BR Fernsehen - Der Komödienstadel


48

Der Komödienstadel Agent Alois

Die Komödie "Agent Alois" von Christian Lex spielt 1972 zur Zeit der Olympischen Sommerspiele in München. Heinz-Josef Braun gibt den harmlos wirkenden Kleinbauern Alois, der jedoch Brisantes zu verbergen hat.

Stand: 07.05.2018 | Archiv

Olympische Sommerspiele 1972. Teilnehmer und Besucher strömen gleichermaßen in Massen nach München und Bayern. Mit etwas Organisationsgeschick hat Felix Lechner eingefädelt, dass DDR-Schwimmstar Bille Bergmann mit ihrer strengen Aufpasserin Marga Stielow bei seinem Onkel Alois auf einem Kiefersfeldener Bauernhof einquartiert wird.

Besuch aus dem Osten

Die hübsche Bille freut sich sehr, Felix wiederzusehen, den sie vor kurzem bei einem Vorbereitungswettkampf kennengelernt hat. Aber für die beiden heißt es, vorsichtig sein, denn Marga Stielow vom Ministerium für Staatssicherheit wittert Spionage an allen Ecken und Enden.

Spionage

Vor allem misstraut sie dem auf den ersten Blick harmlos wirkenden Bauern Alois. Mit einer ausgefeilten Taktik will sie dessen vermeintliches Doppelleben enttarnen. Alois kommt dies äußerst ungelegen, denn er hat tatsächlich Brisantes zu verbergen. Aber auch die heimlichen Pläne von Felix und Bille scheinen von Tag zu Tag mehr in Gefahr.

Besetzung
DarstellerRolle
Heinz-Josef BraunAlois Lechner, Kleinbauer und Viehtandler
Benedikt BlaskovicFelix Lechner, Neffe von Alois, Fernmeldemonteur
Ramona Kunze-LibnowMarga Stielow, Mitarbeiterin der Staatssicherheit
Johanna MartinBille Bergmann, DDR-Schwimmerin
Hans SchulerBepp Faltermeier, Mitarbeiter des Olympiakomitees
Bettina RedlichLore Lechner, Vorsitzende des Fremdenverkehrsvereins
Matthias RansbergerJoe Weingart, Sportmoderator, Freund von Felix
Markus
Baumeister
Kaibekingkarl, "Kollege“ von Alois

Die Komödie "Agent Alois" wurde im Mai 2015 im Studio 4 des Bayerischen Rundfunks in Unterföhring aufgezeichnet.

Stück, Regie und Redaktion
AutorRegieRedaktion
Christian LexFabian EderThomas Stammberger

48