BR Fernsehen - Sehen statt Hören


8

30 Jahre Deutsche Einheit Wir waren dabei

Am 3. Oktober ist der 30. Tag der Deutschen Einheit. Zu diesem Ereignis sendet "Sehen statt Hören" ein Spezial. Wir wollten, dass ihr - unsere Zuschauer - bei der Sendung mitmacht! Denn dieses Ereignis hat auch das Leben sehr vieler Gehörloser verändert. Wir zeigen also in der nächsten Sendung eure Geschichten zur Deutschen Teilung und zur Wiedervereinigung.

Von: Stefan Brainbauer (Film), Steffi Wolf (Online-Text)

Stand: 29.09.2020

30 Jahre ist der Mauerfall nun her – und wie schnell die Zeit vergangen ist! Doch jeder, der damals dabei war, hat bis heute noch eine Erinnerung an diese Zeit. Nahezu jeder hat seine eigene und höchstpersönliche Geschichte zu dem Ereignis.

Viele sind unserem Aufruf gefolgt:

Drei junge Zuschauerinnen haben uns ihre Fragen geschickt: Warum wurde diese Mauer überhaupt gebaut? Sind auch gehörlose Menschen geflohen? Konnte man sich in der DDR überhaupt eine eigene Meinung bilden? Und warum steht sogar in Seoul ein Teil der Berliner Mauer?

Traudl Sailer ist als Kind aus der DDR geflohen

Sehen statt Hören-Moderatoren beantworten diese Fragen, auch indem sie Menschen teffen, die es selbst erlebt haben - zum Beispiel, wie es war, aus der DDR zu fliehen. Traudl Sailer ist das gelungen. Sie war noch ein Schulkind und von ihren Eltern durch die Mauer getrennt. Aus heutiger Sicht ist ihre Fluchtgeschichte unvorstellbar.

Deutschland ist jetzt Eins. In Korea sind die Menschen immer noch getrennt. Eine Sehen statt Hören-Zuschauerin, deren Wurzeln in Südkorea liegen, hat uns ebenfalls eine Videonachricht geschickt:

Aber es ist nicht nur die Spaltung innerhalb eines Landes. Überall auf der Welt trennen Politik, Ideologien oder Religionen die Menschen teilweise unversöhnlich voneinander. Und was uns Menschen trennt ist oft eine Mauer im Kopf.

In Deutschland zum Beispiel ist immer noch die Rede von "Wessis" und "Ossis"; wird getrennt nach "Deutschen" und "Ausländern", nach Männern und Frauen, nach Gehörlosen und Hörenden. Doch bei Licht betrachtet – sind wir nicht alle einfach Menschen und damit alle gleich?

Auch daran erinnert uns der 3. Oktober: Jede Mauer kann überwunden werden.


8