Bayern 2 - radioWissen


0

Erfolgsmodell der Evolution Glossar

Stand: 23.02.2012 | Archiv

Honigwabe mit Arbeitsbiene | Bild: picture-alliance/dpa
BegriffErklärung
Bee englisch bee = die Biene
Brut Tierjunge, Gesamtheit der Nachkommen einer Art. Bei den Bienen sind das Eier, Larven und Puppen.
Drohne männliche Biene, die sich aus einem unbefruchteten Ei entwickelt
Evolution lateinisch evolutio = die Entwicklung. Stammesgeschichtlich, von den ersten Lebewesen zu den heute lebenden Arten.
Gelée royale Drüsensekret der Arbeitsbienen, das an die Larven verfüttert wird. Umgangssprachlich auch Schwestermilch genannt. Die Königin bekommt das Kraftfutter lebenslang. Es enthält Zucker, Eiweiß und Aminosäuren.
Honigbiene Staatenbildendes Fluginsekt, rund 10 bis 20 Millimeter groß. Stammt ursprünglich aus Europa, Afrika und dem Nahen Osten. Heute durch die Imkerei weltweit verbreitet.
Molekularbiologie lateinisch molecula = kleine Masse, Teilchen. Wissenschaft von dem Aufbau und der Funktion unseres Erbguts.
Nektar Zuckerhaltige Flüssigkeit aus Pflanzenblüten, die Insekten anlocken soll. Wird von den Bienen zu Honig veredelt.
optischer Fluss Alle Informationen, die das Auge erfasst, wenn wir uns im Raum bewegen. Bienen schätzen so Entfernung, Geschwindigkeit und Richtung ihrer Flugbewegung ein, weichen Hindernissen aus.
Plastizität Formbarkeit, Veränderlichkeit, Fähigkeit zur Veränderung von Eigenschaften. Alte Sammelbienen können beispielsweise wieder „jung“ werden, wenn das Bienenvolk stark verkleinert wird.
Pollen Kugeliger Blütenstaub, dient den Bienen als Eiweißnahrung.
Rundtanz Einfachste Form der Tanzsprache der Bienen. Zeigt Futterquellen in einer Entfernung bis zu 100 Metern an. Die Biene läuft dabei im Kreis – abwechselnd links und rechts herum. Ohne Richtungsangabe.
Schwänzeltanz Zeigt entfernte Futterquellen an. Dabei läuft die Biene schwänzelnd ein Stück geradeaus und kehrt danach auf einem Halbkreis zum Ausgangspunkt zurück. Enthält Informationen über Entfernung und Himmelsrichtung.
Sommerbiene Kurzlebige Bienen mit einer Lebensdauer von vier bis sechs Wochen. Werden zwischen März und August ausgebrütet.
Spezies lateinisch species = die Art. Gruppe von Lebewesen mit den gleichen, unverwechselbaren Merkmalen.
Winterbiene Bienen mit einer hohen Lebenserwartung, die den Winter überleben – von August bis April. Pflegen die erste Brut des neuen Jahres.
Zentralnervensystem (ZNS) Gehirn und Rückenmark

Personen

Karl von Frisch (1886-1982)
In Wien geborener Zoologe und Verhaltensforscher. Untersuchte die Sinneswahrnehmungen der Honigbiene und hat um 1923 deren Tanzsprache entdeckt. Im Jahr 1973 erhielt er zusammen mit Konrad Lorenz und Nikolaas Tinbergen den "Nobelpreis für Physiologie oder Medizin".


0