Bayerisches Fernsehen

Bayerisches Fernsehen

NEUE FOLGEN

Im Schleudergang - Ludwig (Folge 7): Christa (Gisela Schneeberger, links) und Gitti (Maria Peschek) in der Wäscherei Bachmeier. | Bild: BR/Barbara Bauriedl zur Bildergalerie Heute | 22:00 Uhr Bayerisches Fernsehen Im Schleudergang Ludwig (Folge 7)

Der Kosmos der Wäscherei Bachmeier bleibt auch in der zweiten Staffel in Bewegung: Sieglinde scheut das Alleinsein, Freddy kommt auf den Hund und Max unterrichtet eine sexy Schülerin. Zu allem Überfluss soll gegenüber ein Münzwaschsalon eröffnet werden, ausgerechnet von Gittis Ex-Ehemann ... [mehr]


Im Schleudergang - Ludwig (Folge 7): Christa (Gisela Schneeberger) steht wütend in ihrer Wäscherei. | Bild: BR/Barbara Bauriedl zum Video Heute | 22:00 Uhr Bayerisches Fernsehen Im Schleudergang Vorschau: Ludwig (Folge 7)

Es ist soweit! Die Katastrophe vor der sich Christa seit Jahren fürchtet, ist eingetroffen. Angeblich wird die große Buchhandlung von gegenüber schon bald ausgeräumt. Und was kommt dann in den Laden? [mehr]

KABARETT & COMEDY

Günter Grünwald | Bild: BR zur Sendung Heute | 22:30 Uhr Bayerisches Fernsehen Grünwald Freitagscomedy Die bayerische Comedy-Show

Günter Grünwalds bayerische Comedy-Show mit den Top-Kabarettisten Monika Gruber, Helmut Schleich und Willy Astor! Der lustigste Start ins Wochenende mit schonungslos deftigem Humor und prominenten Gästen aus ganz Deutschland. [mehr]


Das wollt ich noch sagen..." | Bild: BR/ Foto Sessner zur Sendung Morgen | 01:45 Uhr Bayerisches Fernsehen Michl Müller Der selbsternannte "Dreggsagg"

In seinem aktuellen Programm "Das wollt' ich noch sagen ..." schwadroniert Michl Müller gut gelaunt zwischen Kabarett und Comedy und präsentiert dabei einen furiosen Marathon durch die Absurditäten des realen Lebens. [mehr]

EUROPAWAHL

Bildmontage: Eine Wahlurne und ein Wahlkreuz vor der Karte der EU | Bild: BR zum Thema Europawahlen 2014 Stresstest fürs EU-Parlament

Wenn am 25. Mai in Deutschland Europawahl ist, könnten eigentlich 64 Millionen Menschen ihre Stimme abgeben. Die drohende Gefahr aber: Kaum einer geht hin. Das sollte sich jeder gut überlegen: EU ist auch vor der eigenen Haustür. [mehr]