BR Fernsehen - Kunst + Krempel


0

Posthorn Ein Stück Familiengeschichte

Horn, das einst dem letzten Postillon der Landkreise Traunstein und Altötting gehörte. Eine Plakette auf dem Instrument verrät, dass es aus der Werkstatt von Louis Vogt in sächsischen Markneukirchen stammt.

Stand: 24.02.2011 | Archiv

Horn, das einst dem letzten Postillon der Landkreise Traunstein und Altötting gehörte. Er war als Gespannführer einer Postkutsche unterwegs, und teilte unter dem laut tönenden Signal seines Posthornes die Briefe und Pakete in den Ortschaften aus. Eine Plakette auf dem Instrument verrät, dass es aus der Werkstatt von Louis Vogt in sächsischen Markneukirchen stammt. Technisch ist das Instrument fortschrittlich, die Töne werden mit Drehventilen erzeugt. Das Posthorn trägt starke Gebrauchsspuren, es fehlen zudem ganze Ventilbereiche. Interessant daran ist die persönliche Geschichte, die es birgt, denn der Postillon, dem dieses Horn gehörte, war der Großvater der heutigen Besitzerin.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: ca. 20 Euro
  • Herkunft/Datierung: Markneukirchen, Ende 19. Jahrhundert
  • Hersteller: Louis Vogt
  • Sendung vom 26. Februar 2011

0