BR Fernsehen - Unter unserem Himmel


110

Rezept zum Nachkochen Erdäpfelbratl

Das Rezept von ihrem „Rottaler Erdäpfebratl“, also einem Schweinsbraten, zu dem Kartoffeln in der Reine mitgebraten werden, haben uns Resi und Johann Hofbauer aus Münchham bei Ering am Inn verraten.

Published at: 6-6-2018 | Archiv

Erdäpfelbraten | Bild: BR

Zutaten:

1-1½ kg Schweinernes (1kg Hals, 1 Pfund Wammerl)
1 kg Kartoffeln
Salz
Pfeffer
1 Zwiebel
2-3 Knoblauchzehen
1 Esslöffel Kümmel

Zum Aufgießen: Wasser, Brühe und/oder Bier

Zubereitung:

Das Fleisch mit Salz, Pfeffer, Kümmel und kleingehacktem und zerdrücktem Knoblauch einreiben.

Die Zwiebel aufschneiden, auf dem Boden einer Bratreine verteilen und so viel Wasser dazu gießen, dass der Boden bedeckt wird. Die Fleischstücke mit den Schwarten nach unten in die Reine legen und diese bei 200-220 Grad ins Bratrohr schieben.

Nach etwa einer halben Stunde die Reine aus dem Rohr ziehen, das Fleisch mit einer Fleischgabel herausnehmen und die weich gewordene Schwarte auf einem Brett nach Belieben kreuz und quer oder nur in eine Richtung einschneiden. Das Fleisch mit der Schwarte nach oben in die Reine zurücklegen und eine weitere halbe bis dreiviertelte Stunde bei 190 bis 200 Grad braten. Nach Bedarf und Geschmack mit Wasser, Brühe oder Bier aufgießen bzw. nachgießen. Ein bis zweimal die Flüssigkeit so weit einziehen lassen, dass sich der Satz am Boden zumindest an den Rändern der Bratreine bräunt.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln waschen, schälen, entweder vierteln oder in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Die Reine aus dem Rohr nehmen und die Kartoffeln um die Bratenstücke verteilen, aufgießen und eine weitere halbe bis dreiviertelte Stunde braten. Immer wieder nachgießen.

Am Ende der Bratzeit die Fleischstücke aus der Reine nehmen, in Scheiben schneiden und zu den Kartoffeln und der Soße  zurücklegen. In der Bratreine servieren.

Dazu passen Semmelknödel und Sauerkraut.


110