhalt historischer Bauten im Isartal. Trotz einiger Rückschläge ist es ihr und Mitstreitern gelungen, mehrere Denkmäler vor dem Abriss zu retten. Mit zahlreichen Vorträgen, Führungen und Veranstaltungen konnte sie Menschen für die Bewahrung von bedrohtem Kulturgut begeistern. Als aktives Mitglied im "Denkmalnetz Bayern" und als Vorstandsmitglied im Verein "Kulturerbe Bayern" ist sie auch überregional tätig.

"'Unter unserem Himmel' hat von Anfang an den Wert alter Bausubstanz und vor allem den Umgang damit dokumentiert. Nach Dieter Wieland ist es nun vor allem Sybille Krafft, die diese Tradition weiterführt. Insofern freue ich mich sehr, dass ihr langjähriger Einsatz für den Erhalt von Denkmälern nun auch mit der Denkmalschutzmedaille gewürdigt wird."

Redaktionsleiter Unter unserem Himmel, Corbinian Lippl


2