Bayern 2


12

Prost! Rund ums Bier mit Gerald Huber

Hier wird es richtig schwierig - zumindest für Nicht-Bayern! Bairisch-Experte Gerald Huber macht sich so seine Gedanken!

Stand: 06.09.2017 | Archiv

Der Stammtisch ist der Beginn jeder Kommunikation!
"Wer den Stammtisch schlecht macht, der entlarvt sich als Eigenbrötler. Und schlimmer noch: Er setzt sich dem Verdacht aus, über die Köpfe anderer hinweg allein entscheiden zu wollen."

"So einer ist kein Demokrat, meine Meinung!"

Ohne die Götter hätten wir das Bier nie kennengelernt!
"Das Bier stand am Anfang der Landwirtschaft - und den Göttern zu Ehren hat sich die Menschheit den ersten Rausch der Geschichte angesoffen."

"Brrrrrr - alles Lautmalerei!"

Kleiner Unterschied

Die Bayern wissen ganz genau, wann sie "ei" und wann sie "oa" sagen!
"In Bayern ist ein Geweih a Gweih. Weil es mit Gewicht und wiegen zu tun hat. Hören Sie das lange "i"? Deswegen sagen wir auch heute noch Gwichtl."

"Und jede Frau weiß, dass sie ihrem Mann niemals ein Gwoah aufsetzen kann!"

Wer kein Bier hat, hat nichts zu trinken!
"Während Wein von Gott kommt, ist Bier tatsächlich Menschenwerk - eine Mordsarbeit - und entsprechend teuer."

"Umso schlimmer, wenn beim Brauen etwas schief geht und der Sud missglückt. Zum Beispiel, weil sich einer blöd angestellt hat. Bei dem ist dann tatsächlich Hopfen und Malz verloren!"

Ein Baz, so viel steht fest!
"Wenn ein Käs zerdrückt, mit Zwiebeln und Paprika angerichtet, also åñgricht wird, dann bazt man ihn an und gottseidank nicht ab. Gottseidank!"

"Deshalb sagt man åñbazterund nicht åbazter. Wer das nicht weiß, ist ein sprachlicher Stümper, ein Pfuscher, ein Taugenichts. Ein Bazi halt. Aber kein bayerischer!"

Buch-Tipp

Buchtitel "Bayern genießen - Bier" | Bild: Volk Verlag München

Zusammen mit seinem Autorenteam ist Gerald Huber, Autor und Hörfunk-Journalist, auf wenig ausgetretenen Pfaden unterwegs - quer durch Bayerns Kulturlandschaften und immer auf der Suche nach regionalen Besonderheiten und Eigenarten. Das Buch stellt Menschen vor, die Altes bewahren oder Neues wagen. Es erzählt Historisches, Ungewöhnliches und Kurioses: Bier - Vom Reinheitsgebot bis zur Kopfüberzapfung ist der erste Band.

Gerald Huber (Hrsg.):
Bayern genießen
Bier - Vom Reinheitsgebot bis zur Kopfüberzapfung
Volk Verlag München, 2013

Gerald Huber

"Bayern genießen" - das ist nicht nur eine Buchreihe von und mit Gerald Huber, Autor und Hörfunk-Journalist, sondern auch eine Sendereihe in Bayern 2. "Bayern genießen" - jeden ersten Sonntag im Monat in der Sendereihe "Zeit für Bayern".


12