BR Fernsehen - Zwischen Spessart und Karwendel


10

Essen is' fertig! Bei der Landwirtsfamilie Betz

Überall im Fernsehen wird gekocht, Profis und Laien brutzeln um die Wette. Doch wie schaut es bei den Familien daheim aus, wo Kochen keine Show ist, sondern Alltagsrealität? Paul Enghofer hat diesmal die Oberpfälzer Landwirtsfamilie Betz in Bogenmühle bei Parsberg besucht.

Stand: 17.05.2014 | Archiv

Petra Betz kocht jeden Tag für ihre ihre fünf Kinder und den Ehemann Peter. Trotz der vielen Arbeit auf dem Bauernhof schafft sie es, dass die Familie zum Essen zusammenkommt. Oft gibt es Mehlspeisen oder schnelle Küche, wie Würste oder Leberkäs, alles vom hiesigen Metzger aus dem Fleisch der eigenen Tiere hergestellt. Manchmal wird aber experimentiert. Petra Betz versucht, die Rezepte ihrer im letzten Jahr verstorbenen Schwiegermutter zu rekonstruieren. Die waren bei der Familie beliebt. Selber hat Petra Betz das Kochen nicht gelernt.

Wird die Ziege der Familie schmecken?

Peter Betz in seiner Schaf- und Ziegenherde.

Peter (14), der älteste Sohn in der Familie, hat schon als Nicht-Teenager begonnen, eine Herde mit Ziegen und Schafen heranzuzüchten. Das Fleisch von seinen Tieren wird meistens verkauft. Petra Betz hat sich bisher an die Zubereitung von Ziegenfleisch noch nicht herangetraut, weil sie fürchtet, dass sie es nicht so gut wie die Schwiegermutter kann. Doch in der Gefriertruhe wartet eines von Peters Kitzen darauf, gegessen zu werden ...

Die Rezepte zur Sendung: Reisauflauf und Kitz-Braten

Reisauflauf mit Preiselbeeräpfeln

Wenn es Mittags schnell gehen muss, kann man den Reisbrei schon in der Früh vorkochen. Zum Auflauf gibt es Apfelkompott oder Apfelmus - man kann natürlich auch eines aus dem Glas nehmen.



Zutaten:
400g Milchreis
1 Prise Salz
1,5l frische Milch
Rosinen nach Belieben
3 EL Zucker
1 Pck. Vanillezucker
Butter zum Fetten der Bratreine
4 Äpfel
Eingemachte Preiselbeeren
Zimtzucker zum Überstreuen

Den Reis in einem Topf mit der Milch aufkochen, salzen und die übrigen Zutaten zugeben. 10 Minuten leise köcheln lassen und dann die Rosinen dazugeben und unterrühren und ausquellen lassen, bis ein dicker aber nicht „pampiger“ Reisbrei entstanden ist. Abkühlen lassen und in eine gefettete Bratreine streichen.

Die Äpfel schälen und halbieren. Das Kernhaus heraus schneiden und in die Vertiefung Preiselbeermarmelade füllen. Die Apfelhälften nebeneinander in den Reis drücken und die Reine in den Ofen schieben. Bei 180-200 Grad eine halbe Stunde fertig backen.

Ziegenkitz-Braten

Wer möchte, kann in der gleichen Reine und auf die gleiche Art auch noch anderes Fleisch zubereiten - falls nicht allen Mitessern Ziegenfleisch schmeckt. Dazu passen Spätzle und Gemüse.





Zutaten:
1,5 Kilo Kitzfleisch (Schulter, Keulen)
Salz und Pfeffer
1-2  Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Stück Sellerie
1 Stück Lauch
1 Stück Petersilienwurzel
1 Gelberübe
1 Bund Petersilie
1 Stängel Liebstöckelblätter
2-3 Zweige Rosmarin und/oder Thymian nach Geschmack
Brühe
Sahne
Speisstärke
Wasser

Zubereitung:

Das Kitzfleisch salzen und pfeffern und auf ein Bratblech bzw. in eine Bratreine legen. Das klein- bzw. grob geschnittene Wurzelwerk und die geviertelten Zwiebeln und Knoblauchzehen samt Kräutern um das Fleisch richten. Bei 180 Grad im Heißluftherd 1,5 Stunden braten. Nach gut 20 Minuten Brühe aufgießen und dann immer wieder nach Bedarf nachgießen. Nach der Garzeit das Fleisch herausnehmen und im Ofen warmhalten. Die Bratenrückstände abseihen, eventuell noch einmal mit etwas Wasser aufkochen und nochmal abseihen. In diese Soße nach Belieben Sahne gießen und abschmecken. Zuletzt mit Mehlteiglein oder Speisestärke ganz leicht andicken. Die Fleischteile wieder in die Reine legen, mit der Soße übergießen und so zu Tisch bringen.


10