Bayern 2

radioWissen "Die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts"

Eroberte Stellung in der Türkei | Bild: picture-alliance/dpa

Freitag, 01.08.2014
09:05 bis 10:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Die Schüsse von Sarajewo
Der Beginn des Ersten Weltkriegs
Autor: Thomas Morawetz / Regie: Sabine Kienhöfer

Von der Euphorie in den Abgrund
Die Deutschen im Ersten Weltkrieg
Autor: Rainer Volk / Regie: Sabine Kienhöfer

Studiogast:
Prof. Sönke Neitzel, Historiker an der London School of Economics and Politics

Das Kalenderblatt
1.8.1977
US-Spion Francis Gary Powers stürzt ab
Autor: Herbert Becker
Als Podcast verfügbar

Sarajewo, 28. Juni 1914: Schüsse eines Attentäters treffen Erzherzog Franz Ferdinand, Thronfolger von Österreich-Ungarn, und seine Gattin Sophie. Einen Monat später stellte sich heraus: Es waren die ersten Schüsse des Ersten Weltkriegs. Das Deutsche Kaisserreich erklärte dem zaristischen Russland den Krieg. Es folgten über vier Jahre Gemetzel von einem Ausmaß und einer Brutalität, wie sie die Welt bis dahin noch nicht erlebt hatte. Nach dem Krieg war die Welt nicht mehr wie vorher, und das Deutsche Kaiserreich lag in Scherben. Keine Spur mehr von der Kriegsbegeisterung, wie sie noch im Sommer 1914 bei Ausbruch des Krieges geherrscht hatte. radioWissen fragt nach, wer für den Ersten Weltkrieg verantwortlich ist, berichtet über die Schüsse von Sarajewo und erzählt, wie die anfängliche Kriegseuphorie der Deutschen zunehmend abflaute und in den Abgrund führte.
Redaktion: Nicole Ruchlak

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
www.br.de/radio/bayern2/sendungen/radiowissen/manuskripte/index.html

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.