BR Fernsehen - Zwischen Spessart und Karwendel


23

Zwischen Spessart und Karwendel Blechkuchen Kanter

Der Kanter ist eine Art Blechkuchen aus der Rhön - mit einem Boden aus Kartoffeln, darauf Quark und Schmand sowie feinen Zwetschgen als Belag. Er schmeckt süß und ein bisschen herzhaft und weckt bei vielen Rhönern noch Kindheitserinnerungen. Denn der Kanter wurde früher oft gebacken, ist aber inzwischen ein bisschen in Vergessenheit geraten.

Stand: 14.11.2020 | Archiv

Bleckuchen Kanter | Bild: BR

Wie abwechslungsreich die Küche in der Rhön früher war, kann man regelmäßig im Freilandmuseum Fladungen erleben, wo Martina Seufert zusammen mit ihrer Mutter Agnes Misch zweimal im Monat Brot für die Museumsbesucher backt. Dabei probiert sie immer auch ein paar andere alte Backrezepte aus. Und davon gibt es einige! Die Gegend dort hatte früher auch den Beinamen "die arme Rhön", weil viele Bewohner kaum ihr Auskommen fanden. Und wo es wenig zu essen gab, mussten die Menschen mit dem Wenigen erfinderisch umgehen, damit am Ende alle satt wurden.

Martina Seufert (re) zusammen mit ihrer Mutter Agnes Misch (li) in der Küche des Freilandmuseums Fladungen

Diesmal backen Martina und Agnes einen "Kanter". Er wird zubereitet aus den Zutaten die dort wachsen: Kartoffeln und Streuobst, wie zum Beispiel Zwetschgen. Ein günstiger und bodenständiger aber guter Kuchen, der durch Quark und Schmand zu einem üppigen Essen wird. Früher kam der Kanter praktischerweise einfach beim Brotbacken mit in den Ofen und wurde so nebenbei mitgebacken.

Rezept für den Blechkuchen Kanter

Zutaten
circa 2 kg Kartoffeln
2 Eier
1 kleine Handvoll Mehl
1 Prise Salz
500 g Quark (mager)
1 EL neutrales Öl
3 Becher Schmand
circa 750 g Zwetschgen
50 g Zucker
eventuell Knödelhilfe

Zubereitung
Die Kartoffeln schälen und auf einer relativ groben Reibe reiben. Die geriebenen Kartoffeln in ein Leintuch oder Säckchen geben und ausdrücken. Eventuell den Saft auffangen, für einige Zeit stehen lassen, Kartoffelsaft abgießen und die Stärke, die sich am Boden abgesetzt hat, wieder zu den Kartoffeln geben.
Die Eier, Mehl, Salz und eventuell die Knödelhilfe mit den Kartoffeln vermengen.

Den Kartoffelbrei auf ein gut gefettetes, tiefes Backblech geben. Quark, Öl, Schmand und Zucker gut verrühren, auf den Kartoffelbrei streichen. Die Zwetschgen entkernen, halbieren und auf die Kartoffel-Quark-Masse legen.

Den Kanter bei guter Hitze backen (im vorgeheizten Backofen circa 15 Min. bei 200 Grad Celsius, dann bei circa 170 Grad Celsius noch circa weitere 30 Minuten backen)

Den ganzen Beitrag sehen


23