ARD alpha - Campus


1

Dr. rer. nat. Doreen Werner, Biologin Stechmücken in Deutschland – nicht nur lästig, sondern auch potenziell gefährlich

Stechmücken sind nicht nur lästig, sondern stellen – zunehmend auch in Europa – ein Risiko für Mensch und Tier als Überträger von Krankheitserregern dar. Dieses Phänomen erforscht Dr. rer. nat. Doreen Werner.

Published at: 20-3-2023

Seit 2011 führen das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF), Müncheberg, und das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI), Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit, Greifswald, Projekte zur Erfassung der einheimischen Stechmückenfauna (Diptera: Culicidae) durch.

Diese Erhebungen sind dringend notwendig, um das Vorkommen und die Ausbreitung von Stechmücken vor dem Hintergrund von Globalisierung und Klimaveränderung sowie jahrzehntelang vernachlässigter Forschung auf diesem Gebiet darzustellen und Entwicklungen für die Zukunft abzuleiten. Mithilfe speziell konzipierter Stechmückenfallen, aber auch manuell sowie insbesondere durch das Citizen Science-Projekt ‚Mückenatlas‘ werden Stechmücken aller Entwicklungsstadien an möglichst vielen Standorten in Deutschland gesammelt. Um die ökologischen Ansprüche von Stechmücken sowie die Ansiedlung und Ausbreitung dieser Insekten besser zu verstehen, werden ausgewählte Aspekte im Vortrag vorgestellt.

Vita

Curriculum vitae Dr. rer. nat. Doreen Werner File format: PDF Size: 314,36 KB


1