BR Fernsehen

STATIONEN Der Streit ums Wohl der Tiere

Moderatorin Irene Esmann. | Bild: BR/Alexander Brutscher

Mittwoch, 11.11.2020
19:00 bis 19:30 Uhr

  • Untertitel
  • Video demnächst in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
Deutschland 2020

Moderation: Irene Esmann

Warum muss eigentlich der Vegetarier oder Veganer sein Verhalten begründen und nicht der Fleischesser? Und: Warum richten Caritas und Diakonie nur Heime für alte Menschen ein, nicht aber für alte Tiere? – das sind provozierende Fragen des katholischen Theologen Thomas Ruster. Er meint, wenn die Kirchen so engagiert für den Schutz des Lebens eintreten, dann hätten auch die Tiere mehr Schutz verdient. Viele bayerische Bauern stehen kopfschüttelnd vor solchen Aussagen und fühlen sich zu Unrecht angegriffen. Denn sie denken sehr wohl über ihren Umgang mit Tieren nach, über eine artgemäße landwirtschaftliche Nutztierhaltung. Viele Bauern haben durchaus einen ethischen Wertekodex, versuchen trotz Kostendruck und Strukturwandel bei Zucht, Haltung und Fütterung auf das Wohl der Tiere zu achten.
"STATIONEN"-Moderatorin Irene Esmann schaut rund ums Leonhardi-Fest auf die Sorgen der Bauern und auf alternative Konzepte.

Redaktion: Andrea Kammhuber

Unser Profil

Religion erleben – der Name "STATIONEN" ist Programm. Ob Stationen einer persönlichen Entwicklung oder Stationen des Kirchenjahrs, die Feste anderer Religionen oder Stationen des Lebens: Die Sendung fragt, wie Menschen denken und glauben und ermöglicht den Zuschauern, Religion (mit) zu erleben und ihre eigene Orientierung in einer komplizierten Welt zu finden.