Unternehmen


5

Herausragender Ausbildungsbetrieb Ehrung für den BR von der IHK

Eine besondere Anerkennung: Am vergangenen Freitag erhielt der BR die IHK-Ehrenurkunde für seine herausragenden Leistungen in der Ausbildung der Mediengestalter Bild und Ton. Diese Auszeichnung der IHK würdigt zum einen den BR als Ausbildungsbetrieb, der den besten Absolventen eines Ausbildungsberufes ausgebildet hat, ist aber auch eine Anerkennung für die Ausbilder:innen, die Ausbildungsleitung und die Abteilung Learning & Development.

Author: Verena Reiner, Unternehmenskommunikation

Published at: 18-3-2024

Übergabe der Urkunde. Von links: Albrecht Frenzel (Verwaltungsdirektor des BR), Birgit Spanner-Ulmer (BR-Direktorin für Produktion und Technik), Jochen Wiegmann (IHK Regionalverantwortlicher) | Bild: BR / Markus Konvalin

Die Übergabe fand im kleinen Kreis im Funkhaus statt: Prof. Birgit Spanner-UImer, Direktorin für Produktion und Technik, und Dr. Albrecht Frenzel, Verwaltungsdirektor, nahmen mit großer Freude die Urkunde entgegen.

Der IHK-Regionalverantwortliche Dr. Wiegmann dankte dem BR für das große Engagement und die hohe Qualität der Ausbildung, die sich auch in den sehr guten Ausbildungsabschlüssen widerspiegele.

Albrecht Frenzel gab das Lob gerne an seine Kolleginnen und Kollegen weiter: "Für einen erfolgreichen Berufsabschluss braucht es immer mehrere Beteiligte: Zu einen natürlich die Auszubildenden, aber auch die Fachausbilder, die mit großem Engagement die Ausbildung durchführen und begleiten." Frau Prof. Spanner-Ulmer betonte: "Wir erleben junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die hoch engagiert sind und mit Freude und Erfolg dabei sind. Wir sind stolz auf unsere Leute."

BR-Azubis unter den besten Absolvent:innen

Florian Weiß, ehemaliger Auszubildender des BR, gehörte im Jahr 2023 zu den besten Absolventen in Oberbayern bei den Mediengestaltern Bild und Ton. Nach seiner Ausbildung setzt er sein Können weiterhin beim BR ein und arbeitet nun bei BAYERN 3.

Es ist nicht das erste Mal, dass der BR für seine besten Absolvent:innen ausgezeichnet wird, aber das erste Mal, dass ein Vertreter der IHK die Urkunde persönlich überreicht.

In den vergangenen Jahren stellte der BR beispielsweise schon die oberbayerischen IHK-Besten in den Ausbildungsberufen Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, Kaufleute für audiovisuelle Medien und Veranstaltungstechnik.

63 Azubis und 13 duale Studierende beim BR

Der BR bietet eine Vielzahl von Ausbildungsberufen am Standort München an, darunter Mediengestalter:innen Bild und Ton sowie Digital und Print, Fachinformatiker:innen für Anwendungsentwicklung und Systemintegration, Kaufleute für Büromanagement, Kaufleute für audiovisuelle Medien, Veranstaltungskaufleute und Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste. Mit insgesamt 63 Auszubildenden und 13 dualen Studierenden im Ausbildungsjahr 2023/24 fördert der BR viele junge Talente. Die Anzahl der Ausbildungsplätze für Mediengestalter:innen Bild und Ton wurde 2022 sogar auf 12 Plätze verdoppelt. Außerdem bietet der BR mehr jungen Leuten als bisher ein duales Studium an.

Gute Bewerber:innen sind nicht einfach zu finden

Die Suche nach geeigneten Auszubildenden gestaltet sich - wie bei anderen Unternehmen auch - zunehmend schwieriger. Nicole C. Christmann von der Abteilung  Learning & Development: "Vor allem in den kaufmännischen Bereichen und bei den Fachinformatikern ist die Zahl der Bewerbungen rückläufig. Daher gilt es mit viel Einsatz und kreativen Ideen, die jungen Menschen, im Rahmen unseres Ausbildungsmarketings, für den BR zu begeistern und zu gewinnen."

Bei den Fachinformatikern konkurriert der BR mit großen Unternehmen in München. Der Ausbildungsberuf Mediengestalter Bild und Ton ist das Berufsbild mit den meisten Bewerbungen beim BR, so dass hier alle Plätze besetzt werden können.

Ausbildung mit Perspektive

Die Zukunftsaussichten für BR-"Azubis" sind gut: Wer seine Ausbildung mindestens mit der Note "gut" abschließt, hat derzeit Anspruch auf eine sechsjährige Weiterbeschäftigung. Darüber hinaus bemüht sich der BR um eine Anschlussbeschäftigung für alle, die im Unternehmen bleiben wollen. "Meist verlassen uns die Azubis nach der Ausbildung nur dann, wenn sie noch ein Studium anschließen oder wieder heimatnäher arbeiten wollen", sagt Nicole C. Christmann.

Quirin Schröfl

Azubi Quirin Schröfl gehört zu denen, die eine Ausbildung zum Kaufmann für audiovisuelle Medien im BR machen, und er arbeitet gerne hier. "Die Ausbildung beim BR macht mir sehr viel Spaß, weil ich hier die perfekte Mischung aus Produktion, Organisation und Verwaltung kennenlerne. Als Azubi hat man die Möglichkeit, seine Ideen einzubringen und umgesetzt zu sehen."


5