ARD-alpha

Campus Magazin Mythen an der Uni - Jura, Informatik und Kunst

Donnerstag, 14.01.2016
19:00 bis 19:30 Uhr

  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

ARD-alpha
2016

Moderation: David Hang und Max Beier

Jung, emotional und frech präsentiert sich das wöchentliche, trimediale Campus MAGAZIN:
Leben, studieren, arbeiten – Campus MAGAZIN beantwortet alle Fragen, die Abiturienten, Studenten und Absolventen bewegen. Bietet Service und Lebenshilfe, zeigt berührende Geschichten, beleuchtet Hintergründe aus dem Uni-Kosmos. Ein multimedialer Mix aus Information und Unterhaltung: Zwei junge Kabarettisten, Max Beier und David Hang, präsentieren mit Charme und Witz das einzige Hochschulmagazin Deutschlands.

Die Themen:

Es gibt diese Fächer an der Uni, die mythenbehaftet sind. Jura etwa, weil das nur karrieregeile Muttersöhnchen studieren. Oder Informatik, ein Fach für Nerds, die computersüchtig sind. Oder Kunst für die Weltverbesserer. Campus MAGAZIN fragt: Was ist dran an den Mythen?

Mythos Jura: Schick und skrupellos - wie sind angehende Juristen wirklich?
Sie trägt Perlenohrringe und einen Burberry Schal, er hat kurz geschnittene Haare und eine Ray Ban Hornbrille. Ihr Auftreten ist selbstsicher bis arrogant und sie scheuen nicht davor zurück, Lehrbücher in der Bibliothek zu verstecken, um die Konkurrenz im Staatsexamen abzuhängen. So das Image von Jura-Studenten. Auch im Beruf haben vielen Juristen mit einem miserablen Image zu kämpfen. Winkeladvokat oder Rechtsverdreher nennt man sie. In der Beliebtheitsskala der Berufe rangieren sie weit hinter Feuerwehrleuten, Krankenschwestern, Piloten, Ärzten und Apothekern, sogar Lehrer sind beliebter. Campus MAGAZIN fragt: Was ist dran an dem negativen Image und woher kommt es? Ziehen die Rechtswissenschaften einen bestimmten Menschenschlag an, oder formt das Studium einen bestimmten Menschentypus?

Mythos Informatik: Sind alle Studenten Computernerds?
Der klassische Informatikstudent ist ein Nerd: männlich, blass, Brille, praktische Kleidung. Er lebt mehr in der digitalen als in der realen Welt und hat Probleme mit sozialem Miteinander. Lieber sitzt er bei Cola und Pizza aus dem Karton die ganze Nacht vor dem Rechner und programmiert - oder zockt. Dafür sind sie später auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt und verdienen gutes Geld. Aber stimmt das alles überhaupt? Campus MAGAZIN schickt "Inspector Gadget" los, um die Mythen zu checken.

Mythos Kunst: Das Studium der armen Weltverbesserer?
Wer heute Kunst studiert, scheint auf einer anderen Spur zu laufen als die Masse der Kommilitonen, die sich für BWL oder Jura entschieden haben. Wenig greifbar ist das Berufsbild Künstler. Und auch die Studierenden an Kunstakademien sind so unterschiedlich wie die Wege, die sie später einschlagen. Fest steht aber, dass nur ein Bruchteil der an Kunstakademien Ausgebildeten von ihrer Kunst leben können - die "brotlose Kunst" ist also mehr als ein Klischee. Campus MAGAZIN fragt Studenten, warum sie trotzdem Kunst studieren. Ist Kunst heute vor allem "nice to have" oder ein lukratives Investment? Welche Bedeutung hat sie für den Einzelnen und die Gesellschaft? Campus MAGAZIN trifft drei Kunst-Studierende, die unterschiedlich an ihr Studium herangehen und fragt, was Kunst für sie bedeutet und wie sie ihre Zukunft sehen.


Neugierig geworden? Hier gibt’s noch mehr zum Campus MAGAZIN:

Die Online-Plattform vereint Video, Audio und Online-Content zu einem umfangreichen Angebot an Infos, Hintergrund und Links:
ard-alpha.de/campusmagazin

Interaktion und direkten Austausch bieten unsere Social Media-Plattformen:
facebook.com/campus.ard
twitter.com/campus_magazin

Redaktion: Corinna Benning

Infos zur Sendereihe

Das Campus Magazin bietet Tipps für Studierende zu den Themen Studieren, Leben, Job und Karriere. Jeden Donnerstag um 19.00 Uhr. Wiederholung am darauffolgenden Freitag um 9.30 Uhr und am Samstag um 16 Uhr.