BR Fernsehen - Kunst + Krempel


1

Kristallvase Maastrichter Unikat

Diese besonders schwere Kristallvase mit der Modellnummer 006 aus der Serie 'Kristallunikate' hat Max Verboeket zwischen 1953 und 1959 für die Glasfabrik Maastricht entworfen.

Published at: 28-3-2013 | Archiv

Kristallvase: Maastrichter Unikat

Die Glasfabrik Maastricht war neben der Firma Leerdam die wichtigste holländische Glasfabrik des 20. Jahrhunderts. Bis beide Firmen im Jahre 1959 fusionierten, konkurrierten sie vor allem auf dem Gebiet der Kunst- beziehungsweise Künstlergläser. Um diesem Konkurrenzkampf stand zu halten, arbeitete Maastricht mit berühmten Designern und Architekten zusammen.

Von 1953 bis 1972 war es Max Verboeket, der als Chefentwerfer der Maastrichter Fabrik die so genannten 'Kristallunikate', eine Produktserie besonders schwerer Kristallgläser mit farbigen Einschlüssen heraus brachte. Auch diese Vase mit der Modellnummer 006 ist von Max Verboeket entworfen worden und trägt seinen Namen und den der Firma eingeritzt am Boden.

Fakten

  • Geschätzter Wert: 80 bis 100 Euro
  • Datierung: zwischen 1953 und 1959
  • Hersteller: Kristalunie Maastricht
  • Künstler: Max Verboeket
  • Sendung vom 30. März 2013

1