0

Jean Paul in Wunsiedel Zum Geburtstag ein Museum

Im Geburtszimmer von Jean Paul In Wunsiedel ist in der Nacht zum Donnerstag (21.03.13) ein Museum eröffnet worden. Vor genau 250 Jahren wurde der oberfränkische Schriftsteller geboren.

Stand: 21.03.2013 | Archiv

Geburtshaus von Jean Paul | Bild: Stadt Wunsiedel/Wolfgang Daum

Das kleine Museum ist im evangelischen Gemeindehaus von Wunsiedel untergebracht. Die Bayreuther Regionalbischöfin Dorothea Greiner erteilte dem Museum vor rund 150 Gästen ihren Segen. Neben Bürgern aus Wunsiedel ließ sich auch Landtagsvizepräsident Peter Meyer (Freie Wähler) die Eröffnung nicht entgehen. Am kommenden Wochenende (23./24.03.13) sind im Museum Tage der offenen Tür.

Ehemaliger Landrat als Jean-Paul-Fan

Das Museum befindet sich im Geburtszimmer des Schriftstellers im evangelischen Gemeindehaus von Wunsiedel. Der Raum wurde rekonstruiert und steht künftig Besuchern offen. Die Initiative zum Jean-Paul-Museum in Wunsiedel kam vom ehemaligen Landrat Peter Seißer (SPD). Er trieb 60.000 Euro Zuschüsse von staatlichen Stellen, Stiftungen und privaten Sponsoren ein. Im Museum bietet Seißer auch Führungen an.

Zum 250. Geburtstag Jean Pauls

Die Museumseröffnung war der Auftakt einer ganzen Reihe von Veranstaltungen zum 250. Geburtstag des Schriftstellers. Das ganze Jahr über wird das Jean-Paul-Jubiläum mit unterschiedlichen Aktionen gefeiert. Der Schriftsteller wurde am 21. März 1763 in Wunsiedel geboren und wuchs in Joditz und Hof auf, ehe er sich in Bayreuth niederließ. Dort starb er 1825.


0

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

nanne braun, Freitag, 30.August 2013, 18:35 Uhr

2. spendenkonto

anlässlich der Feier der goldenen Hochzeit von Fam. Dr. Ley habe ich Ihr reizendes Museum besichtigen dürfen. Es hat mir sehr gefallen und ich bitte Sie mir wegen einer Spende ein entsprechendes Konto mitzuteilen.
Freundliche Grüsse Nanne Braun

Vincent M, Freitag, 05.April 2013, 12:03 Uhr

1. Jean Paul Mitten in der Nacht

Wie so oft schon, ist es Frau Zuber gelungen, einen interessanten Radio-Beitrag zu machen. Insbesondere gefallen mir die Interviews. ---Ich weiss es auch zu schaetzen, dass "Jean Paul-- Mitten in der Nacht" als Podcast und besonders auch auf meinem "Internet"-Radio in Dublin abrufbar ist.