ARD-alpha - Campus


4

Crossmedialer Medien-Studiengang Journalistik an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

In diesem Bachelorstudium erlernen die Studierenden das Basiswissen der Kommunikationswissenschaften und der journalistischen Praxis. Dabei steht die crossmediale Ausbildung im Mittelpunkt, die auf Arbeitsfelder in allen Medien vorbereitet: Zeitungen, Zeitschriften, Fernsehen, Radio, Online- und den Social Media Bereich.

Von: Anette Orth

Stand: 11.07.2020

Das Journalistik-Studiums der KU besteht seit dreißig Jahren. Auch ein Auslandsemester an einer der über hundert Partneruniversitäten weltweit wird angeboten. Pro Jahr sind 50 Plätze zu vergeben; die praktischen Kurse finden in kleinen Gruppen mit einem guten Betreuungsverhältnis von Studierenden und Dozierenden aus dem Medienbereich statt.

Das 4. Semester steht ganz im Zeichen des „EINSTEINS“, dem crossmedialen Projekt der Universität. Hier produzieren die Studierenden ein Printmagazin, eine TV-Sendung, einen Onlineauftritt und Inhalte für Facebook, Twitter und Instagram.

Leon hat sich für die TV-Sendung entschieden und ist dabei der CvD, der Chef vom Dienst. Bei ihm laufen die Fäden für die Produktion zusammen: er koordiniert die Länge der verschiedenen Beiträge, kümmert sich um die Trailermusik und darum, dass alles rechtzeitig fertig ist. Wegen der Corona-Krise fanden viele der Interviews zu den Geschichten, in diesem Jahr rund um das Thema „Solidarität“, per Zoom statt. Deshalb hat er für seine Kommiliton*innen einen Leitfaden verfasst, auf was man dabei alles achten sollte.

"Der Hintergrund darf nicht zu hell, nicht zu dunkel sein. Aufpassen, dass einem von hinten nicht die Topfpflanze aus dem Kopf wächst. Bildschirm immer auf Augenhöhe positionieren. Untersichtig schaut fast niemand gut aus."

(Leon)

Carina liebt Social Media, ist privat selbst fleißige auf Facebook, Twitter, Instagram unterwegs und nun als CvD zuständig für die verschiedenen Kanäle, auf denen sich das „EINSTEINS“ präsentiert.   

"Es macht mir einfach Spaß, dass die Dinge in Social Media jetzt passieren und man nicht tagelang an einer Story dreht, schneidet und textet."

(Carina)

Ihr Handy und Tablet hat sie immer dabei, darauf Schneide- und Layout Programme. So entstehen beinahe täglich neue Posts und Stories, arbeits- und zeitintensiv für Carina.

Carina macht die Social Media Arbeit beim „EINSTEINS“ so viel Spaß, dass sie sich vorstellen kann, später beruflich auch in diesem Bereich zu arbeiten.


4