Bayern 1 - Zwölfuhrläuten

Wenn in Bayern die Glocken läuten...

Evangelische Gustav-Adolf-Kirche in München-Ramersdorf  | Bild: Ralf Müller zum Audio mit Informationen Zwölfuhrläuten München-Ramersdorf in Oberbayern

Das ursprüngliche Glocken-Trio musste wegen Materialermüdung 2021 ersetzt werden. Eine profanierte Kirche in Nordrhein-Westfalen bot ein dreistimmiges Geläute an. Da sich bei der größten der drei Glocken ein Gussfehler zeigte, musste diese bei Perner in Passau neu gegossen werden - nachhaltig, denn man verwendete das Material der schadhaften Glocke. [mehr]

Letzten Sonntag hörten Sie

Katholische Pfarrkirche St. Stephan in Wollbach | Bild: Hubert Kraus zum Audio mit Informationen Zwölfuhrläuten Wollbach in Schwaben

Für Kriegszwecke im letzten Weltkrieg wurden alle drei Wollbacher Glocken eingeschmolzen. Doch bereits im Heiligen Jahr 1950 fand ein neues Bronzetrio von Grüninger in Neu-Ulm den Weg ins Dorf am namengebenden Wollbach. Die kleinste Glocke mit 220 Kilogramm ist dem Kirchenpatron und Erzmärtyrer geweiht, sie trägt die Inschrift: "St. Stephan - Bitte für uns!" [mehr]

Sonntags zuvor lief

Evangelische Katharinenkirche in Dillingen
| Bild: Peter Kellermann zum Audio mit Informationen Zwölfuhrläuten Dillingen in Schwaben

Der hölzerne Glockenstuhl der Katharinenkirche stammt noch aus dem Weihejahr 1892, das Bronzeglockenquartett darin wurde 1956 bei Perner in Passau gegossen, wiegt fast 2 Tonnen und schickt auch heute seinen Ruf an alle Christen über die Stadtgrenzen hinaus. [mehr]

Mehr Geschichte (n)

Drei Kirchenglocken | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio So klingt Heimat 75 Jahre Zwölfuhrläuten im Bayerischen Rundfunk

An Pfingsten 1949, vor 75 Jahren, lief das erste "Zwölfuhrläuten" im Bayerischen Rundfunk. Das Konzept ist so einfach wie genial: Kirchenglocken läuten und ein Sprecher erzählt etwas zu den Glocken. Regina Fanderl blickt hinter die Kulissen der beliebten Sendereihe. [mehr]