Bayern 2

radioWissen am Nachmittag Lebensquell Wasser

Darstellung: Meeresgrund | Bild: picture-alliance/dpa

Mittwoch, 08.05.2019
15:05 bis 16:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Die Philosophie des Meeres
Von Tiefen und Untiefen

Wasser
Quell des Lebens

Das Kalenderblatt
8.5.1969
Roadmovie "Easy Rider" feiert Premiere
Von Susi Weichselbaumer
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Die Philosophie des Meeres - Von Tiefen und Untiefen
Autorin: Christiane Neukiirch / Regie: Eva Demmelhuber
Die Küsten der Meere sind die Grenzen unseres Lebensraums. Kurz: Das Meer ist da, wo wir Menschen nicht sind. So ist das Naturgesetz. Doch der Mensch mit seinem Forschergeist hat sich von den Grenzen der Naturgesetze nie aufhalten lassen. Um sich das lebensfeindliche Element doch zu erschließen, musste er seinen Erfindergeist bemühen und Mut beweisen. Nur indem er sich auf See wagte und die Unberechenbarkeit der Naturgewalten auf sich nahm, gelangte er zu neuen Horizonten. Und das nicht nur mittels Seefahrt: das maritime Paradox des Trennenden und Verbindenden, das Unvertraute der Tiefen und die Gefahren der Naturgewalt trieben die Menschen zu neuen Ufern auch im Denken. Denn dort, wo sie nicht hinkonnten, mussten sie mutmaßen - und die Fantasie, die dafür nötig war, öffnete ihnen die Tür zur Philosophie. Von den Wogen an der Oberfläche bis zu den Strömungen in der Tiefe haben sich die Philosophen für ihre Metaphern beim Meer bedient. Und so ist die Geschichte der Philosophie auch immer eine Philosophie des Meeres. Diese Tiefen menschlichen Gedankenspiels lotet die radioWissen-Sendung aus.

Wasser - Quell des Lebens
Autorin und Regie: Dorit Kreissl
Zwei Teile Wasserstoff - ein Teil Sauerstoff: H2O - Wasser, das Elixier des Lebens. Die einzige chemische Verbindung auf der Erde, die in flüssiger, fester und in gasförmiger Form vorkommt. Wasser ist der wichtigste Rohstoff des 21. Jahrhunderts. 97,5 Prozent der weltweiten Vorkommen finden sich als Salzwasser in den Meeren. Von den restlichen 2,5 Prozent ist ein knappes Drittel sauberes Grundwasser, fast zwei Drittel sind in Gletschern und ewigem Eis gebunden. 2009 haben die Vereinten Nationen sauberes Trinkwasser zum Menschenrecht erklärt. Aber die Ressource ist knapp: Rund 40 Prozent aller Menschen leiden an Wasserknappheit. Wasser beeinflusst unser Klima, Wasser bringt auch Tod und Verderben durch Überschwemmungen, Tsunamis und anderen Katastrophen. Ohne Wasser kein Leben. Das Leben ist im Wasser entstanden. Und der Mensch besteht zu über 70 Prozent aus ihm.

Moderation: Gabi Gerlach
Redaktion: Bernhard Kastner

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.