BR Fernsehen - Kunst + Krempel


1

Mundharmonika Akkorde für moderne Rhythmen

Silbern glänzende Harmonetta von M. Hohner. Eine Mundharmonika, die durch Tonknöpfe, die einer Schreibmaschinentastatur ähneln, erweitert wurde und somit ein viel größeres Tonspektrum bietet.

Stand: 14.12.2011 | Archiv

Die Harmonetta wurde von 1954 bis 1978 von M. Hohner in Trossingen hergestellt. An den Blaskanzellen und dem Schallaustritt wird deutlich, dass es sich um eine Mundharmonika handelt, das Besondere sind jedoch die Tonknöpfe. Hohner hat das Instrument stark beworben, weil sich damit auch Akkorde spielen ließen. In der dazugehörigen Anleitung ist der mögliche Tonumfang des Instruments genau beschrieben. Dennoch wurde die Harmonetta nur in kleinen Stückzahlen gefertigt. Wahrscheinlich war die Nachfrage nicht so groß, weil sie etwas klobig wirkt und daher nicht so leicht zu handhaben ist.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: ca. 250 Euro
  • Herkunft/Datierung: Trossingen, 1955
  • Hersteller: M. Hohner
  • Sendung vom 17. Dezember 2011

1