BR Fernsehen - Herbst im Bayerischen Wald

Inspiration für die Sinne

Herbst im Bayerischen Wald Inspiration für die Sinne

Der Frühling belebt, der Herbst inspiriert. Im Bayerischen Wald tut er dies in vielfältiger Weise. Bei einer Wanderung auf den Großen Rachel, einem Ausflug in das kleinste Weinanbaugebiet Deutschlands, einem Besuch in der Oper "Zauberflöte", aufgeführt beim "Kulturwald" - Musikfestival.

Nicht, dass es heute noch nach Vieh dort riechen würde, aber bis auf den Einbau einer Bühne und einige technische Neuerungen hat der alte Stadl in Buchet noch dieselbe Aura wie früher, als er für landwirtschaftliche Zwecke genutzt wurde. Heute erklingt daraus die Arie des Papageno. Die "Zauberflöte" wird gegeben, eine von vielfältigen Aufführungen beim Musikfestival "Kulturwald". Dieses gibt es jetzt im vierten Jahr. Mit ungewöhnlichen Veranstaltungsorten, teils mitten in der Natur des Bayerischen Waldes, und hochkarätigen Künstlern aus der ganzen Welt.

Der Bayerische Wald im Jahresverlauf

"Herbst im Bayerischen Wald" ist der vierte Teil einer Dokumentation des Bayerischen Fernsehens über den Bayerischen Wald. Filmemacher Michael Zehetmair portraitiert die Landschaft, das Lebensgefühl und die Menschen im Wandel der Jahreszeiten.

Spanische Lieder, präsentiert auf einer Waldlichtung, eine Oper, gesungen während eines Hubschrauberfluges von Bayerisch Eisenstein zur Stadthalle Deggendorf. Dies und mehr bietet der "Kulturwald". Initiatoren sind zwei "Hiesige": "Thomas und Thomas". Das sind der international renommierte Bariton Thomas Bauer und der Wirt Thomas Gstettenbauer.

Deutschlands kleinstes Weinanbaugebiet

Vier Hektar ist es groß. Die Weinberge sind, wenn nicht an einer, so doch wohl an zwei Händen - höchstens - ablesbar. Deutschlands kleinstes Weinanbaugebiet. Und es liegt an den Ausläufern des Bayerischen Waldes in Richtung Donau. Einige Kilometer außerhalb von Regensburg. Regensburger Landwein wird dort erzeugt. Mit sehr unterschiedlichem Erfolg, wie uns Irmgard Riedl, Betreiberin eines der Weinberge, erzählt: "In manchen Jahren haben wir nur drei Kübel Weintrauben geerntet, die haben wir dann selbst gegessen. In guten Jahren können wir aber auch schon mal bis zu 5.000 Liter Wein pro Jahr herstellen".

Volleyballturniere, Parties, und kirchliche Feste

Jetzt im Herbst ist auch die "Katholische Landjugendbewegung (KLJB) Neukirchen" sehr aktiv. Teilnahme am Erntedankfest, Bildersuchfahrt, Kapellenfest, und dann noch regelmäßige Proben für ein Theaterstück, das demnächst in dem 1.800 - Einwohner - Ort aufgeführt wird. Die KLJB ist mit ihren 100 Mitgliedern ein gesellschaftlicher Aktivposten von Neukirchen. Nicht nur dort, im gesamten Bayerischen Wald sind die Ortsvereine der KLJB ein wichtiger Teil des Gesellschaftslebens. Im Bistum Regensburg allein sind 11.000 der bayernweit 25.000 Mitglieder der KLJB zuhause.

Weitere Themen und Geschichten in unserem Film

Wir stellen Ihnen den erfolgreichsten jungen Volksmusikanten im ganzen Bayerischen Wald vor: Johannes Weinberger aus Bodenmais, 14 Jahre alt, zwei CDs veröffentlicht, Teilnehmer am diesjährigen Finale des Alpen Grand Prix. Wir zeigen grandiose Natur im "Großen Filz", einem renaturierten Moor im Nationalpark Bayerischer Wald. Kurt Mühlbauer aus Schaufling backt Roggenbauernbrot "wie zu Omas Zeiten". Und Markus Schweizer, Küchenchef des Gasthauses "Grauer Hase" in Deggendorf, kocht Hirschragout mit hausgemachten Semmelknödel und Preisselbeerbirne. Komplett aus Zutaten des Bayerischen Waldes: der Hirsch aus Auerkiel, die Preisselbeeren aus dem Arbergebiet, die Birne aus dem heimischen Garten.