BR Fernsehen - Kunst + Krempel


4

Musizierender Faun Vital, athletisch und ekstatisch

Männliche Bronzefigur, die in beiden Händen eine Schelle trägt und eine Fußtrommel tritt. Die glatte Oberfläche sowie die Patina dieser Figur lassen darauf schließen, dass sie um 1850 in Florenz hergestellt wurde.

Stand: 05.05.2010 | Archiv

Männliche Bronzefigur, die in beiden Händen eine Schelle trägt und eine Fußtrommel tritt. Dargestellt wird damit ein musizierender Faun, der antike Halbgott der Fruchtbarkeit.

Die Körpersprache der Figur ist vital, athletisch und ekstatisch, ebenso wie bei seinem berühmten Vorbild aus Marmor in Florenz, dem "Musizierenden Faun", der zu den großartigsten antiken Funden Italiens zählt. Er gehört zur Kunstsammlung der Medici und wurde seit dem 17. Jahrhundert meist in kleinerer Form in ganz Europa kopiert.

Die glatte Oberfläche sowie die Patina dieser Figur lassen darauf schließen, dass sie um 1850 in Florenz hergestellt wurde. Sie ist ein wunderbares Beispiel für die Rezeption der Antike in der Kunst des 19. Jahrhunderts und eine künstlerisch äußerst hochwertige Skulptur.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: 6.000 Euro
  • Herkunft/Datierung: Florenz, um 1850
  • Sendung vom 8. Mai 2010

4