BR Fernsehen

1806 - Die Nürnberg Saga Aus der Asche

Mittwoch, 29-12-2021
10:00 nachm. to 10:45 nachm.

  • Untertitel
  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
Deutschland 2021
Folge 3 of 3

Weißer und schwarzer Rauch steigen gleichzeitig in den sonnig kalten Sonntagshimmel Nürnbergs im Dezember 1835. Der Lokführer zieht grüßend seinen hohen Zylinderhut zum Zeichen, dass der Adler, die erste Lokomotive auf deutschem Boden, abfahrbereit ist. Mit unglaublichen sechs Personenwaggons und zwei Fässern Bier setzt sich das "Adler“ getaufte Dampfross schnaufend in Bewegung. Die Menge jubelt, die Fahrgäste des vollbesetzten Zuges schwenken freudig erregt ihre Hüte. Der Traum einer Handvoll Visionäre, die, weil sie fest an ihre Sache glaubten, auch Aktionäre der Ludwigs-Eisenbahn waren, hat sich erfüllt. Schon die Zeitgenossen wollen in dieser ersten Fahrt das Symbolische sehen, dass damit eine neue Zeit beginnt und der Schienenweg schnurgerade in eine märchenhafte Zukunft führt. Dass diese Zukunft dann schneller kommen sollte und selbst die kühnsten Träume der Väter der ersten Eisenbahn in den Schatten stellen sollte, das, freilich, ist eine andere Geschichte.

In drei Folgen à 45 Minuten wird in "1806 – Die Nürnberg Saga " aus fränkischer Perspektive erzählt, wie es dazu kam, dass Nürnberg bayerisch wurde – vom Niedergang und Ende der freien Reichsstadt über die harten Jahre des politischen Umbruchs bis hin zum atemberaubenden Wiederaufstieg Nürnbergs zum industriellen Zentrum Bayerns. In dem Dreiteiler begibt sich die aus Franken stammende BAYERN 3-Moderatorin Kadda Gehret auf eine historische Spurensuche, die sie vom Hier und Heute mithilfe historischer Spielszenen immer wieder auch in die Vergangenheit führt. Gedreht wird das Dokudrama größtenteils an historischen Originalschauplätzen in Franken.

Redaktion: Christian Lappe