ARD-alpha - Campus


9

Rezept Mexikanische Gorditas

Mexikanische Gorditas sind gefüllte Teigfladen aus Maismehl, je nach Geschmack, pikant bis scharf.

Von: Claudia Fröhlich

Stand: 03.02.2017

Gorditas in der Pfanne | Bild: BR

Die Zubereitung der Gorditas

Zuerst gibst du Wasser und Mais in eine Schüssel und fügst etwas Salz dazu. Dadurch entsteht eine wässrige Lösung. Erst nach ca. 15 Minuten, wenn das Mehl das Wasser aufgesaugt hat, knetest du einen festen Teig daraus. Dass der Teig fertig ist, merkst du daran, dass er nicht mehr an den Händen klebt. Je nach Konsistenz musst du evtl. etwas Wasser oder Mehl hinzugeben. Dann noch kurz probieren, ob der Teig salzig genug ist.

Am Schluss formst du aus dem Teig etwa 4 – 5 cm dicke Kugeln, die du dann platt drückst. So entstehen Fladen, die ca. einen halben Zentimeter stark sind und die du nur noch in einer Pfanne mit Öl ausgebacken musst. Bei mittlerer Hitze -  für etwa 15 Minuten. Wenn du die Gorditas häufiger wendest, werden sie auf beiden Seiten schön braun.

Vor dem Servieren schneidest du die Gorditas mit einem scharfen Messer auf, so dass eine Tasche für die Füllung entsteht.

Die Füllung der Gorditas

Für die Füllung der Gorditas sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Es geht, Gemüse, Fleisch, Käse, einfach alles ...

Für die Füllung schneidest du den Salat, die Zwiebeln, die Tomaten und auch den Käse klein. Dann wärmst du die Kidneybohnenpaste kurz auf und schon kann jeder seinen Gordita nach seinem ganz eigenen Geschmack füllen. Aber Vorsicht bei mit der Mexikanischen Sauce, die kann richtig scharf sein. Die Füllung kann auch aus Fleisch, Fisch, Gemüse, Schinken und vielem anderen sein, was du gerade da hast.

Die Zutaten:

600 ml Wasser
500 g Maismehl (wenn möglich aus Südamerika)
Salz
Öl für die Pfanne

Der Teig sollte etwa 20 Gorditas ergeben.

Für die Füllung:


Zwiebeln
Tomaten
Salat z. B. Eisbergsalat
verschiedene Käse, z. B. Mozzarella, Emmentaler, Gouda…je nach Gusto
Kidneybohnenmus
Mexikanische Sauce


9