ARD-alpha - Campus


17

Werkstudent Mehr als ein Nebenjob

Ein Job als Werkstudent kann nach dem Studium die Eintrittskarte in den Beruf sein. Campus Magazin zeigt, wie man solch einen Job bekommt und was die Aufgaben eines Werkstudenten sind.

Stand: 05.02.2018

„Ich arbeite als Werkstudent, um neben dem Studium einen Einblick in die Berufswelt zu bekommen.“ Das hört man immer wieder, aber Werkstudentenjobs bietet nicht jede Firma an. Oft haben Firmen besondere Stellen, auf denen sie Werkstudenten einstellen. Wenn mal gerade keine solchen Stellen angeboten werden, bedeutet das nicht, dass das im nächsten Semester genau so ist. Es lohnt sich also, bei deiner „Traumfirma“ auch mehrmals nachzufragen. 

Werkstudenten tragen Verantwortung

Ludwig arbeitet bei AFR Engineering im Münchner Norden. Eigentlich ist er angehender Maschinenbauer. Bei der AFR Engineering baut er aber keine Maschinen, sondern ist mit der Entwicklung eines neuartigen Rucksacks betraut.

Gedacht ist der für Mountainbiker, die auch mal über unwegsames Gelände kommen; sie können dann ihr Bike leicht auf den Rucksack schnallen, über das schwierige Terrain tragen und dann wieder weiterfahren. Ludwig kann hier alles anwenden, was er in seinem Maschinenbaustudium an der Hochschule München lernt - von Werkstoffkunde, bis hin zu Konstruktionstechnik. 

Werkstudent ≠ Praktikant

Werkstudenten sind keine Praktikanten: Anders als Praktikanten sind Werkstudenten Angestellte einer Firma mit einem Vertrag, der bis zu 20 Wochenstunden mit festgesetzten Stundenlohn umfassen kann. In der Regel sind es um die elf bis zwölf Euro in der Stunde. Während Praktikanten am Ende des Praktikums wieder in ihr Studium zurückkehren, haben sich Werkstudenten vertraglich zu einer Arbeitsleistung verpflichtet, die auch während der Vorlesungszeiten zu erbringen ist. Dadurch können sie von ihrem Arbeitgeber ganz anders in Entwicklungs- und Produktionsprozesse eingebunden werden als Praktikanten. Praktika sollen den Studierenden in bestimmten Phasen des Studiums die Möglichkeit geben, Erlerntes in der Praxis anzuwenden. Werkstudenten arbeiten an Projekten, die nicht zwingend mit einzelnen Studienphasen in Verbindung stehen und eher projektbezogen im Interesse der Firma liegen, die sie angestellt hat. 

"Wir suchen nach Ingenieuren, die in einem Studium ihre Ausbildung machen. Es geht um die Verbindung, die wir auch zu der Hochschule noch pflegen. Da lernen wir die Studenten kennen. Der erste Schritt ist dann meistens immer das Praktikum. Ein Praktikum ist einfach hilfreich, weil die Leute Vollzeit hier sind und wir sie kennenlernen können."

 Andreas Funkenhauser, Geschäftsführung AFR Engineering 

Werkstudenten - Chancen für Unternehmen

Werkstudentenverträge sind für Firmen die Gelegenheit zukünftige Mitarbeiter bereits bei gemeinsamen Projekten kennenzulernen. Gerade in Branchen, in denen Fachkräfte rar sind, eine gute Gelegenheit des Recruitings.

Für einen Werkstudentenjob musst du Dich bewerben, wie für einen richtigen Job

Wer sich für eine Werkstudentenstelle entscheidet, sollte nachfragen, wie flexibel die Firma mit den Studienbedürfnissen umgehen kann. Und wie viele Freistellungen sie gewähren kann, denn irgendwann gilt es auch, Prüfungen zu schreiben und Diplomarbeiten. Alles ist verhandelbar. Beim Verdienst gibt es zusätzlich rechtliche Dinge, die du beachten musst: 

Auch kleine Firmen bieten Werkstudenten interessante Aufgaben

"Ich bin Werkstudent geworden um einerseits Geld zu verdienen. Das ist ein ganz klarer Fall, aber andererseits hat mir hier auch das Praktikum sehr Spaß gemacht. Danach bin ich gefragt worden, ob ich weiter machen will und dann hab ich gesagt: Natürlich, mach ich gerne und ich möchte auch in der Firma bleiben."

Ludwig, Werkstudent bei AFR Engineering

Ludwig hatte sich für seinen Werkstudentenjob auch bei anderen großen Firmen beworben, schließlich ist er Maschinenbauer und könnte auch Turbinen, oder Motoren entwickeln, aber ausschlaggebend war für ihn schließlich das Arbeitsklima, das er in der Firma vorfand. 

Marions Mutmacher auf der Suche nach einem Werkstudentenjob:

"Schreib in deine Bewerbung rein, wo du in der Firma hin willst und was dich bei deinem Job besonders interessiert. Bewirb dich und schau was kommt!"

 Marion, Mechatronik-Studentin, 1. Semester Hochschule München

Gut zu wissen:

Portal für angehende Werkstudenten:


17