BR Fernsehen - Kunst + Krempel


1

Säbel Österreichische Husaren

Österreichischer Husarensäbel in originaler Scheide aus der Zeit um 1770.

Stand: 13.01.2012 | Archiv

Der kaum noch erkennbare Doppeladler auf der Klinge verweist auf Österreich, typisch für Husarenwaffen ist das eckige Kreuzeisen mit original erhaltenem Griffleder. Die Scheide ist aus Holz gefertigt und ebenfalls mit schwarzem Leder überzogen. Beide Teile dieses historischen Ensembles sind stark in Mitleidenschaft gezogen, es sind erhebliche Abnutzungsspuren zu erkennen. Waffen wie diese sind heute noch zahlreich auf dem Antiquitätenmarkt zu finden, oftmals in weit besserem Erhaltungszustand als hier. Die Kosten einer Restaurierung würde den Wert dieses Säbels bei Weitem überschreiten, so dass er schlichtweg als kleiner Familienschatz mit historischer Patina erhalten werden sollte.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: ca. 300 Euro
  • Herkunft/ Datierung: Österreich, um 1770
  • Sendung vom 14. Januar 2012

1