BR Fernsehen - Kunst + Krempel


1

Uranglasvase Strahlende Schönheit

Schillernde Vase, die aufwendig mit Blüten und Blattranken verziert ist. Sie ist ein Kunstwerk von besonderer Güte, das in dieser Größe selten ist.

Stand: 21.07.2010 | Archiv

Schillernde Vase, die aufwendig mit Blüten und Blattranken verziert ist. Sie ist aus sogenanntem „Uranglas“ gefertigt, dem Uranoxid beigemischt wird, um besonders leuchtende Farben zu erzeugen. Die Technik wurde um 1840 von dem tschechischen Glashüttenmeister Josef Riedel entwickelt. Er benannte die daraus entstandenen Farben nach seinen beiden Töchtern: Anna-Gelb und Eleonoren-Grün. Eine gesundheitliche Gefahr geht von Urangläsern nicht aus. Anhand der Schleiftechnik der Blumenornamente ist eine Datierung dieser Vase auf die Zeit um 1930 möglich - hier erlebte das Uranglas nach seiner Entdeckung im 19. Jahrhundert eine zweite Blüte. Die Vase mit blauem Überfangglas stammt aus Böhmen, die Ornamente wurden mit Steinschleifen aufgebracht. Sie ist ein Kunstwerk von besonderer Güte, das in dieser Größe selten ist.

Fakten:

  • geschätzter Wert: ca. 500 Euro
  • Herkunft/Datierung: Böhmen, um 1930
  • Sendung vom 24. Juli 2010

1