Bayern 2

radioWissen Geschichten von der Alm

Kuh | Bild: colourbox.com

Freitag, 13.03.2020
09:05 bis 10:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Geschichte der Almwirtschaft
Wirtschaftsbetrieb und Sehnsuchtsort

Die Kuh
Nutztier und Kultfigur

Das Kalenderblatt
13.3.1988
Meerestunnel verbindet Japans Inseln
Von Isabella Arcucci
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Geschichte der Almwirtschaft - Wirtschaftsbetrieb und Sehnsuchtsort
Autorin: Carola Zinner / Regie: Eva Demmelhuber
Eine Hütte auf einer weiten, blumenbestückten Bergwiese. Davor eine Bank und ein Brunnen mit hölzernem Trog; das Ganze umrahmt von friedlich grasenden Kühen und Kälbern: Almen gelten als echte "Sehnsuchtsorte"; Überbleibsel vergangener, vermeintlich deutlich besserer Zeiten. Bereits im zweiten Jahrtausend vor Christus betrieben die Bewohner des Alpenraumes Ackerbau und Viehwirtschaft und nutzten dabei auch hoch gelegene Bergweiden. Unter anderem, weil dort - anders als auf den bewaldeten Talflächen - nicht erst mühsam gerodet werden musste. Dennoch war - und ist - die Bewirtschaftung der hoch gelegenen, kargen Bergwiesen eine große Herausforderung. Von Almen nach heutiger Definition spricht man, wenn die Landwirtschaft über 800 Meter Höhe liegt, lediglich saisonal genutzt wird und wenn es eine Anbindung an einen ganzjährig bewirtschafteten Bauernhof gibt. Während früher die primäre Funktion von Almen darin lag, als Sommerweiden für das Vieh zu dienen und somit Entlastung zu schaffen für die Talwiesen, deren Gras dann als Winterfutter eingebracht werden konnte, spielen sie heute als einzigartige Biotope auch eine wichtige Rolle im Landschaftsschutz.

Die Kuh - Nutztier und Kultfigur
Autorin: Brigitte Kohn / Regie: Christiane Klenz
"Das Himmelreich ist bei den Kühen", fand der Philosoph Friedrich Nietzsche, beeindruckt von der Genügsamkeit dieser Tiere. Die Bedingungen der modernen Massentierhaltung sind alles andere als himmlisch. Sie machen aus beseelten Wesen Hochleistungslieferanten, Großvieheinheiten und Produktionsfaktoren. Doch auch unter Bauern regt sich Protest. Denn Kühe sind die wichtigsten Gefährten des Menschen. Sie begleiten seine Kultur von Anfang an, haben tiefe Spuren in seinem Bewusstsein und seiner Seele hinterlassen. Religionen, Mythen und Dichtung preisen sie als die Mutter der Völker. Doch wie sind Kühe wirklich? Und wie können Menschen und Kühe zusammen glücklich werden?

Moderation: Yvonne Maier
Redaktion: Bernhard Kastner

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.