Bayern 2 - Notizbuch


43

Notizbuch Programmvorschau

Aus "Landwirtschaft und Umwelt" im Notizbuch in Bayern 2. Hier finden Sie die Themen der nächsten Wochen.

Stand: 23.02.2024

Programminformation

Das "Notizbuch" im Hörfunkprogramm Bayern 2 ist eine Gemeinschaftssendung der Redaktionen Notizbuch, Landwirtschaft und Umwelt sowie Wirtschaft und Soziales. Sie hören das Notizbuch täglich von Montag bis Freitag (außer feiertags) von 10.05 bis 12.00 Uhr.

Mehr zu den Beiträgen im Notizbuch erfahren Sie auch über den Bayern-2-Programmkalender; dort finden Sie rechtzeitig alle Informationen zum Sendetag.

Die Notizbuch "radioReportage" gibt es als Podcast zum Herunterladen und Nachhören im Internet unter bayern2.de.

Hinweis: Die Programmübersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Programmänderungen bleiben vorbehalten.

07.02.24: Wird die Tierhaltung durch Supermärkte revolutioniert?

Supermärkte wollen nur noch Fleisch und Milch aus den Haltungsstufen 3 und 4 verkaufen. Heißt: Nur noch Tierwohl-Produkte. Werden ausgerechnet Discounter die Tierhaltung grundlegend verändern? Ziehen die Bauern mit?
Von Anne-Lena Schug

14.02.24: Ausweg Geoengineering: CO₂ unter die Erde und Klima gerettet?

Technologie könnte im Kampf gegen den Klimawandel helfen: CO2 aus der Atmosphäre ziehen und im Boden verpressen oder sogar den Himmel verdunkeln? Wie vielversprechend oder gefährlich die Optionen wirklich sind.
Von Simon Plentinger

21.02.24: Wie geht gutes Brot?

Handwerksbäcker, die nur mit Mehl, Salz und Wasser backen ohne Zusätze, sind selten geworden. Was macht wirklich gutes Brot eigentlich aus, warum findet man es nur noch so selten? Und geht gutes Brot überhaupt im großen Maßstab?
Von Anna Küch

13.03.24: Flächen entsiegeln - aber wo und wie?

16 Fußballfelder - so viel Fläche wird jeden Tag in Bayern versiegelt. Die Folge: Rückzugsorte für Tiere schwinden. Und weil der Boden so weniger Wasser aufnimmt, kommt es schneller zu Überschwemmungen. Was wird dagegen getan?
Von Johannes Hofmann

20.03.24: Umstritten und umgekämpft: Vegetationsgutachten 2024

Wie stark sind Bäume von Rehen verbissen? Das wird alle drei Jahre in Bayern untersucht und danach der Abschuss festgelegt. Viele Jäger fühlen sich ungerecht behandelt, fechten das Vorgehen an. Förster loben es. Wer hat Recht?
Von Kirsten Zesewitz

27.03.24: Bodenleben - von den Helfern in der Tiefe

Regenwürmer helfen gegen Blattlaus-Angriffe und pushen die Artenvielfalt über dem Boden. Nicht nur der Regenwurm - viel Bodenleben im Allgemeinen bringt den Landwirten und der Natur enorme Vorteile. Wie kommt das Wissen aufs Feld?
Von Ursula Klement

17.04.24: Altenpflege auf dem Bauernhof

Viele Familien, insbesondere die Frauen auf den Bauernhöfen, pflegen ihre Angehörigen zuhause - oft bis zum Schluss. Dank ihrem Engagement gelingt es, die pflegebedürftigen Altenteiler mitten im Leben zu halten.
Von Steffi Heiß

24.04.24: Animal-Hoarding - wenn Menschen krankhaft Tiere sammeln

Von Almut Gronauer

In Planung/demnächst ...

"Ernte gut, alles gut?" Wie viel Wild verträgt der Zukunftswald?

Wegen des Klimawandels müssen unsere Wälder dringend umgebaut werden. Doch junge Bäume sind fürs Wild wahre Leckerbissen. Muss es deswegen verstärkt geschossen werden? Darüber streiten Förster und traditionelle Jäger erbittert.
Gesprächsrunde mit Ingrid Wolf und Christine Schneider

"Ernte gut, alles gut?" Subventionen für Bauern - ist das ok?

Seit Jahrzehnten subventioniert die EU die Landwirte. Das Ziel: Bezahlbare Lebensmittel und ein gesichertes Einkommen für die Bauern. Funktioniert das?
Gesprächsrunde mit Ingrid Wolf und Christine Schneider

(Änderungen sind möglich!)


43