Bayern 1


151

Radiogeschichte auf BAYERN 1 Marcus Fahn reist ins Jahr 1920

Am 22.12.1920 wurde in Deutschland zum ersten Mal Sprache und Musik via Rundfunk übertragen - und das haben wir gefeiert! BAYERN 1 Morgenmoderator Marcus Fahn reiste ins Jahr 1920. Hier gibt´s die besondere Sendung mit dem Streicher-Quintett des BR Rundfunkorchesters auf Video.

Stand: 16.12.2020

Vor 100 Jahren wurde das erste Mal Sprache und Musik via Rundfunk aus Königs Wusterhausen übertragen. BAYERN 1 Morgenmoderator Marcus Fahn nahm das zum Anlass, Sie auf eine Zeitreise ins Jahr 1920 mitzunehmen. Und das nicht nur, weil da der 1.FC Nürnberg deutscher Meister wurde...

So entstand die Sendung vom 22.12.2020

Wie wurde der Klang der 1920er auf BAYERN 1 technisch realisiert? 

Die Tüftler von 1920 haben mit einem sogenannten Lichtbogensender gearbeitet. Da uns die Originalgeräte nicht zur Verfügung standen, haben wir improvisiert und den typischen reduzierten Klang der frühen Radiojahre mit Hilfe der Studiotechnik nachgeahmt. Zum Teil haben unsere Spezialisten in der Produktion den Klang aber auch mit mechanischen Hilfsmitteln hergestellt, zum Beispiel über ein vor einen Trichter montiertes Mikrofon, einer sogenannten Flüstertüte.   

Nach welchen Kriterien wurde die Musik für die Sendestunde ausgewählt? 

Originalmusik aus den Jahren bis 1920 ist zwar erhalten geblieben, wäre aber für unsere Ohren schon aufgrund der schlechten technischen Qualität schwere Kost. Wir haben uns daher entschieden, auf Lieder zurückzugreifen, die nahe am Stil der 20er Jahre arrangiert sind. Die Aufnahmen von Max Raabe mit dem Palast Orchester sind da ein Glücksfall, weil darunter auch moderne Popsongs zum Beispiel von ABBA und Queen im Klang von damals sind. Fündig geworden sind wir unter anderem auch beim Soundtrack der Erfolgsserie "Babylon Berlin".  

Wie wirklichkeitsgetreu sind die Beiträge und Interviews in der Sendung? 

So nah an der Realität des Jahres 1920 wie möglich. Marcus Fahns Gesprächspartner im Interview über die damaligen Vorstellungen von der Zukunft ist eine historische Persönlichkeit: Der Publizist Arthur Bremer hatte um 1910 kluge Köpfe aus aller Welt danach gefragt, wie sie sich das Leben in 100 Jahren vorstellen. Unser nachgestelltes Interview orientiert sich an den Antworten, die Brehmer damals erhalten hat. Und natürlich weiß jeder Fan des 1. FC Nürnberg, dass der Club im Jahr 1920 tatsächlich seine erste Deutsche Meisterschaft geholt hat. 1920 war auch das Geburtsjahr von Pumuckl-Erfinderin Ellis Kaut, Fußball-Legende Fritz Walter und auch der spätere Papst Johannes Paul II. und Bundespräsident Richard von Weizsäcker kamen in diesem Jahr zur Welt.  

Wurde die Sendung live ausgestrahlt? 

Nein. Das war aufgrund der besonderen akustischen Herausforderungen nicht möglich. Wir haben diese Zeitreise ins Jahr 1920 im Vorfeld aufgezeichnet und, wo nötig, technisch nachbearbeitet. Der Auftritt des Streichquintetts des Münchner Rundfunkorchesters wurde aufgrund der Corona-bedingt geltenden Hygiene- und Abstandsregeln in einem der großen Studios des Bayerischen Rundfunks aufgezeichnet und in die Sendestunde integriert.  

Danksagung:

Wir bedanken uns recht herzlich bei: 
Den Mitwirkenden des Münchner Rundfunkorchesters:  

  • Doren Dinglinger, 1.Violine 
  • Julia Bassler, 2.Violine 
  • Tilbert Weigel, Viola  
  • Albert Bachhuber, Viola 
  • Jean-Baptiste Schwebel, Violoncello 
  • Peter Schlier, Kontrabass 


Florian Lang, Künstlerisches Betriebsbüro  
Franz Kanefzky, Rundfunkorchester      
Howard Arman, Künstlerischer Leiter des BR-Chores       
Requisitenkammer Reindl in München 
Bernhard Sontheim für die Bereitstellung eines Grammophons 
und den Kolleginnen und Kollegen des Historischen Archivs im BR, des BR Fundus sowie der Hausverwaltung                                                

                                                                                    


151