Bayern 2

     

radioWissen Einsamkeit und Alleinsein

Silhouette einer einsamen Frau vor einem Fenster | Bild: BR/ Julia Müller

Mittwoch, 26-1-2022
9:05 vorm. to 10:00 vorm.

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Einsamkeit
Mehr als allein

Die Kunst des Alleinseins
Ganz bei sich sein

Das Kalenderblatt
26.1.1753
Schloss Bayreuth darf neu gebaut werden
Von Brigitte Kohn

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App und ist als Podcast verfügbar.

Einsamkeit - mehr als allein
Autorin: Daniela Remus / Regie: Irene Schuck
Allein, vereinzelt, unverbunden und ausgeschlossen: So fühlen sich diejenigen, die einsam sind. Einsamkeit ist ein Gefühl, das mutlos und depressiv macht, das dazu führt, dass sich Menschen zurückziehen. Und das selbst dann, wenn sie sozial gut eingebunden sind. Einsamkeit ist nicht nur eine psychisch-emotionale Belastung, sie kann auch körperlich krankmachen. Denn das Einsamkeitsempfinden schwächt das Immunsystem. Wer sich dauerhaft einsam fühlt, leidet beispielsweise häufiger an Schmerzen und an Erschöpfung, Krankheitsverläufe nehmen einen schlechteren Verlauf. Laut Umfragen fühlen sich in Deutschland rund 13 Millionen Menschen einsam, Tendenz steigend. Deshalb mahnen Psychologen und Therapeutinnen, Einsamkeit müsse als Problem endlich ernstgenommen werden.

Die Kunst des Alleinseins - ganz bei sich sein
Autorin: Claudia Heissenberg / Regie: Rainer Schaller
Zur Ruhe kommen, abschalten, keine Menschen um sich haben, durchatmen - in Zeiten der Reizüberflutung eine verlockende Vorstellung. Wir leben im Online-Modus, werden unablässig mit neuen Informationen gefüttert, sind mit allem vernetzt und ständig erreichbar. Trotzdem macht vielen die Vorstellung Angst, ohne Begleitung auszugehen, egal ob ins Kino oder in ein Restaurant, denn es hat den Beigeschmack von Einsamkeit und Isolation. Doch einsam oder allein zu sein, sind zwei unterschiedliche Dinge. Das Eremitentum gehört zu den ältesten Formen des gottgeweihten Lebens. Ein Eremit lebt mehr oder weniger abgeschiedenen von anderen Menschen in selbstgewählter Einsamkeit. In der heutigen Leistungsgesellschaft, die ihr Heil in Gewinnmaximierung und Effizienz sucht und die den Wert eines Menschen an seiner Produktivität misst, scheint das Einsiedlertum nutzlos. Dabei ermöglicht erst die innere Einkehr - egal ob auf langen Spaziergängen in der Natur oder in eine Decke gekuschelt zuhause auf dem Sofa - dem Geist Vertiefung und Durchdringung. Wer wir sind und wie wir sein wollen - das finden wir am besten alleine her aus.
BR 2020

Moderation: Gabriele Gerlach
Redaktion: Susanne Poelchau

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

Radiowissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.