BR Fernsehen - Kunst + Krempel


2

Jagdhorn Halali im Amtsstüberl

Dieses auf einem Flohmarkt erstandene, ungewöhnlich schwere Horn wird wohl nie als das eingesetzt werden, nach dem es oberflächlich ausschaut: als Jagdhorn.

Stand: 29.11.2013 | Archiv

Mit Hörnern werden Jagden eingeleitet, sie werden aber auch konzertant eingesetzt, wie bei Carl Maria von Webers 'Jägerchor' in der Oper 'Der Freischütz'. Auf dieses Jagdhorn trifft aber wohl beides nicht zu, denn es unterscheidet sich doch klar von üblichen Parforcehörnern.

Dieses Horn ist sehr viel schwerer. Sein Trichter, auch Stürze genannt, sowie die gesamte Röhre wurden nicht aus Messing getrieben, sondern aus einem Metall gegossen. Eine Naht zeigt, wo die beiden Gusshälften zusammen gelötet sind. Als üppige Verzierung dient eine Jagdszene mit eingegossenem Hirschen und einem Jäger auf der Pirsch.

Die winzige Bohrung im Mundstück lässt kaum genug Luft durchdringen, um diesem Horn einen vernünftigen Ton zu entlocken. Es war demnach nicht als Musikinstrument gedacht, sondern als Dekorationsobjekt. Zur Wandverzierung in einem Amtszimmer – wie es geplant ist - mag dieser Flohmarktfund seinen Zweck aber bestens erfüllen.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: max. 30 Euro
  • Sendung vom 30.11.2013

2