Bayern 1 - Rucksackradio

Die schönsten Bilder aus dem Rucksackradio

Magische Momente Die schönsten Bilder aus dem Rucksackradio

Stand: 29.05.2015

Hier können Sie sich durch unsere Rucksackradio-Bildergalerien klicken!

Leichte Wanderung im Alpenvorland  | Bild: BR; Chris Baumann zur Bildergalerie Weiler-Rundweg bei Großweil Leichte Wanderung im Alpenvorland

Die acht Kilometer lange Rundwanderung beginnt am Parkplatz am Wertstoffhof in Großweil. Zäher und dicker Nebel lässt die Landschaft am Ortsende mystisch erscheinen. Auf der einen Seite das Moor, auf der anderen Seite Laubbäume mit herbstlich gelb eingefärbten Blättern. [mehr]


Unterwegs in den Ammergauer Alpen | Bild: BR; Elisabeth Tyroller zur Bildergalerie Rundtour auf die Schellschlicht In den Ammergauer Alpen

Auch wenn es frühmorgens durch den Wald geht, die Novembersonne wärmt. Alle, die hier aufsteigen, haben sich die Schellschlicht aus einem Grund ausgesucht: Sie liegt abseits der Hauptwege und wenn nicht gerade hervorragendes Bergwetter ist, ist man hier eher einsam unterwegs. [mehr]


Wandern im Tennenloher Forst: Die vierbeinigen Landschaftspfleger Przewalski-Pferde bei der Arbeit | Bild: BR/Sabine Göb zur Bildergalerie Wandern im Tennenloher Forst Unterwegs zwischen Wildpferden und Burgsandstein

Es gibt Abenteuer, die liegen direkt vor der Haustüre. Im Städtedreieck Nürnberg-Fürth-Erlangen zum Beispiel befindet sich bei Tennenlohe ein riesiger ehemaliger Truppenübungsplatz, der heute unter Naturschutz steht und eine echte Schatzkammer voller seltener Pflanzen und Vögel ist. [mehr]


Unterwegs auf einem Hundewanderweg rund um Erlangen | Bild: BR; Ulrike Nikola zur Bildergalerie Zu den Märchenweihern in Mittelfranken Unterwegs auf einem Hundewanderweg rund um Erlangen

Lilly ist ein typischer Hütehund. Beim Losgehen bellt sie aufgeregt, um die Herde anzutreiben, und die Herde - das bin meistens ich! So wandern wir von Bubenreuth in der Nähe von Erlangen los in Richtung Märchenweiher. [mehr]


Es weihratzt im Woid – eine geheimnisvolle Novembertour auf den Rachel | Bild: BR; Andreas Pehl zur Bildergalerie Geheimnisvolle Novembertour auf den Rachel Es weihratzt im Woid

Auf den Rachel geht es durch dichten, dunklen Wald, über Bäche und Felsen, durch von Sturm und Borkenkäfer leergefegte Felder, auf denen Fichtengerippe in den Himmel ragen. Eine gerne begangene Tour führt über den Gipfel und weiter in Richtung Rachelsee. [mehr]

Mehr Bildergalerien

Spätherbst im Ammergebirge: Tannennachwuchs – ein gutes Zeichen der Waldverjüngung  | Bild: BR/Angela Braun zur Bildergalerie Spätherbst im Ammergebirge Ein Streifzug durch den Bergwald am Laber

Der Bergwald hat viele Funktionen: Klimaschutz, Lebensraum für Tiere, Erholungsbereich für Menschen, Rohstofflieferant und Schutzwald vor Lawinen und Muren. Wie wichtig der Bergwald ist, davon zeugen die Ereignisse in Kärnten, der Steiermark und in Südtirol. Weitaus geringer sind die Schäden, die ein Föhnsturm vor einer Woche im Landkreis Garmisch-Partenkirchen angerichtet hat. [mehr]

Iller-Ursprung: Hinweistafel zum Lebensraum der Wasseramsel | Bild: BR/Viktoria Wagensommer zur Bildergalerie Alpenflüsse zwischen Soca und Tagliamento Zum Iller-Ursprung bei Oberstdorf

Auf dieser leichten Wanderung kommt man am sogenannten Illerursprung vorbei. Drei tosende Alpenflüsse rauschen aufeinander zu, über Steine und Geröll geht es ein Stück hinab, dann wird ein einziger Fluss daraus. Die Iller. [mehr]

Das Sorgen-weg-schreib-Häusl an der Isar | Bild: BR; Barbara Weiß zur Bildergalerie Ladestation für Körper und Geist Das Sorgen-weg-schreib-Häusl

Nicht weit vom Poschinger Weiher, mitten im Wald der Isarauen kann man es leicht übersehen, das Sorgen-weg-schreib-Häusl. Ein ganzer Stapel Hefte liegt da, vollgeschrieben mit Sorgen und Gedanken der Wanderer und Spaziergänger. [mehr]

Wandern in der Moränenlandschaft bei Lengenwang  im Ostallgäu | Bild: BR; Andrea Zinnecker zur Bildergalerie Wandern in der Moränenlandschaft bei Lengenwang Witwe-Bolte-Weg und Weitmoos-Runde im Ostallgäu

Texas im Ostallgäu: Eigentlich heißt die kleine Siedlung zwischen Balteratsried und Leuterschach seit der Gemeindereform von 1978 „Kippachmoos“. In alten Karten findet sich auch noch der Name “Beim Sandholzer“, sagt der „Texaner“ und Landwirt Jakob Linder. [mehr]

Rabenkopf: Ausblick vom Gipfel | Bild: BR/Barbara Weiß zur Bildergalerie Hoch über dem Kochelsee Goldener Herbst am Rabenkopf

Den Aufstieg zur Staffelalm hat auch der Maler Franz Marc bewältigt. Zwischen 1904 und 1908 verbrachte er mehrere Sommer hier oben und bemalte den Herd, der heute leider nicht mehr existiert. Auch zwei Fresken an den Wänden der Alm stammen aus seiner Hand. [mehr]

Hallstattgräber und Holz im Nebelbachtal bei Unterliezheim | Bild: BR; Kristina Dumas zur Bildergalerie Eine Kapellen-Wanderung in Nordschwaben Hallstattgräber und Holz im Nebelbachtal bei Unterliezheim

Das Laub der Eichen und Buchen ist herbstlich verfärbt, Nebel hängt in der Luft. Auf einem Forstweg geht es gut ausgeschildert von Finningen nach Unterliezheim., und zwar zunächst entlang des Höhenzuges vom Goldberg in Richtung Amerdingen. [mehr]

Ein Ruhebankerl mit Aussicht – hoch über dem Regen | Bild: BR/Christoph Thoma zur Bildergalerie Wandern im Tal des Schwarzen Regen Bayerisch-Kanada zwischen Waldbahn und Postbotenweg

Das wildromantische Tal des Schwarzen Regen trägt nicht zu Unrecht den Beinamen „Bayerisch Kanada“. Die allerschönsten Flussabschnitte erreicht man nämlich nur zu Fuß oder mit der „Waldbahn“, die im Regental zur umweltfreundlichen Wanderbahn wird. [mehr]

Ein Niedermoor als Natur- und Künstler-Landschaft | Bild: BR; Kristina Dumas zur Bildergalerie Radtour ins Dachauer Moos Ein Niedermoor als Natur- und Künstler-Landschaft

Wir sind mit dem Fahrrad unterwegs ins Dachauer Moos, um diese besondere Landschaft mit ihren Streuwiesen, Bruchwäldern und Auen zu erkunden. Vom S-Bahnhof Dachau geht es stadtauswärts. In der Hermann-Stockmann-Straße stehen prächtige Villen, Zeugnisse der ehemaligen Künstlerkolonie. [mehr]

Herbstwanderung auf den Breitenstein  | Bild: BR; Barbara Weiß zur Bildergalerie Herbstwanderung auf den Breitenstein Der in Corona-Zeiten überrannte „Berg der Hausberge“

Die Wettervorhersage war eigentlich schlecht: Regenwahrscheinlichkeit 75 Prozent, und null Sonnenstunden. Für eine Tour auf den Breitenstein ist der angekündigte Regen aber ein richtiger Glücksfall, zumal es gegen Ende der Tour dann doch nicht regnet, sondern Föhn aufkommt. [mehr]

Barts und Geister-Fichten  | Bild: BR; Andrea Zinnecker zur Bildergalerie Der Oberperfer Geisterwanderweg Baumbarts und Geisterfichten

Ausgangspunkt ist der Parkplatz Stieglreith in Oberperfuss. Von hier führt die knapp zweistündige und gespenstisch schöne Wanderung auf das knapp 2000 Meter hohe Rangger Köpfl. Andrea Zinnecker verrät, was es mit den Baumbarts auf sich hat. [mehr]

Passatwolken und Vulkane, Steilküste und Lavastrände
Von Annette Eckl
| Bild: BR; Annette Eckl zur Bildergalerie Wandern auf der Kanaren-Insel La Palma Passatwolken und Vulkane, Steilküste und Lavastrände

Was uns aber besonders fasziniert, das sind die die wirklich unglaublichen Tiefblicke in das Herzstück der Insel. Am Roque del los Muchachos, am Dach der Insel, wandern wir auf einem Höhenweg direkt am Kraterrand der „Caldera de Taburiente“ entlang. [mehr]

Dem Brot der Bergbauern auf der Spur bei Soglio | Bild: BR; Folkert Lenz zur Bildergalerie Herbstwanderung durch Kastanienhaine im Bergell Dem Brot der Bergbauern auf der Spur bei Soglio

Auch wenn schon das Mittagsgeläut herüberklingt, ist noch genügend Zeit, um sich von dem idyllischen Bergdorf Soglio, das hoch oben an der Talflanke des Val Bregaglia klebt, auf den Weg zu machen. Hinunter nach Castasegna soll es gehen. [mehr]

Eine kleine Herbsttour mit Hochzeitsfeeling | Bild: BR; Elisabeth Tyroller zur Bildergalerie Auf die Huberspitz am Schliersee Eine kleine Herbsttour mit Hochzeitsfeeling

Vom Bahnhof Schliersee aus führt der Weg an der Kirche St. Martin. Ein paar Hundert Meter läuft man auf Asphalt, dann aber geht es Richtung Waxenstein und Huberspitz. Gemütlich kauend stehen die Rindviecher da und schauen uns mit großen Augen an. [mehr]

Pilgerwanderung zu einer verwegenen Kirche im Fels | Bild: BR; Andrea Zinnecker zur Bildergalerie Die „Madonna della Corona“ im Etschtal Pilgerwanderung zu einer verwegenen Kirche im Fels

Um es gleich vorweg zu sagen – mit dem Coronavirus hat der Ort nichts zu tun, auch nichts mit der „Corona“, dem Strahlenkranz, der die Madonna oft umgibt. Corona ist vielmehr ein alter Begriff für eine nahezu senkrechte Felswand. [mehr]

Iller-Durchbruch: Startpunkt und Parkplatz für die Rundwanderung bei Altusried und der Burgruine Kalden | Bild: BR/Chris Baumann zur Bildergalerie Der Iller-Durchbruch bei Altusried Wander-Tour mit Tiefblicken

Diesen besonderen Ort haben schon die Menschen im Mittelalter gekannt. Hoch über der Iller thronte hier einst das Schloss Kalden, von dem heute nur noch eine kleine Turmruine zu sehen ist. Die Rundwanderung am Iller-Durchbruch führt hinunter zum Fluss und zur Hängebrücke an der Halbinsel Pfosen. [mehr]

Wilde Wurzelsteige im Zauberwald und ein Aussichtsturm | Bild: BR; Christoph Thoma zur Bildergalerie Auf den Geißkopf im Bayerischen Wald Wilde Wurzelsteige im Zauberwald und ein Aussichtsturm

Nach etwas mehr als einer Stunde Aufstieg schluckt uns der Nebel. Blutweiderich oder Königskerzen wirken wie Wegweiser im den felsdurchsetzten Jungwald. Die Zeit der reinen Fichten- und Tannenwälder ist vorbei, die Stimmung mystisch. [mehr]

Wandern zu Hexenrutschen und Schalensteinen bei Elvas | Bild: BR; Andreas Pehl zur Bildergalerie Wandern zu Hexenrutschen und Schalensteinen bei Elvas Der Brixner Archepfad in Südtirol

Astrid Amico sitzt am Boden und kehrt die Kiefernnadeln aus den Schalen eines blanken Felsens – für sie ein meditativer Vorgang. Die Musikerin hat zusammen mit dem Fotografen Martin Ruepp unter dem Titel „Mystische Orte in SüdtiroL“ ein faszinierendes Buch geschrieben, [mehr]

Ybbstal-Radweg im Mostviertel: Glasklares Wasser in der Ybbs | Bild: BR/Ullie Nikola zur Bildergalerie Ybbstal-Radweg im Mostviertel Unterwegs von Waidhofen nach Lunz am See

Der gut ausgebaute und 107 Kilometer lange Radweg verläuft von der Donau bis zum Bergsee, zuerst durch das sanfte Hügelland der Mostbirnbäume, dann durch die bergige Region der Ybbstaler Alpen. Besonders malerisch ist die 55 Kilometer lange Etappe von Waidhofen an der Ybbs bis Lunz am See. [mehr]

Anzeichen des Klimawandels im Bergell | Bild: BR; Folkert Lenz zur Bildergalerie Bergell: Rückzug des Forno-Gletschers Anzeichen des Klimawandels

Wer sich auf den langen Weg vom Malojapass zur Fornohütte macht, der kommt recht bald zur Geißenalp von Cavloc – direkt neben dem blau-grünen Auge des gleichnamigen Sees. Dahinter ist es mit der Idylle vorbei. Herbstlich goldgelbe Lärchen und knorrige Kiefern weichen dem Hochgebirge. [mehr]

Wie eine Bergtour zum spirituellen Erlebnis wird | Bild: Christine Sontheim zur Bildergalerie Auf den Mauerschartenkopf über Garmisch Wie eine Bergtour zum spirituellen Erlebnis wird

Die Idee, das biblische Gleichnis vom verlorenen Sohn auf dem Weg durch die Berge erlebbar zu machen, hatte Christine Sontheim. Die Wanderung in der Gruppe zum Mauerschartenkopf mit der Geschichte vom verlorenen Sohn im Rucksack wird so zu einer ganz besonderen Tour. [mehr]

Tour auf den Dolomitenkönig  | Bild: Josefine Funk zur Bildergalerie Tour auf den Dolomitenkönig Der Antelao in den Ampezzaner Dolomiten

Das gewaltigste Massiv steht unmittelbar hinter der Hütte: der Antelao. Vier bis fünf Stunden dauert der Aufstieg. Zuerst geht es gemütlich zur Forcella Piccola – ein Wanderhöhenweg, wo der Monte Pelmo dasteht wie ein Felsenschiff, an dem die Wolken anbranden. [mehr]

Naturschutz-Pfad rundum eine geologische Störung | Bild: BR; Christoph Thoma zur Bildergalerie Wanderung „am Pfahl“ bei Viechtach Naturschutz-Pfad rundum eine geologische Störung

Ein paar Stufen führen vom Wanderparkplatz an der B 85 hinauf zum Wall. Der Lärm bleibt zurück. Wir stehen staunend vor weiß schimmernden Felsen und einer tiefen Schlucht. Es ist eine überraschend andere Welt, in die uns Franz Obermeier führt. [mehr]

Unterwegs in der Wacholderheide vor dem Schafabtrieb | Bild: BR; Bernd-Uwe Gutknecht zur Bildergalerie Die Wacholderheide vor dem Schafabtrieb Altmühltaler Schafe als Landschaftspfleger

Auf geht`s für 300 Schafe und ein Dutzend Ziegen. Schäfer Alfred Eichhorn und sein Kollege öffnen den Pferch in der Nähe von Dollnstein, wo die Tiere – vor Wölfen geschützt durch einen Elektrozaun – übernachten. [mehr]

Bayerischer Wald: Undurchdringlicher Urwald. | Bild: BR/Andreas Pehl zur Bildergalerie Starke Seele 50 Jahre Nationalpark Bayerischer Wald

Seit 50 Jahren darf die Natur machen, was sie für richtig hält: Im Nationalpark Bayerischer Wald bilden umgefallene Bäume Lebensraum für andere, es sieht unordentlich aus - ist aber eine Erfolgsgeschichte. [mehr]

Birnbaumwandern: Viele Sorten zur Auswahl | Bild: BR/Georg Bayerle zur Bildergalerie Wandern zu alten Birnbäumen Meditativ Natur erfahren im Landkreis Ansbach

Mit dem Herbst ist jetzt auch die Zeit gekommen, in der die Landschaft voller besonders intensiver Aromen steckt. Wer in der Region mit offenen Augen wandert, der nimmt auch das Aroma der Landschaft besonders intensiv auf - an und um die alten Birnbäume. [mehr]

Fliegenfischen zwischen Großem Ahornboden und Vorderriß – Alpenflüsse im Bayern-2-Rucksackradio | Bild: BR; Barbara Weiß zur Bildergalerie Der Rißbach im Karwendel Fliegenfischen zwischen Großem Ahornboden und Vorderriß

Der Rißbach ist nicht nur ein Paradies für Fliegenfischer, sondern auch ein Stück Kanada oder Neuseeland vor der Haustüre im Karwendel. Er fließt ungezähmt, unbegradigt und unverbaut durch das Rißtal, dem er auch den Namen gegeben hat. [mehr]

Von Zell über den Haidberg und Teufelsbrunnen zur Saalequelle | Bild: BR; Anja Bischof zur Bildergalerie Der Humboldt-Wanderweg im Fichtelgebirge Über den Haidberg und Teufelsbrunnen zur Saalequelle

Alexander von Humboldt, der größte deutsche Naturforscher, hat nicht nur die weite Welt bereist, sondern auch in Franken gewirkt und geforscht. Der Markt Zell im Landkreis Hof ehrt Alexander von Humboldt mit einem zehn Kilometer langen Wanderweg, der seinen Namen trägt. [mehr]

zur Bildergalerie In Corona-Zeiten von der Ravensburger zur Freiburger Hütte Hüttenwanderung und Hüttenabende im Lechquellengebirge

Trotz oder gerade wegen Corona einmal auf die Berghütte hinauf! Das Gefühl von Freiheit, hoch oben, weit weg von allem, mal wieder eine andere Perspektive bekommen, auch um schon früh am Morgen mitten im Gebirge zu sein und beim Sonnenaufgang loszugehen in die Einsamkeit der Bergwelt. [mehr]

Vier Südtirolerinnen und ihr erster Gletscherberg | Bild: BR; Georg Bayerle zur Bildergalerie Der Hohe Weißzint in den Zillertaler Alpen Vier Südtirolerinnen und ihr erster Gletscherberg

Schnell sind sie im Morgenlicht gut 300 Höhenmeter von der Edelrauthütte zur Moränenkante aufgestiegen. Heidi, Maria, Petra und Sabine aus Meran unternehmen jedes Jahr eine gemeinsame Tour. Die Aussicht auf ihren ersten Gletschergipfel ist eine neue Herausforderung. [mehr]

zur Bildergalerie Mountainbiken in der Fränkischen Alb Eine Zweitagestour auf der Route 1000 HMR mit Regen

Die Freunde und Vereinskameraden aus Feucht bei Nürnberg haben auf einer zweitägigen Tour in der Fränkischen Alb Neues zu erkundet: den 1000 HMR - einen Rundwanderweg über 1000 Höhenmeter in der Nähe von Hersbruck. [mehr]

Eine Wanderschleife rund um die Schlossmühle Liebenthann | Bild: BR; Andrea Zinnecker zur Bildergalerie Teuflisch schöne Plätze an der Günz Wanderschleife rund um die Schlossmühle Liebenthann

„Es klappert die Mühle am rauschenden Bach …“ - an der Schlossmühle Liebenthann aber gluckst und mäandert die Günz eher leise vor sich hin, begleitet vom Zirpen unzähliger Grillen in der vielfältigen Wiesenlandschaft, einem artenreichen Mosaik aus extensiv und intensiv genutzten Wiesen, Streu- und Feuchtwiesen. [mehr]

Mit Langohren rund um die Vogelmühle bei Kirchberg | Bild: BR; Christoph Thoma zur Bildergalerie Wandern mit Eseln im Bayerischen Wald Mit Langohren rund um die Voglmühle bei Kirchberg

Abseits der B11 zwischen Deggendorf und Zwiesel, im Landkreis Regen, ganz nahe am Nationalpark Bayerischer Wald, findet man dort, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen, die Voglmühle, versteckt zwischen Wiesen in einer Senke. [mehr]

Wasserspiegelung des Allgäuer Hauptkamms | Bild: BR; Viktoria Wagensommer zur Bildergalerie Herbsttour zum Guggersee Wasserspiegelung des Allgäuer Hauptkamms

Über den gut beschilderten Wanderweg Richtung Mindelheimer Hütte geht es über die Via Alpina in gut zwei Stunden zum Guggersee, einem kleinen Hochgebirgssee auf 1725 Meter Höhe. Es geht steil bergauf. Aber zur Belohnung gibt es eine Überraschung. [mehr]

Osttirol: Aussicht auf die Venediger Krone | Bild: BR/Ulrike Nikola zur Bildergalerie Die Alpenkönigroute in den Hohen Tauern Versteckter Traumpfad vom Maurertal ins Umbaltal

Die Alpenkönigroute gilt als eine der schönsten Touren in den Ostalpen. Von der Essener-Rostocker-Hütte führt die siebenstündige Bergtour über ein einsames Kar mit herrlichen Bergseen, rund tausend Meter über dem Umbaltal. [mehr]

Öden-Alpen, Silberdisteln und ein Fliegen-Gipfel | Bild: BR; Andrea Zinnecker zur Bildergalerie Auf die Krinnenspitze im Tannheimer Tal Öden-Alpen, Silberdisteln und ein Fliegen-Gipfel

Einen Mund-Nasen-Schutz hat mittlerweile wohl jeder im Rucksack. Am Gipfel der Krinnenspitze leistet die Maske nicht nur in Sachen Corona ganz besondere Dienste denn Myriaden von kleinen Fliegen umschwirren das Gipfelkreuz. [mehr]

Eine stein-und aussichtsreiche Familientour in Südtirol | Bild: BR; Michaela Sachenbacher zur Bildergalerie Stoanamandl-Wanderung am Gitschberg Eine stein-und aussichtsreiche Familientour in Südtirol

Von Vals geht es mit der Bergbahn Jochtal auf rund 2000 Meter hinauf. Ziel ist die 2117 Meter hoch gelegene Panorama-Plattform Stoanamandl, das erste Stück in Richtung Ochsenboden lässt sich sogar mit dem Kinderwagen bewältigen [mehr]

Eine Wanderung zum Burgstall „Altes Schloss“ | Bild: BR; Ulrike Nikola zur Bildergalerie Eine Wanderung zum Burgstall „Altes Schloss“ Schätze in der Hersbrucker Schweiz

Zusammen mit Anne Kerls Wanderfreunden ziehen wir los auf dem Felsenstieg. Der Name lässt es schon erahnen - vom kleinen Ort Muggendorf geht es gleich ordentlich steil hinauf. Wir folgen der Wegmarkierung mit dem blauen Kreuz auf weißem Grund in Richtung Engelhardsberg. [mehr]

Gipfel, Seen und Wasserfälle zwischen Steiermark und Salzburger Land | Bild: BR; Angela Braun zur Bildergalerie Der Schladminger Tauern-Höhenweg Gipfel, Seen und Wasserfälle zwischen Steiermark und Salzburger Land

Die erste Etappe beginnt an der Bergstation der Hochwurzenbahn. Es geht mal bergauf, mal bergab auf einem Höhenkamm entlang, mal durch felsiges Gelädne, mal durch Bergwiesen bis man nach fünf bis sechs Stunden an der 1956 Meter hoch gelegenen Giglachsee-Hütte ankommt. [mehr]

Der Brendlsee bei Ehrwald  | Bild: BR; Chris Baumann zur Bildergalerie Der Brendlsee bei Ehrwald Lieblings-Bergseen vom Rucksackradio-Team

Der Brendlsee liegt in der Mieminger Kette oberhalb von Ehrwald. Zum Einstieg kann man die Ehrwalder Alm-Bahn benutzen und ist schnell auf 1.500 Meter Höhe. Von dort geht es dann Richtung Brendlkar auf einem kleinen Pfad bergauf. [mehr]

Rock‘n Roll und Dampflok-Flair zwischen Zeitlofs und Wlldflecken | Bild: BR; Norbert Steiche zur Bildergalerie Der Rhönexpress-Bahnradweg Rock‘n Roll und Dampflok-Flair zwischen Zeitlofs und Wlldflecken

Dass wir auf einer ehemaligen Bahntrasse unterwegs sind, merken wir zum einen an den in regelmäßigen Abständen befestigten Kilometerschildern am Wegrand und zum anderen an den ehemaligen Bahnhöfen oder Schrankenwärterhäuschen, die wir passieren. [mehr]

Innovative Architektur in den Pfunderer Bergen | Bild: BR; Georg Bayerle zur Bildergalerie Die Edelrauthütte in Südtirol Innovative Architektur in den Pfunderer Bergen

Die 2545 Meter hoch gelegene Edelrauthütte steht direkt unter dem Napf auf dem Sattel des Eisbruggjochs zwischen Felsbrocken. Schon immer war sie für Insider ein Anziehungspunkt, zum einen der guten Südtiroler Küche, aber auch der besonderen Atmosphäre wegen. [mehr]

Auf dem Felsensteig von der Oswaldhöhle zur Rosenmüllerhöhle | Bild: BR; Ulrike Nikola zur Bildergalerie Höhlenwanderung in der Fränkischen Schweiz Auf dem Felsensteig von der Oswaldhöhle zur Rosenmüllerhöhle

Zusammen mit Anne Kerls Wanderfreunden ziehen wir los auf dem Felsenstieg. Der Name lässt es schon erahnen - vom kleinen Ort Muggendorf geht es gleich ordentlich steil hinauf. Wir folgen der Wegmarkierung mit dem blauen Kreuz auf weißem Grund in Richtung Engelhardsberg. [mehr]

Impressionen vom Ortler Höhenweg | Bild: IDM Südtirol/Helmuth Rier zur Bildergalerie Der neue Ortler-Höhenweg In sieben Tagen hochalpin rund um König Ortler

Der Ortler Höhenweg hat viele Stärken. Zum Beispiel gibt es in Südtirol kaum einen anderen Höhenweg, auf dem man dauerhaft so viel Blickkontakt zu den Gletschern hat wie hier. Der echte Gletscher-Kontakt hält sich dagegen in Grenzen. [mehr]

Eine abenteuerliche Ursprungssuche im Karwendel – Alpenflüsse im Bayern-2-Rucksackradio | Bild: BR; Andreas Pehl zur Bildergalerie Quellenangaben an der Isar Abenteuerliche Ursprungssuche im Karwendel

In den Karten steht Lafatscherbach als Name dieses Gebirgsbaches, Gemeindegebiet Absam im Inntal. Ist das nun die richtige Isarquelle? Oder beginnt die wirklich erst unten bei den Quelltöpfen im Gemeindegebiet von Scharnitz? [mehr]

Die Falkenhütte im Karwendel nach der Generalsanierung | Bild: BR; Lui Knoll zur Bildergalerie Die Falkenhütte im Karwendel nach der Generalsanierung Neuer Glanz in alter Hütte

Der bullige Pickup des neuen Hüttenwirts Robert Rackwitz zieht einen schweren Anhänger über die steile, 16 Kilometer lange Schotterpiste hinauf zur Hütte. Der Bertl, wie er von allen genannt wird, ist richtig froh, dass er einen Traum-Arbeitsplatz für den Sommer gefunden hat. [mehr]

100 Jahre Bergwacht Bayern:  | Bild: BR/Elisabeth Tyroller zur Bildergalerie Jubiläums-Ausstellung „100 Jahre Bergwacht Bayern“ Eindrucksvolle Zeitreise im Alpinen Museum in München

100 Jahre Bergwachtgeschichte auf 100 Quadratmetern Fläche: Es ist eine besondere Ausstellung die von der Münchner Bergwacht in unzähligen Stunden ehrenamtlichen Einsatzes im Festsaal des Alpinen Museum auf der Münchner Praterinsel geschaffen wurde. Zwei Jahre lang hat ein zehnköpfiges Team der Münchner Bergwacht recherchiert, geforscht und in Ordnern gekramt und nun die eigene 100-jährige Geschichte dargestellt. [mehr]

Flora und Fauna erleben hinter dem Arber  | Bild: BR; Christoph Thoma zur Bildergalerie Einödhof-Wanderung im Lamer Winkel Flora und Fauna erleben hinter dem Arber

Wo Arrach aufhört, beginnt beim Waldkindergarten der Wanderweg A 3. Am munter plätschernden Klässbach entlang steigen wir auf zum Sägewerk Trailling-Mühle. Ein Förster im Ruhestand als Wanderführer, das lohnt sich. [mehr]

Sterzinger Moos: Das Biotop Grante-Moos – die letzten Überreste eines der größten Moorgebiete des südlichen Alpenraumes | Bild: BR/Andreas Pehl zur Bildergalerie Inselberge im Sterzinger Moos Sumpfwanderung mit Mücken und Mystik am Eisack

Es gibt viele Rätsel, von denen die Fantasie an Orten wie diesem angeregt wird – von Orten, die mitten im Moor liegen. Doch vielleicht hat das Grauen im Sterzinger Moos nicht die schattenhaften Umrisse einer halbversunkenen Jungfrau oder die Zacken eines Drachenbuckels - vielleicht hat es ganz einfach einen winzig kleinen Saugrüssel! Nicht umsonst heißt der Weg durch das Moos in bezeichnender Weise „Mückenweg“. [mehr]

Der höchste Silvretta-Gipfel im Schatten des Piz Buin | Bild: BR; Georg Bayerle zur Bildergalerie Tour auf den Piz Linard Der höchste Silvretta-Gipfel im Schatten des Piz Buin

In den Tagen zuvor hat es geregnet, nun aber soll ein kleines Zwischenhoch die Sonne scheinen lassen – ein ideales Wetterfenster für den Piz Linard, dem offenbar sonst niemand traut. Am nächsten Tag hält das Wetter, aber es ist schwül und wolkig. [mehr]

Auf den Spuren von König Ludwig zu den Soiernseen im Karwendel | Bild: BR; Angela Braun zur Bildergalerie Auf den Spuren von König Ludwig Bergseen mit Märchenkönig-Flair

Ziel ist der abgelegene Kessel unterhalb von Feldernkopf und Soiernspitze. Mitten in dieser Senke glitzern die Soiernseen: je nach Lichteinfall schimmern die beiden Gewässer türkis, moosgrün oder dunkelblau. Ein Bootshaus und ein Schiff gab es damals am Oberen Soiernsee. [mehr]

Kalkwände mit Prättigauer Plattenschüssen | Bild: BR; Folkert Lenz zur Bildergalerie Klettersteige an der Sulzfluh im Rätikon Kalkwände mit Prättigauer Plattenschüssen

Ganz klein fühlt sich, wer unter den Südabbrüchen der Sulzfluh steht. Direkt über den erwartungsfreudigen Klettersteiggehern baut sich die 450 Meter hohe Felswand auf, durch die sich seit ein paar Jahren der Sulzfluh-Klettersteig zieht. [mehr]

Von Bordano auf flatterhaftem Pfad auf den Monte San Simeone – Alpenflüsse im Bayern-2-Rucksackradio | Bild: BR; Ulrike Nicola zur Bildergalerie Schmetterlings-Wanderung am Tagliamento Von Bordano auf flatterhaftem Pfad auf den Monte San Simeone

Wenn man durch die kleinen Straßen des 600-Seelen-Dorfes Bordano läuft, entdeckt man viele bunte Schmetterlingsmalereien auf den Wänden der Häuser, denn Bordano gilt als Schmetterlingsdorf. Über 200 Häuser sind mit Schmetterlingsbildern bemalt. [mehr]

Neue Herausforderung für sportliche Bergradler | Bild: BR; Christoph Thoma zur Bildergalerie Die Trans-Bayerwald-Mountainbikerunde Neue Herausforderung für sportliche Bergradler

Im Mittelpunkt der Route stehen zwei Sieben-Tages-Etappen mit einer Gesamtlänge von gut 700 Kilometern. Etappe drei auf der MTB Nord führt von Waldkirchen über den Dreisessel nach Mitterfirmiansreuth. [mehr]

Einsames Kleinod mit Katzen, Kas und Kaiserschmarrn | Bild: BR; Chris Baumann zur Bildergalerie Mountainbiketour zur Baumgartalm im Lechtal Kleinod mit Katzen, Kas und Kaiserschmarrn

Gut 600 Höhenmeter und 15 Kilometer gilt es zu bewältigen. Zuerst geht es auf einer kleinen Teerstraße durch Schatten spendenden Wald hinein ins Madautal hinein und dann gleich bergauf. Nach etwa zwei Kilometern zweigt der schottrige und steile Almweg Richtung Baumgartalm ab. [mehr]

Vertikale Spielwiesen für erste Griffe und Tritte | Bild: BR; Georg Bayerle zur Bildergalerie Klettern für Anfänger in den Lienzer Dolomiten Vertikale Spielwiesen für erste Griffe und Tritte

Die Osttiroler Bergführerin Lisi Steurer bietet entsprechende Kurse für Anfänger an. Los geht es gleich einmal im unangenehmsten Gelände - einem schottrigen Hügel hinter der Karlsbader Hütte. Wer klettern will, muss hier erst einmal das Gehen lernen, sagt Lisi Steurer. [mehr]

Streifzüge zwischen Innschleife, Kellerberg und Steilufer  | Bild: BR; Wolfgang Schneider zur Bildergalerie Wandern rund um Wasserburg Streifzüge zwischen Innschleife, Kellerberg und Steilufer

Wir unternehmen einen ausgedehnten Wanderstreifzug rund um Wasserburg: am Inn entlang, hinaus aus der Stadt, über die historische rote Innbrücke und steil hinauf auf den herrlich grünen Kellerberg. [mehr]

Klettern in den Berner Alpen | Bild: BR; Andreas Burmann zur Bildergalerie Schreckhornhütte und Schreckhorn in den Berner Alpen Klettern mit Schwierigkeitsskala T 4

Morgens um halb zwei gibt es Frühstück für die Schreckhorn-Aspiranten. Wer auf das Strahlegghorn möchte, frühstückt um halb fünf und die Hüttenwanderer sind um sieben Uhr dran. Danach heißt es Saubermachen, Reparieren, Geräte warten, Kochen usw. [mehr]

Mindelheimer Hütte: Impressionen vom Aufstieg | Bild: BR/Ernst Vogt zur Bildergalerie Berghütten im Corona-Sommer Die Mindelheimer Hütte in den Allgäuer Alpen

Die Mindelheimer Hütte liegt auf 2013 Metern Höhe auf einem Plateau am Rand der Schafalpenköpfe in den Allgäuer Alpen und ist keine schnell erreichbare Berghütte. Durch das Rappenalptal, Wildental oder Gemsteltal führen mehrstündige Aufstiege zur Mindelheimer Hütte, die somit nur für konditionsstarke Wanderer ein Tagesziel ist. Im Corona-Sommer wirkt sich das in spezieller Weise aus. [mehr]

Museum Werdenfels: Außenansicht | Bild: Museum Werdenfels zur Bildergalerie Der Zugspitzraum im Museum Werdenfels Mal ein anderer „Zugang“ zu Deutschlands höchstem Berg

Vom Spitzgiebel im neuen Museumsanbau hat man übrigens den perfekten Blick auf Deutschlands höchsten Berg – via Höllental und Waxenstein. Aber natürlich lohnt sich auch das "Innenleben" des Museum Werdenfels. [mehr]

Zugspitze: Einsam über allen deutschen Gipfeln | Bild: BR/Georg Bayerle zur Bildergalerie Bergsteigen an der Zugspitze einst und jetzt Ein Magazin rund um „200 Jahre Erstbesteigung der Zugspitze“

Vor 200 Jahren, am 27. August 1820, wurde die erste offizielle Ersteigung dokumentiert. Aber schon mit diesem Jubiläumsdatum beginnen die Rätsel, Geschichten und Mythen um dieses höchste Bergmassiv auf deutschem Boden. Eine alte Landkarte im Archiv des Deutschen Alpenvereins zeigt schon Jahrzehnte früher eine gestrichelte Linie, die aus dem Reintal über das Platt auf den „Zugspitz“ führt. [mehr]

Mythische Felsmauer mit Mittagsloch und steilen Schrofen | Bild: BR; Georg Bayerle zur Bildergalerie Klettern am Untersberg Mythische Felsmauer mit Mittagsloch und steilen Schrofen

Kurz unter dem Stöhrhaus auf dem Plateau des Untersbergs tut sich plötzlich eine Lücke auf: Es gähnt der Abgrund und die Kalkwände ragen derart überhängend auf, dass manche gleich um ihren Schlaf fürchten. [mehr]

Piccardrunde: Hoch oben der Schalfkogel | Bild: BR/Andrea Zinnecker zur Bildergalerie Die Piccardrunde bei Obergurgl Gurgler Ferner, Schwärzenkamm und Zirbenwald

Eine 138 Meter lange Hängebrücke führt über die schmelzende Gletscherzunge des Gurgler Ferner. Doch das ist nicht das einzige, das spektakulär ist auf dieser Bergtour. [mehr]

Zittauer Gebirge: Buntsandsteinfelsen im Zittauer Gebirge | Bild: BR/Ulrike Nikola zur Bildergalerie Wandern im Zittauer Gebirge Unterwegs zwischen Sandstein und Soljanka

Für eine Wanderung im Zittauer Gebirge ist Oybin ein idealer Ausgangsort. Hier thronen die Ruinen der Kaiserburg und des Klosters Oybin. Diese Motive haben einst auch Caspar David Friedrich angezogen. Der Maler der Frühromantik hat die Sandsteinlandschaft in vielen seiner Gemälde verewigt. [mehr]

Räuber-Kneißl-Radweg: Kapelle St. Wolfgang in Überacker | Bild: BR/Petra Martin zur Bildergalerie Die Räuber-Kneißl-Radtour Auf den Spuren des bayerischen Rebellen im Westen von München

Im Westen von München geht's auf ruhigen Ortsstraßen mit dem Rad auf die Spur des berühmt-berüchtigten Räuber Kneißl. Es gibt Wissenswertes zu erfahren, Seen zum Abkühlen und Biergärten zur Einkehr. Und wer mag, fährt mit der S-Bahn zurück in die Stadt. [mehr]

Messner-Museum: Impressionen MMM Firmian | Bild: BR/Ernst Vogt zur Bildergalerie Sommer-Programm der Messner Mountain Museen Kurzweilige Alpinkultur vom Ladinia-Tag bis zum Kabarett

Sechs Museen hat Reinhold Messner in Südtirol mit dem Ziel eingerichtet, das Erbe der Berge weiterzugeben. Jedes der Messner Mountain Museen ist einem anderen Thema gewidmet. Herzstück ist Firmian auf Schloss Sigmundskron bei Bozen. Dort hatte Reinhold Messner die Aktionen für die Sommer- und Herbstsaison vorgestellt. [mehr]

Zwischen Fjorden und Heidelbeeren zum Vettakollen | Bild: BR; Claudia Steiner zur Bildergalerie Waldhiking bei Oslo Zwischen Fjorden und Heidelbeeren zum Vettakollen

Direkt vom Hauptbahnhof geht es mit der U-Bahn zum Beginn der Wanderung. Mit der Linie 1 fahren wir gut 20 Minuten bis zur Endhaltsstelle Frognerseteren. Wie eine kleine Bergbahn schraubt sich die U-Bahn vorbei an hübschen Holzhäusern und Villen nach oben. [mehr]

Mit dem Mountainbike über Stock und Stein bei Viechtach | Bild: BR; Iris Härdle zur Bildergalerie Die Pandurentour im Bayerischen Wald Mit dem Mountainbike über Stock und Stein bei Viechtach

Anders als bei vielen Touren in den Alpen, wo es oft stundenlang auf Schotterwegen bergauf geht, führen die abwechslungsreichen Wege hier oft durch eine liebliche und hügelreiche Wald-und-Wiesen-Landschaft, entlang von Flüssen - schön fürs Auge und angenehm zu radeln. [mehr]

Paddel-Abenteuer auf dem Bayerischen Meer | Bild: Chiemsee Alpenland zur Bildergalerie Kanuwandern auf dem Chiemsee Paddel-Abenteuer auf dem Bayerischen Meer

Ganz schön weit schaut das aus, wo ich in meinem Kajak hin paddeln will: von Bernau hinaus zur Herreninsel. Aber Christian Kaufmann beruhigt mich und empfiehlt, ganz entspannt los zu paddeln. Der See ist an diesem Tag spiegelglatt, was das Paddeln einfacher macht [mehr]

Die erste Etappe des neuen „Dolomites UNESCO Geotrails“ | Bild: BR; Andrea Zinnecker zur Bildergalerie Bletterbachschlucht und Weisshorn Die erste Etappe des neuen „Dolomites UNESCO Geotrails“

Die über 200 Millionen Jahre alte Bletterbachschlucht gilt als „Grand Canyon Südtirols“. Fünf verschiedenen Gesteinsarten vom Dolomit über vulkanisches Gestein, Porphyr bis zu Werfener Schichten erzählen jeweils eine eigene Geschichte. [mehr]

Japanisches Flair im Moor und eine Tour wie ein Gedicht | Bild: BR; Chris Baumann zur Bildergalerie Haiku-Wanderweg bei Bad Bayersoien Japanisches Flair im Moor und eine Tour wie ein Gedicht

In Bad Bayersoien, kurz hinter dem Fischerhaus am See, beginnt der Wanderweg. Markus Fenner aus Bad Kohlgrub, der den Weg konzipiert hat, erklärt, dass diese literarische Kurzform des Haikus aus einem Dreizeiler mit einer festen Silbenzahl besteht. [mehr]

Kletterroute am Höllentorkopf in Corona-Zwangspause saniert | Bild: BR; Kilian Neuwert zur Bildergalerie Kletterroute am Höllentorkopf in Corona-Zwangspause saniert „Grasblumenblühen“ im Werdenfelser Land

„Herrliche, abwechslungsreiche Riss- und Plattenkletterei in wasserzerfressenem Wettersteinkalk“ - so beschreibt ein gängiger Kletterführer die Route „Grasblumenblühen“ am Höllentorkopf in der Nähe der Alpspitze. Steil fällt hier das Gelände ab. [mehr]

Der höchste bayerische Gipfel in den Ammergauer Alpen | Bild: BR; Elisabeth Tyroller zur Bildergalerie Sommertour auf die Kreuzspitze Der höchste bayerische Gipfel in den Ammergauer Alpen

Vom kleinen Parkplatz an der Ammerwaldstraße geht es über den ausgetrockneten Neualmbach – ein Geröllbett aus Kieseln und Steinen - zum Einstieg in die Tour, und der ist typisch für den ganzen Berg: viel Stein und Fels, dazwischen Bergwald und Latschen. [mehr]

Eine Wanderung zu Sumpfkraut, Stendelwurz und Zweiblatt | Bild: BR; Chris Baumann zur Bildergalerie Die Orchideenleiter am Tiroler Lech Wanderung zu Sumpfkraut, Stendelwurz und Zweiblatt

Der Einstieg in die Orchideenleiter erfolgt dann unter der markanten Johannisbrücke nahe Weißenbach. Sabine Resch, Naturführerin und Naturpädagogin, entdeckt gleich zu Beginn der Wanderung erste Raritäten wie die breitblättrige Stendelwurz. [mehr]

Unterwegs in Kroatien zwischen Biokovo und Brac | Bild: Ivo Biocina zur Bildergalerie Unterwegs in Kroatien zwischen Biokovo und Brac Wandern an der Makarska Riviera

Los geht es in Makarska auf Meereshöhe. Zuerst führt der Weg durch die Olivenhaine, dann folgen die dalmatinischen Schwarzkiefern bis zu einer Höhe von rund 800 Metern. Insgesamt gibt es im Biokovo etwa 1500 Pflanzenarten, 500 von ihnen sind endemisch. [mehr]

Blick ins Val di Fassa | Bild: BR/Andrea Zinnecker zur Bildergalerie Rundtour auf der ladinischen Rosengartenseite Val di Dona, Rifugio Dona und Val Udai

Das berühmte Val Duron, das sich von Campitello di Fassa unter den Felswänden des Plattkofels hin zur Seiser Alm und zur Antermoia-Gruppe zieht, kennen viele. Aber das Val di Dona? Das kennen sogar viele Einheimische nicht. Doch es lohnt sich! [mehr]

Weinwandern und Wallfahrten in der Tauber-Region | Bild: BR; Jochen Wobser zur Bildergalerie Wanderentdeckungen in Unterfranken Der Zweiufer-Panoramaweg

Auf einem Fünfeck sitzen sich da eine Amsel und eine Maus gegenüber, erklärt Petra Reichert-Südbeck, die Tourismus-Chefin der Gemeinde Veitshöchheim. Das „Zweiufer-Land“ umfasst acht Gemeinden an den zwei Ufern links und rechts des Mains. [mehr]

Allgäu: Verdiente Ruhe | Bild: BR/Georg Bayerle zur Bildergalerie Alpfahrt im Oytal Beginn der Sommerfrische fürs Vieh auf der Käseralm

Anders als der Almabtrieb im Herbst ist der Aufstieg, "Alpfahrt", eine Sache, bei der Bauern, Almhirten und Rinder unter sich sind. Mit 9 km/h geht's von Oberstdorf auf die Käseralm - in die Sommerfrische mit herrlicher Kulisse und bestem Gras. [mehr]

Walchensee: So still erlebt man den Walchensee nur außerhalb der Saison | Bild: BR/Andreas Pehl zur Bildergalerie Urlaub dahoam versus Overtourism Bergausflüge zwischen Herzogstand und Herzkasper

So schön es ist, an einem einsamen Ufer den Bergblick zu genießen – ein attraktiver Ort ist ein Gemeinschaftsgut, so schwer es manchmal fallen mag, das zu akzeptieren. Solche Orte sind natürlich Ziele für den Urlaub dahoam. Der Tourismusverband Oberbayern hat mit dem „Ausflugsticker“ den Versuch gestartet, aktuelle Informationen zur Verfügung zu stellen. [mehr]

Hirschenstein: Eine Lichtung mit Lupinen | Bild: BR/Christoph Thoma zur Bildergalerie Auf den Hirschenstein im Arberland Ein Schuhfleck, vier Wege und ein Aussichtsturm

Ein Wirtshaus gibt's auf dem Hirschenstein im Arberland zwar nicht, dafür eine fantastische Aussicht vom Großen Arber bis zum Gäuboden. Heidelbeeren und Schwammerl wachsen im Wald und die Bäche sorgen für Abkühlung. [mehr]

Mit steifer Brise unterwegs zwischen Sandbänken und Prielen | Bild: BR; Christoph Thoma zur Bildergalerie Wattwandern auf Pellworm Mit steifer Brise unterwegs zwischen Sandbänken und Prielen

Mitten im Nationalpark Wattenmeer liegt – etwas südlich von Sylt – bei Husum in Schleswig-Holstein die kleine Insel Pellworm. Man kann mit der Fähre übersetzen und eine mehrstündige Wattwanderung vom Pellwormer Deich zur Hallig Süderoog unternehmen. [mehr]

Alpenüberquerung auf der Tegernsee-Route | Bild: BR; Claudia Steiner zur Bildergalerie Alpenüberquerung auf der Tegernsee-Route Übers Pfitscherjoch nach Sterzing

Wasser, überall Wasser. Die Tour beginnt am Schlegeisspeicher, einem künstlichen Stausee in den Zillertaler Alpen. Der Wasser des Sees glänzt türkis, daneben tosen Wasserfälle, etwas entfernt plätschern Bäche sanft vor sich hin. [mehr]

Monolith aus Rätkalk im Lechquellengebirge | Bild: BR; Georg Bayerle zur Bildergalerie Klettertour auf die Roggalspitze Monolith aus Rätkalk im Lechquellengebirge

Morgens am Einstieg - es ist schattig und kalt, der graue Kalk steilt wuchtig gerade empor. Emma, am Seil mit ihrem Vater Bernd turnt ganz souverän die luftige Kante hinauf. „Ein Riesenkristall, glattwandig und scharfkantig, ein gigantischer Obelisk aus Riffkalk. [mehr]

Coole Wanderung auf dem Wendelsteinmännleinweg zwischen Wasser und Berg | Bild: BR; Barbara Weiß zur Bildergalerie Schatten rund um Bayrischzell Coole Wanderung auf dem Wendelsteinmännleinweg

Die Wendelsteinmännlein sind rote Zwerge, aus Holz geschnitzt, tragen ein rotes Holzhütchen und zeigen mit ausgestrecktem Finger die Wanderrichtung. Für Kinder wird die Suche nach dem nächsten Männlein fast zu einer Art Schnitzeljagd und nie langweilig. [mehr]

Auf dem Bohlenweg geht's über den Sumpf im Naturschutzgebiet im oberen Hafenlohrtal | Bild: BR/Ulrike Nikola zur Bildergalerie Wandern im Hafenlohrtal im Spessart Wasserbüffel-Flüsterer, Tucholsky und biologische Vielfalt

Die Hafenlohr entspringt im Burggraben des Schlosses in Rothenbuch. Von hier macht sich das Rinnsal auf den Weg durch das ursprünglichste Tal des Spessarts. In der Auenlandschaft wachsen Sumpfkratzdisteln und Vergissmeinnicht, umrahmt von Buchen- und Eichenwald. [mehr]

Naturpark Weißensee: Blick vom Ufer auf den Weißensee in Kärnten | Bild: BR/Georg Bayerle zur Bildergalerie Der Naturpark Weißensee in Kärnten Naturnähe und Nachhaltigkeit inmitten der Gailtaler Alpen

Der Naturpark Weißensee ist zum einen wegen seiner seltenen Natürlichkeit inmitten der hier bis 2000 Meter hohen Gailtaler Alpen eine Besonderheit, zum anderen auch als Modell einer naturnahen und nachhaltigen Kulturlandschaft. Alte Traditionen tragen zu einem modernen und zugleich naturnahen Lebensstil bei. [mehr]

Jocher-Höhenweg: Rast mitten im Wald an der Nordflanke des Herzogstandes | Bild: BR/Chris Baumann zur Bildergalerie Der Jocherweg bei Kochel Keltenburg, Kletterfelsen und die Bananen-Betty

Ausgangspunkt ist am Walchenseekraftwerk in Kochel-Altjoch. Hier ragt rechts Richtung See eine steile Felswand auf. Dort oben stand einst eine Burg der Kelten, die so genannte „Joch Birg“. [mehr]

Von der Burg Taufers zu den Reinbachfällen | Bild: BR; Andreas Pehl zur Bildergalerie Unterwegs im Tauferer Ahrntal Von der Burg Taufers zu den Reinbachfällen

Die Ursprünge der Burganlage liegen auf einem anderen Felsplateau, etwas versteckt in einem kleinen Seitental. Ein schöner Wanderweg führt in etwa einer Stunde von der Burg Taufers hinüber zur sogenannten Tobelburg. Sie ist heute eine Ruine. [mehr]

Wandern und wallfahren auf den Spuren des Volksheiligen | Bild: BR; Christoph Thoma zur Bildergalerie Auf dem Gunther-Steig im Bayerischen Wald Wandern und wallfahren auf den Spuren des Volksheiligen

Die Wanderung auf dem Gunther-Steig beginnt in einer der schönsten Kirchen Bayerns. Kein Geringerer als der berühmte Wessobrunner Baumeister Johann Michael Fischer schuf das barocke Kleinod über der Zelle des Heiligen Gunther. [mehr]

Tour auf einen wenig besuchten Gipfel in der Hornbachklette | Bild: BR, Georg Bayerle zur Bildergalerie Die Klimmspitze in den Allgäuer Alpen Tour auf einen wenig besuchten Gipfel in der Hornbachklette

Wie so oft, hat auch dieser wuchtige Gipfel seine „schwache“ Seite, wobei man allerdings keine Schwäche zeigen darf, wenn man diesen Parade-Aussichtsberg erreichen will. Auf den Bergsteiger warten nicht nur 1500 Höhenmeter, sondern auch einige Prüfungen. [mehr]