BR Fernsehen - Kunst + Krempel


0

Teegarnitur Ungestörtes Tratschen

Diese deutsche Teekanne mit Spiritusbrenner, Tablett und Trägergestell aus dem Jahr 1919 ermöglichte eine Einladung zum Tee ohne Störung durch das Personal.

Stand: 05.01.2013 | Archiv

Anlässe für die Nutzung dieser versilberten Teegarnitur gab es Anfang des 20. Jahrhunderts genug. Freundinnen wurden eingeladen und das Personal sollte vom Klatsch und Tratsch nichts mitbekommen: die Gastgeberin übernahm die Teezubereitung also selbst. Mit dieser Garnitur bestehend aus einem Tablett, einem Trägergestell, einer sehr verschnörkelter Handhabe, dem in der Mitte einsetzbaren Spiritusbrenner und schließlich dem Teekessel selbst war das kein Problem.

Die etwas gequetschte Form des Kessels und seine Legierung mit dem hohen Kupferanteil - eingestempelt ist die Nummer "922 1/10" - lässt zwar eine englische Provenienz vermuten, es fehlen aber die vielen, für England typischen Stempel. Wahrscheinlich handelt sich also um ein Produkt aus Deutschland. Vorsicht mit dem Putzen: es gefährdet die Versilberung!

Fakten:

  • Geschätzter Wert: 500 bis 750 Euro
  • Datierung: 1910
  • Herkunft: Deutschland
  • Sendung vom 5. Januar 2013

0