BR Fernsehen - Unter unserem Himmel


207

Unter unserem Himmel Die Orgelbauer von Nußdorf

In der Werkstatt von Alois Linder in Nußdorf am Inn wird gerade die Windlade einer Kirchenorgel gespundet. Der rechteckige Kasten mit den vielen Lamellen muss in einem Durchgang verleimt werden: ein Moment, bei dem alle Mitarbeiter zusammenhelfen. Jetzt zeigt sich, ob sie sauber gearbeitet haben, alle Teile nahtlos ineinander passen und luftdicht abschließen. Die Windlade ist das Herzstück jeder Orgel. Durch sie geht der Luftstrom, der die Pfeifen zum Erklingen bringt.

Stand: 05.01.2021 | Archiv

Ein Film von Matti Bauer

Die Orgelbauer von Nußdorf betreiben ihr Handwerk mit Leidenschaft und Präzision. Schon der Vater von Alois Linder reparierte Musikinstrumente der Nachbarn und weckte in ihm den Wunsch, Instrumentenbauer zu werden. Aber es dauerte, bis Alois eine Lehrstelle als Orgelbauer fand und nach der Meisterprüfung den eigenen Betrieb gründete. Sein Handwerk vereint viele Gewerke in sich, die Arbeit mit Holz, Metall, Leder und vielem mehr.

Handwerker mit verschiedensten Fachkenntnissen und Leidenschaft

Leidenschaft für den Orgelbau und die Musik zeichnet alle aus, die hier arbeiten. Uli Skrivan restauriert und stimmt jahrhundertealte Orgelpfeifen, Monika Schmid kümmert sich um Blasebälge, deren Elemente mit speziell gegerbtem Schafleder abgedichtet sind, Ferdi Gaab spürt schadhafte Stellen an einer alten Windlage ab und Michi Gartner ist selbst Organist und derjenige mit dem feinsten Gehör.

Eine lange, aber abwechslungsreiche Arbeit für die Kirchenorgel in Rietz

Wir begleiten die Orgelbauer von Nußdorf bei der Restaurierung einer alten Tiroler Kirchenorgel. Die Arbeiten finden in der Werkstatt in Nußdorf statt, vor allem aber in der kleinen Antoniuskirche in Rietz, im Chorgestühl unter barocken Deckenfresken, und ziehen sich über Monate hin.

Mit viel Tüftelei und Geduld zu einem überragenden Ergebnis

Die Orgel hat so manches bizarr geformte Bauteil und ist ganz schön kompliziert, aber wenn sie dann im prächtigen Kirchengewölbe mit allen Registern erklingt, sind alle sprachlos, auch die Orgelbauer von Nußdorf.


207