Bayern 1 - Zwölfuhrläuten

Wenn in Bayern die Glocken läuten...

Kath. Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Seligenporten-Pyrbaum
| Bild: Armin Reinsch zum Audio mit Informationen Zwölfuhrläuten Seligenporten-Pyrbaum in der Oberpfalz

Auf der weit ausladenden, früheren Nonnenempore von Mariä Himmelfahrt befindet sich ein nahezu vollständig erhaltenes Chorgestühl aus der Zeit der Hochgotik. Es zählt zu den ältesten seiner Art in Deutschland. [mehr]

Sie hörten letzten Sonntag

Pfarrkirche St. Johannes Baptista Modschiedel
| Bild: Marco Freitag zum Audio mit Informationen Zwölfuhrläuten Modschiedel in Oberfranken

Die ursprüngliche Chorturmkirche gehört zur typischen Sakralarchitektur Oberfrankens und hat den Charakter einer Wehrkirche: In Resten ist die einst vier Meter hohe Mauer mit Schießscharten und einem Rundturm noch erhalten. Im Wesentlichen entstand der Johannes dem Täufer geweihte Bau in den Jahren 1494 bis 1508. [mehr]

Sie hörten den Sonntag davor

Pfarrkirche Mariä Geburt in Höhenkirchen-Siegertsbrunn | Bild: Peter Zeidler zum Audio mit Informationen Zwölfuhrläuten Höhenkirchen-Siegertsbrunn in Oberbayern

Der einfache Sattelturm der Pfarrkirche Mariä Geburt entstand wohl Ende des 15. Jahrhunderts. Er birgt die vier Stahlglocken, die nach dem Krieg 1948 geweiht und aufgehängt wurden. Bei der Tonprüfung wurde ihnen "eine melodisch glückliche Tönung" versichert. [mehr]

Mehr Geschichte (n)

Stefan Frühbeis und Christof Grassmayr  | Bild: BR/Markus Konvalin zum Audio Habe die Ehre! vom 15.7.20 Glockengießer Christof Grassmayr

Kirchenglocken gliedern das Leben in Bayern. Sie machen die Zeit hörbar, läuten bei Hochzeiten und Taufen. In "Habe die Ehre!" empfängt Stefan Frühbeis den Glockengießer Christof Grassmayr. In seiner Werkstatt in Innsbruck werden seit 1599 Glocken aus Bronze gegossen. [mehr]