ARD-alpha - Campus


1

Prof. Dr. Tim Landgraf Roboterfische und Kameras im Bienenstock: wie KI uns hilft, die Natur besser zu verstehen

Der Informatiker Tim Landgraf aus der Freien Universität Berlin setzt Roboterfische und Kameras im Bienenstock ein, um mithilfe künstlicher Intelligenz die Natur besser zu verstehen.

Von: Andrea Roth

Stand: 15.11.2019

Die Intelligenz biologischer Systeme übertrifft immer noch bei Weitem die kognitiven Leistungen unserer heutigen Maschinen. Honigbienen zum Beispiel sind nicht nur effiziente Flugmaschinen, sondern auch hervorragende Navigatoren. Sie entdecken neue Futterstellen und finden aus mehreren Kilometern Entfernung ihren Bienenstock wieder. Durch den Bienentanz leiten sie andere Bienen zielgenau zur neuen Blüte. Doch wie genau kartiert die Biene ihre Umwelt? Wie genau wird der gefundene Ort in Tanzbewegungen übersetzt? Über Jahrhunderte erforschen wir die einfachsten Lebewesen und sind immer wieder erstaunt, welche Komplexität sich entfaltet, wenn man mit neuen Werkzeugen ein kleines bisschen besser zuschauen kann.

Tim Langraf wird eine Reihe neuer Werkzeuge vorstellen, mit denen sie Bienenvölker und Fischschwärme besser studieren können. Seine Arbeitsgruppe hat Bienen- und Fischroboter entwickelt, um mehr über den Bienentanz und die Regeln im Schwarm zu erfahren. Sie nutzen Künstliche Intelligenz um alle Bienen im Stock über ihr gesamtes Leben zu verfolgen, und zu verstehen, wie die Erfahrungen, die die Sammlerinnen machen sich auf ihr Sozialverhalten auswirken. So hilft ihnen KI die Prinzipien biologischer Intelligenz besser zu verstehen - und letztendlich besser KIs zu entwickeln. 

Tim Landgraf ist Professor für Kollektive und Künstliche Intelligenz an der Freien Universität Berlin. Um zu verstehen wie Informationen in Gruppen verarbeitet werden, forscht er an Modellorganismen, wie Guppies oder Honigbienen. Als Informatiker nutzt Landgraf Methoden der künstlichen Intelligenz und der Robotik, um z.B. alle Bienen im Stock über ihr gesamtes Leben per Kamera zu verfolgen oder Fische im Schwarm durch Roboter zu ersetzen. So kann der Forscher genauer studieren, welche Regeln im Schwarm gelten, oder welchen Einfluss individuelle Erfahrungen auf das soziale Gefüge haben.

Landgraf hat an der FU Berlin studiert, 2013 promoviert und nach einem Forschungsaufenthalt in Kalifornien seine eigene Nachwuchsgruppe aufgebaut. Er ist Mitgründer des "Dahlem Center for Machine Learning and Robotics" und unterstützt als Mentor junge Startups im Bereich der Künstlichen Intelligenz.


1