ARD-alpha

Campus Magazin Menschen helfen: Hebammen-, Pflege- und Sozialstudium

Montag, 11.01.2021
22:50 bis 23:20 Uhr

  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

ARD-alpha
2020

Moderation: Sabine Pusch

Unsere aktuellen Campus Magazin-Themen

Soziale Arbeit studieren im Klosterdorf – Sabine Pusch auf Campus Tour in Benediktbeuern

Campus Magazin-Moderatorin Sabine Pusch unternimmt diesmal einen kleinen Roadtrip in Richtung Berge: Am Fuße der Benediktenwand liegt der berühmte Glaubensort Benediktbeuern – und dort kann man tatsächlich auch studieren: Soziale Arbeit mit einer besonderen Ausrichtung: Das „Zentrum Natur Kunst Medien“ am Campus Benediktbeuern mit seinen verschiedenen kreativen Werkstätten verbindet die Lehre mit den Gegebenheiten und Einrichtungen vor Ort und nutzt das, was ohnehin schon da ist auch für den Unterricht. Aktuelle gesellschaftliche Anforderungen der Sozialen Arbeit und des ländlichen Raumes werden hier kombiniert. Digitalisierung, die Stärkung gesellschaftlicher Teilhabe und der Klimawandel spielen dabei eine besondere Rolle. Annette Eberle, Professorin für Pädagogik in der Sozialen Arbeit, führt uns über den Campus und stellt uns Menschen und Orte vor, die den Studiengang „Soziale Arbeit“ in Benediktbeuern prägen – ein Studienangebot der Katholischen Stiftungshochschule München.

Menschen helfen: Studieren für den Kreißsaal

Florentine Schmidt wusste es sofort, nachdem sie in ihrem Pflegepraktikum fürs angestrebte Medizinstudium am ersten Tag im Kreißsaal eingeteilt war: Das ist es, ich will Hebamme werden! Tatsächlich bekam die Studentin aus Nordrheinwestfalen sofort nach dem Abi einen der begehrten Plätze für das Wintersemester 2019/20, als an der OTH in Regensburg das Hebammenstudium startete. Seit 1. Januar 2020 ist das Hebammenstudium bundesweit Pflicht - 2022 werden in den Hebammenschulen die letzten Ausbildungslehrgänge starten, 2027 ist dann Schluss. Mit der Akademisierung der Hebammenausbildung holt sich der Berufsstand der Hebammen das zurück, was bis ins Jahr 1310 galt: medizinisch hochgebildete Frauen übten einen der verantwortungsvollsten Berufe aus - die Hebamme, die das Leben von Mutter und Kind in ihren Händen hält und damit den Fortbestand der Menschheit sichert. Damit verbindet sich bei den Hebammen die Hoffnung auf mehr akademische Forschungsarbeit, bessere medizinische Ausbildung mit neuen Technologien, mehr Einkommen und mehr gesellschaftliches Ansehen. Campus Magazin mit einem Update über die Übergangsphase und den Neustart des Hebammenstudiums.

Menschen heilen: Studieren für die Pflege

Der Pflegenotstand in Deutschland ist seit Jahren bekannt und durch die Corona Krise ist es deutlicher denn je geworden, wie wichtig das Pflegepersonal in allen Bereichen ist. Es fehlt an Pflegekräften und damit verbunden auch an der Umsetzung neuer Konzepte für die Ausbildung in Theorie und Praxis. Die Medizin hat sich stark weiterentwickelt und dazu angemessen, braucht auch die Pflege neue innovative Konzepte für die Ausbildung auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft. Was früher klassisch mit einer Berufsausbildung erlernt wurde, kann heute fundiert studiert werden und bessere Karriereoptionen bieten. Wissenschaftliches Knowhow für Pflegekräfte - welche Chancen, Herausforderungen und Zukunftsperspektiven die Akademisierung der Pflege mit sich bringt - wir zeigen Euch die neuesten Trends und Möglichkeiten in diesem spannenden Berufsfeld.

Große Online Plattform für alle Campus Inhalte

Neugierig geworden? Hier gibt’s noch mehr zum Campus Magazin: Unsere große Online-Plattform vereint Video, Audio und Web-Content zu einem umfassenden Angebot an Infos und Hintergrund – nicht nur mit Beiträgen des Campus Magazins, sondern mit allen Campus-Sendungen: Dokus, Reportagen, Talks, aktuelle und spannende Themen aus Bildung, Wissenschaft und Hochschulen:

ard-alpha.de/campus

Redaktion: Corinna Benning

Infos zur Sendereihe

Das Campus Magazin bietet Tipps für Studierende zu den Themen Studieren, Leben, Job und Karriere. Jeden Montag um 22.45 Uhr. Wiederholung am darauffolgenden Samstag um 12.30 Uhr.