BR Fernsehen - Kunst + Krempel


6

Teemaschine "Reden ist Silber"

Dieses Service mit Teemaschine aus massivem Silber, gefertigt um 1900 von der Pariser Luxusmarke Boucheron, ermöglichte eine ungestörte Teezeremonie ohne Personal.

Stand: 01.08.2013 | Archiv

Um, vom Personal unbelauscht, mit den Gästen plaudern zu können, bediente man sich in adligen und großbürgerlichen Häusern solcher Teemaschinen: sie ermöglichten es der Gastgeberin, den Tee direkt am Tisch selbst zuzubereiten. Bei einer solchen Teezeremonie wurde zuerst das kalte Wasser aus einem Krug in den mit Spiritus betriebenen Wasserkessel gegossen und dann mit dem kochenden Wasser der Tee in der Kanne aufgebrüht. Aus den passenden Rahm- und Zuckerdöschen konnten sich die Anwesenden selbst bedienen.

Schon die üppige Verarbeitung des hochkarätigen Silbers verweist auf Frankreich. Seine orientalisch anmutende Ornamentik ist wohl von Algerien beeinflusst, einer früheren französischen Kolonie. Paris ist denn auch der Herstellungsort dieses prächtigen, innen teils vergoldeten Services.

Es trägt den Silberschmiedestempel der Nobelmarke Boucheron an der Plaçe Vendôme, bis heute einem der renommiertesten Juweliere von Paris. Boucheron hatte mit diesem Service, angesiedelt zwischen Historismus und Jugendstil, auf der Weltausstellung in Turin im Jahre 1902 den ersten Preis gewonnen.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: 15.000 Euro
  • Datierung: um 1900
  • Herkunft: Paris
  • Hersteller: Boucheron
  • Sendung vom 3. August 2013

6