Bayern 2


14

Arthrose in der Hand Sattelgelenksarthrose (Rhizarthrose)

Unterschiedliche Gelenke sind unterschiedlich anfällig für die Ausbildung einer Arthrose. Eine Arthrose wird auch oft als Verschleiß von Gelenken bezeichnet. Diese Abnutzung kann natürlich auch in der Hand auftreten und macht sich dann durch Schmerzen bemerkbar.

Stand: 27.02.2018

Die sog. Sattelgelenksathrose ist eine häufige Form der Gelenksarthrose in der Hand. Im Bild: Eine Hand wird therapiert. | Bild: picture-alliance/dpa

Gerade die Sattelgelenkarthrose ist eine häufige Form.

Sattelgelenksarthrose (Rhizarthrose)

Das Sattelgelenk ist die Wurzel des Daumens, wo also der Daumen aus dem Handgelenk heraus beweglich ist. Im Gegensatz zu anderen Gelenken, die nur beugen und strecken können, ist dieses Gelenk auch nach außen und innen bewegbar – man kann den Daumen so in verschiedene Positionen zu den Fingern bringen. Durch diese anatomische Funktion kann die Hand Gegenstände besser greifen – der wesentliche Unterschied zu Tieren. Aber durch diese häufige Belastung ist an dieser Körperstelle auch ein hohes Risiko für Arthrose – eine Abnützung, die im Laufe des Lebens entsteht.

Therapie

Die Sattelgelenksarthrose erfordert eine Stadien-gerechte Behandlung: In frühen Stadien kann oft eine vorübergehende Ruhigstellung in einer Schiene mit entzündungshemmenden Medikamenten helfen. Bei fortbestehenden Beschwerden werden intraartikuläre Medikamenteninjektionen vorgenommen. In fortgeschrittenen Stadien hilft oft nur eine Resektionsarthoplastik. Um diese zu vermeiden, gewinnen minimalinvasive Verfahren an Bedeutung.

"Wir verwenden im Rahmen von Studien erfolgreich die Eigenfettgewebe-Transplantation vom Bauch als Methode, um größere Operationen zu vermeiden. Sie kann in Lokalanästhesie ambulant durchgeführt werden."

Prof. Giunta

Moderne Probleme

Durch das häufige Benutzen von Tastaturen kommt es heutzutage zu neuen Fehlbelastungen. Früher gab es den Tennisarm, dann die Maushand, inzwischen tritt vermehrt der Smartphone-Daumen oder Wischfinger als schmerzhaftes Phänomen auf. Meist liegt eine Sehnenscheidenentzündung an den Engpassstellen der Sehnen zugrunde.

Tipp: Ergonomische Tastatur

Neben einer ergonomischen Tastatur kann bei Schmerzen in der Hand auch eine Bandage helfen.

Wer viel am Computer schreibt, sollte sich eine ergonomische Tastatur zulegen. Sie ist v-förmig und schafft damit eine natürlichere Handstellung. Außerdem ist ein schmales Polster vor der Tastatur oder dem Laptop hilfreich, auf das man die Handgelenke ablegen kann. Beides beugt durch eine Neutralstellung einer Fehlbelastung des Handgelenkes vor.


14