BR Fernsehen - Zwischen Spessart und Karwendel


9

Zwischen Spessart und Karwendel Tom Yum - Thailändische Suppe mit Wallerfilets

Tom Yum ist eine thailändische Spezialität - eine exotische, scharfe Suppe, deren Zubereitung Adrian Melzer bei einem Kochkurs auf einer Thailandreise gelernt hat. In seiner niederbayerischen Heimat hat er sie sozusagen adaptiert. Als Einlage gibt er statt Garnelen Filets vom Waller aus dem heimischen Flüsschen Rott in die Suppe.

Published at: 30-7-2022 | Archiv

Tom Yum-Suppe | Bild: BR

"Tom Yum" ist die thailändische Nationalsuppe. Ihr Name bedeutet ins Deutsche übersetzt "gemischte, gekochte Suppe". Und es ist kein Wunder, dass sie in Thailand - und auch hierzulande - so beliebt ist: Sie ist einfach zuzubereiten und in ihr steckt alles, was im Mund ordentlich für Geschmacksexplosionen sorgt: Zitronengras, Limette, Ingwer, Chili und frische Kräuter. Und weil im Juli gerade die Zucchini reif sind, gibt Adrian Melzer aus Pfarrkirchen im Landkreis Rottal-Inn auch die als Einlage zu dieser säuerlich-scharfen Suppe dazu. Eine perfekte Ergänzung!

Rezept für Tom Yum - Thailändische Suppe mit Wallerfilets

Zutaten

400 - 500 Gramm Wallerfilets
Pflanzenöl
1 Stück Ingwerwurzel
1 Stängel Zitronengras
10 mittelgroße Champignons
1 mittelgroße Zucchini
4 - 5 El Tom Yum Paste
Etwas Salz
1 - 2 El Sojasoße
2 Liter Wasser
Frühlingszwiebel, geschnitten (beim Anrichten darüberstreuen)

Zubereitung

Die Champignons vierteln, die Zucchini in Scheiben schneiden und mit den Ingwerscheibchen und dem geschnittenen und geklopften Zitronengrasstängel anschwitzen. Tom Yum Paste, Sojasoße, Salz und Wasser zugeben und aufkochen. Etwa 10 Minuten leise köcheln lassen. Danach die in Scheiben geschnittenen Fischfilets in die Suppe legen und diese kurz durchziehen, keinesfalls sprudelnd kochen lassen. Beim Servieren die Suppe mit geschnittenen Frühlingszwiebelringen bestreuen.

Hinweis: Statt fertiger Tom Yum Paste kann man selbst mit entsprechenden Ingredienzien Würze in die Suppe bringen. Dazu braucht man Zwiebeln, Knoblauch, Chilli, Zitronengras, Limettenblätter, Galgantwurzel, Zucker, Salz, Pfeffer, Koriander, Pilzpulver, Tamarindenmark, Fischsoße und Gemüsebrühe.

Den ganzen Beitrag sehen


9