Bayern 1


13

Schutz gegen Kälte So pflegen Sie Ihre Haut im Winter

Im Winter hat es unsere Haut nicht leicht, denn Kälte und Heizungsluft machen ihr das Leben schwer. Hier finden Sie Tipps für die Hautpflege in der frostigen Jahreszeit.

Stand: 03.12.2019

Frau cremt sich das Gesicht ein | Bild: colourbox.com

Kälte ist für die Haut doppelt anstrengend: Zum einen produzieren die Talgdrüsen schon ab etwa 8° C weniger Fett. Das macht die Haut trocken und rissig.

Zum anderen entziehen die kalte Luft draußen und die Heizungsluft der Haut Feuchtigkeit. Der Wechsel zwischen draußen und drinnen belastet die Haut auch noch zusätzlich und macht sie empfindlich. Besonders Gesicht, Hände und Lippen leiden.

Sie sind der Kälte in Deutschland entflohen? Das ist bei der Hautpflege nach dem Urlaub zu beachten.

So helfen Sie spröder Winterhaut:

  • Die Kosmetik umstellen. Denn das erfrischende Sommergel ist bei eisigen Temperaturen fehl am Platz. Die richtige Wintercreme braucht mindestens 50 % Fettgehalt - wie zum Beispiel eine Nachtcreme. Damit können Sie sich bis zu zwei Mal täglich eincremen.
  • Nicht zu heiß baden. Denn je heißer das Badewasser, desto mehr trocknet die Haut aus. Der ohnehin im Winter dünne Schutzfilm wird so entfernt und kann die Haut nicht ausreichend schützen. Deshalb lieber duschen oder Öl ins Badewasser geben.
  • Nicht überheizen. Und wenn man es doch kuschelig warm im Wohnzimmer braucht, eine Wasserschale auf die Heizung stellen. Dann wird die Luft nicht zu trocken.
  • Viel trinken. Besonders in der Kälte braucht der Körper viel Flüssigkeit. Denn so kann man der Haut die Feuchtigkeit, die sie verloren hat, zurück geben.

Im Interview auf der Blauen Couch verriet Hautärztin Yael Adler viele weitere Tipps zum Thema Haut:

Unser Tipp: Lippenbalsam mit 3 Zutaten

Rezept zum Selbermachen (ergibt 130 ml)

Für die Basis:
1 Bienenwachs-Teelicht
8 EL Kokosnuss-Öl

Für den Duft:
Zitronen-Backaroma oder geriebene Orangenschalen oder zehn Tropfen ätherisches Öl ihrer Wahl

So geht's:
Zuerst das Bienenwachs-Teelicht in einem Wasserbad schmelzen. Dann den Docht herausnehmen und das Kokosnussöl hinzugeben. Wenn alles geschmolzen ist, das Zitronen-Aroma, die Orangenschalen oder das ätherische Öl hinzufügen. Gut verrühren und dann in ein Glas oder in mehrere kleinere Gläser füllen. Erhärten lassen - fertig!


13