Bayern 2 - radioWissen

Die ganze Welt des Wissens

Landesausstellung 2014

Bildcollage | Bild: Haus der Bayerischen Geschichte zur Übersicht radioWissen-basics Angebote für Lehrer und Schüler

Die Bayerische Landesausstellung ist mehr als nur ein außerschulischer Lernort für den Geschichtsunterricht: Bayern 2 ergänzt die in der Landesausstellung behandelten Themen mit Hörstücken und Unterrichtsmaterialien - passend zum Lehrplan und für Lehrkräfte aller Schularten. [mehr]

Gemälde von Ludwig II. mit Uniform und Krönungsmantel / Exponat der Ausstellung "Götterdämmerung" | Bild: Haus der Bayerischen Geschichte zum Thema Ludwig II Der Mondkönig

Neuschwanstein, Linderhof und Herrenchiemsee: Die Bauten König Ludwigs II. prägen das Bayernbild in der ganzen Welt. Mit ihnen wurde auch Ludwig berühmt - der König, der vergebens versuchte, sich einer neuen, schlechteren Zeit entgegenzustemmen. [mehr]


Hitlerputsch | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Der Hitlerputsch Anfang vom Ende der Demokratie

Am 8./9. November 1923 ruft Hitler zum "Marsch auf Berlin". Von München aus will er die Weimarer Demokratie beseitigen, doch der Umsturzversuch endet an der Feldherrnhalle im Gewehrfeuer der Polizei. Dem Prestige des "Führers" schadet die Niederlage nicht. [mehr]


Adolf Hitler | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Wie Hitler an die Macht kam Intrigen gegen die Demokratie

Als das Jahr 1933 begann, schien die NSDAP erledigt: Sie hatte bei Reichstagswahlen kurz zuvor Mandate eingebüßt, stand vor dem finanziellen Ruin und wurde von einer partei-internen Revolte bedroht. Es kam anders. [mehr]


Dom in Florenz | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Die Renaissance Wiederentdeckung der Antike

Warum uns die Renaissance fasziniert: Geniale Künstler, Pracht liebende Fürsten und gierige Päpste repräsentieren verschiedene Varianten des menschlichen Daseins. Es ist die Zeit der Wiederentdeckung der Antike und der Freiheit des Individuums. [mehr]


Dampflokomotive | Bild: colourbox.com zum Thema Industrielle Revolution Kohle, Stahl und Dampfmaschinen

Verstädterung, Technisierung der Arbeit und des Lebens, soziale Spannungen und die Politisierung breiter Bevölkerungsschichten: Keine andere Entwicklung hat die Gesellschaft so tiefgreifend durchdrungen und umgewälzt wie die Industrielle Revolution. [mehr]

William Shakespeare | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema 22.04. | 09:05 Uhr Bayern 2 William Shakespeare Und er war es doch...

Shakespeare gilt als einer der größten Dramatiker der Weltliteratur. Mit 21 Jahren floh der bereits dreifache Vater 1586 vor der allzu großen Verantwortung in Richtung London, wo die Blütezeit des englischen Theaters begann. [mehr]


Annette von Droste Hülshoff | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema 29.04. | 15:05 Uhr Bayern 2 Annette von Droste-Hülshoff "Springen möcht' ich!"

Zu Lebzeiten fand sie als schreibende Frau kaum Anerkennung, heute gilt sie als eine der bedeutendsten deutschen Dichterinnen: Annette von Droste-Hülshoff (1797-1848). Ihr Ruhm basiert vor allem auf ihrer Novelle "Die Judenbuche". [mehr]


Antonio Vivaldi | Bild: Röhnert Ursula/ Süddeutsche Zeitung Photo zum Thema 22.04. | 15:05 Uhr Bayern 2 Antonio Vivaldi Meister des Barock

Annonce: 'Umjubelter Virtuose, rothaarig, frühzeitig vergessen, verarmt, posthum wiederentdeckt, heute in Konzerten und Fahrstühlen allgegenwärtig, sucht noch einige seiner verschollenen Kompositionen. Antworten bitte an: Vivaldi.' [mehr]


Der deutsche Dichter Heinrich Heine nach einem 1831 entstandenen Gemälde von Moritz Oppenheim. | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Heinrich Heine "Deutschland. Ein Wintermärchen"

Deutschland war für Heine eine immer wieder aufbrechende Wunde. Er, der 1831 wegen der politischen Repression, namentlich wegen der Zensur, ins Exil gegangen war, macht sich Ende 1843 noch einmal auf, sein Heimatland zu besuchen. [mehr]


Porträt | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Paul Watzlawick "Anleitung zum Unglücklichsein"

Seine "Anleitung" war eine gelungene Parodie auf Ratgeberliteratur. Ein schmales Buch, das rigoros aufräumt mit dem menschlichen Glücksanspruch - und das auf witzige Weise die Absurditäten der alltäglichen Kommunikation deutlich macht. [mehr]

Eine Esche mit abgestorbenen Ästen | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Eis und seine Zeiten Klimawandel in der Erdgeschichte

Wasserbüffel am Rhein? Wüstensand in Grönland? Forscher können Spuren in der Erde lesen - und deren Geschichte erzählen. Der Blick in die heiß-kalte Vergangenheit zeigt, dass der Klimawandel für unseren Globus ein alter Hut ist. [mehr]


Der Planet Erde im Weltall | Bild: colourbox.com zum Thema Der blaue Planet Vom Gehen und Kommen der Ozeane

Wie sind die Weltmeere entstanden? Wie formten sich die Uferlinien? Und was geschieht, wenn sich die Atmosphäre erwärmt? Die Ozeane sind Voraussetzung und Gefahr für das Leben auf der Erde. [mehr]


Dickicht | Bild: Abb.: dpa. Foto: Ralf Hirschberger zum Thema Der Regenwald Ein grünes Porträt

Der tropische Regenwald, immergrünes Meer aus Bäumen. Mit Höhen von 40 Metern gehören sie zu den größten der Welt. Und sind Lebensraum für unzählige Tier- und Pflanzenarten. [mehr]


Erdball vom Weltraum aus | Bild: colourbox.com zum Thema Geburt aus dem Nichts? Wie Leben auf die Erde kam

Von nichts kommt nichts, sagt der Volksmund. Falsch, sagt die Theologie: Gott schuf das Leben aus dem 'Nichts'. Mit einer creatio ex nihilo gibt sich die Evolutionsforschung jedoch nicht zufrieden. Sie sucht den chemischen Funken, der einst das Leben zündete. [mehr]


Die Erde von oben | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Die Erde Planet in ständiger Bewegung

Dass die Erde ein bewegter Planet ist, ist noch nicht lange im Bewusstsein der Menschen verankert. Erst Ende des 19. Jahrhunderts äußerte ein deutscher Geologe den Verdacht, dass die Erde auch in sich nicht ruht. [mehr]

Das Kreuz - Zeichen des Widerspruchs und der Befreiung | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema 07.05. | 15:05 Uhr Bayern 2 Das Kreuz Zeichen des Widerspruchs und der Befreiung

Ist das Kreuz noch zu retten? Ist es nur das sinnentleerte Logo einer Religionsgemeinde, ein verstörender Fetisch für Todesanbeter? Oder vielleicht doch das lebendige Herzstück des Christentums, ein Hoffnungsträger und wirkliches Heilsversprechen? [mehr]


Illustration "Arche Noah" | Bild: Scherl/ Süddeutsche Zeitung Photo zum Thema Noahs Arche und die Sintflut Forscher auf den Spuren eines Mythos

Sie ist das Urbild aller Menschheitskatastrophen, eine Metapher der Bedrohtheit durch entfesselte Naturgewalten. Von der Sintflut erzählen fast alle Völker. Hat sie wirklich stattgefunden? [mehr]


Gemälde von Tizian | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Maria Magdalena Apostolin der Apostel?

Erst Hure und Sünderin, dann fromme Büßerin und Heilige? Oder die heimliche Geliebte Jesu und Mutter seiner Kinder? Weder noch! Maria Magdalena ist nichts von alledem - und doch ist die Suche nach ihr spannender als jeder Krimi. [mehr]


Ganesha Hinduismus | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Weltreligionen Ghandis Religion - Der Hinduismus

Hindus kennen keinen Religionsgründer, keine Dogmen, keine zentrale Institution. Für sie ist das Göttliche wirklicher als das Materielle. Kein Wunder, dass viele westliche Sinnsucher das reizvoll finden. [mehr]


Ein "Liebespaar" aus dem 3.-1. Jh. v. Chr.  | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Die sieben Todsünden Die Dämonen sind unter uns

Die sieben Todsünden sind keine Erfindung des Christentums. Schon Völker im alten Orient glaubten, dass es besonders schwer wiegende Verfehlungen gibt, mit denen sich der Mensch von seinem göttlichen Ursprung trennt. [mehr]

Schwarz-weißes Porträtfoto des spnaischen Malers, Graphikers und Bildhauers Pablo Picasso | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Pablo Picasso Genie des Wandels

"Jeden Morgen, wenn ich aufwache, sieht die Welt anders aus!" In diesem Satz von Pablo Picasso liegt das Geheimnis seiner ungeheuren Kreativität. Er blieb nicht einem Stil treu, sondern schuf ständig Neues. [mehr]


Ein Ehepaar unternimmt mit seinen beiden Kindern bei schönstem Sommerwetter einen Ausflug | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Glück Eine Spurensuche mit Hindernissen

Eines ist klar: Die Frage nach dem Glück ist eine der wichtigsten, wenn nicht sogar die wichtigste in unserem Leben. Ist Glücklichsein einfach Glückssache? Oder haben wir unser Glück in der Hand? Und vor allem: Was ist eigentlich Glück? [mehr]


Zwei Hände auf einer vereisten Scheibe | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Was ist Würde? Philosophische Grundlagen und aktuelle Fragen

Sie ist im Grundgesetz fest verankert, dennoch wird Würde gegenwärtig kontrovers diskutiert: Ist sie wirklich unantastbar, oder ist es nicht doch in manchen extremen Fällen erlaubt oder sogar geboten, sie zugunsten anderer zentraler Werte einzuschränken. [mehr]


Symbolbild "Utopie",Traumwelt | Bild: colourbox.com zum Thema Utopie Ideal oder Idiotie?

Utopien bündeln Wünsche und Träume, sie geben Ausblick in die Zukunft und blasen zum Aufbruch in eine neue, bessere Welt. Als echte Wegweiser dienen Utopien nur selten, doch beim Gestalten der Wirklichkeit können sie hilfreich sein. [mehr]


Die Statue der Göttin Justitia steht beleuchtet und mit der Waage und dem Richtschwert auf dem Justitia-Brunnen vor dem Römer in Frankfurt/Main. | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Gerechtigkeit Jedem das Seine oder das Gleiche für alle?

Kaum etwas empört Menschen so sehr wie Ungerechtigkeit. Doch was gerecht oder ungerecht ist, darüber gehen die Meinungen auseinander. Philosophen bemühen sich seit mehr als 2.000 Jahren herauszufinden, was Gerechtigkeit eigentlich ist. [mehr]

Heilpflanzen | Bild: colourbox.com zum Thema Heute | 09:05 Uhr Bayern 2 Heilpflanzen Altes Wissen, neu genutzt

Im Mittelalter waren die Klöster Zentren der Pflanzenheilkunde, später kamen synthetische Medikamente auf den Markt. Trotz aller Erfolge der Schulmedizin suchen heute wieder viele Menschen ihr "Heil" in der Phytotherapie. [mehr]


Steinzeit für immer? Illustration: Mann jagd und Frau kocht | Bild: colourbox.com, Montage: BR/Renate Windmeißer zum Thema Steinzeitklischees Männer jagen, Frauen kochen

Wir können es nicht abschütteln, unser Steinzeiterbe: Männer jagen mit dem Auto Großwild, Frauen beplaudern auf dem Sofa mit ihren Freundinnen Strickmuster. Oder ist dies Erbe doch viel jünger: aus dem 19. Jahrhundert? [mehr]


Symbolbild "Anthropozän", Zeitalter des Menschen | Bild: colourbox.com zum Thema Das Anthropozän Zeitalter des Menschen

Im Jahr 2000 hat der Atmosphärenforscher Paul J. Crutzen für unser Erdzeitalter einen neuen Begriff eingeführt: das Anthropozän. Dieses Konzept einer neuen, vom Menschen dominierten geologischen Erdepoche wird rege diskutiert. [mehr]


Konrad Lorenz | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Konrad Lorenz Vom Blick in die Seele der Tiere

Er redete mit dem Vieh, den Vögeln und den Fischen: Das Gänsekind Martina wurde durch ihn weltberühmt, und Ethnologe Konard Lorenz selbst bekam für seine wissenschaftliche Arbeit 1973 den Nobelpreis. [mehr]


Illustration: Der Rücken eines Mannes in einem Schutzkreis, durch den Viren abgewehrt werden | Bild: colourbox.com; Montage: BR zum Thema Das Immunsystem Die Polizei des Körpers

Rund um die Uhr, Tag für Tag steht unser Körper unter Beschuss, im Feindkontakt mit Bakterien, Viren, Pilzen - mit Krankheitserregern. Dagegen hat er einen vielschichtigen Schutz aufgebaut: das Immunsystem. [mehr]

Psychoanalytiker Sigmund Freud, 1922 | Bild: Rue des Archives / Süddeutsche Zeitung Photo zum Thema Freuds Psychoanalyse Die relativierte Revolution

Sigmund Freuds Erklärung des menschlichen Seelenlebens veränderte unser Selbstbild von Grund auf. Heute ist jedoch nicht mehr jede seiner Annahmen zu halten; statt schamhafter Verdrängung geraten Bindungswünsche in den Blick. [mehr]


Porträtaufnahme Sigmund Freud mit Hut | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Sigmund Freud Auf der Suche nach der Seele

Die eigene Seele mit Hilfe der von Freud begründeten - und von seinen Schülern und Nachgeborenen veränderten - Psychoanalyse zu erforschen, das ist vielen bis heute suspekt geblieben. [mehr]


Frau vor Spiegel | Bild: colourbox.com zum Thema Narzissmus Von ganzem Herzen Ich

Schon mal das eigene Spiegelbild geküsst? Heute schon den eigenen Namen gegoogelt? Vielleicht ein bisschen übertrieben bei der Darstellung eigener Leistungen? Wenn ja: Ist das noch normal, oder schon narzisstische 'Ich-Vergötterung'? [mehr]


frau hält sich die Schultern | Bild: colourbox.com zum Thema Psychosomatik Krankheit als Sprache der Seele

Es bricht mir das Herz, ich zerplatze vor Wut, es liegt mir schwer im Magen: In der Sprache drückt sich das Zusammenspiel von Körper und Seele aus. Auch die Medizin geht davon aus, dass viele Krankheiten seelische Ursachen haben. [mehr]


Symbolbild "Psychologie der Dämonisierung" | Bild: colourbox.com zum Thema Feindbilder Psychologie der Dämonisierung

Liebe deinen Nächsten wie dich selbst? Von wegen! Feindbilder haben Dauerkonjunktur. Und ein immens destruktives Potenzial: Sie schmieden Hassgemeinschaften und liefern die Lizenz zum kollektiven Dreinschlagen. [mehr]

Ölkrise 1973, Ansturm auf Benzin | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Die Ölkrise der 1970er Rückblick auf eine folgenreiche Zeit

Im Herbst 1973 drosseln arabische Ölstaaten die Förderung und verhängen ein Embargo. Der Ölpreis steigt um das Vierfache. Die Bundesrepublik Deutschland, erbarmungslos abhängig von Rohstofflieferungen, ist in ihrem Lebensnerv getroffen. [mehr]


Symbolbild "Polygamie", Mann mit zwei Frauen | Bild: colourbox.com zum Thema Monogamie - Polygamie Von Erst-, Zweit- und Drittbeziehungen

Die Ehe ist ein uraltes Konzept, mindestens 20.000 Jahre alt, schätzen Anthropologen. Sie diente damals schon zur Sicherung sozialer Strukturen. Heute ist in den meisten Kulturen dieser Welt die Polygamie der Normalfall. [mehr]


Illustrution "Konjunktur" | Bild: colourbox.com zum Thema Die Konjunktur Beobachtet, gehätschelt und gebremst

Die ökonomische Situation ist von großer Bedeutung für uns alle: Boomt die Wirtschaft, entstehen Arbeitsplätze, wir haben Geld in der Tasche. Geht es der Wirtschaft schlecht, drohen Arbeitslosigkeit und Rezession - jeder spürt die Folgen. [mehr]


Geldscheine in verschiedenen Währungen | Bild: Stockbyte zum Thema Bretton Woods Der Traum von einer stabilen Weltwährung

Im Juli 1944 trafen sich 44 Vertreter der späteren Siegermächte im amerikanischen Bergdorf Bretton Woods. Ziel dieser Konferenz war es, nach dem Zweiten Weltkrieg eine funktionsfähige Ordnung der Weltwirtschaft zu schaffen. [mehr]


Elisabeth Selbert | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Mütter des Grundgesetzes Vier Kämpferinnen für die Gleichberechtigung

"Männer und Frauen sind gleichberechtigt". Mit diesem Satz verankerten Elisabeth Selbert und ihre drei Mitstreiterinnen Frieda Nadig, Helene Weber und Helene Wessel den Rechtsanspruch auf Gleichberechtigung in der deutschen Verfassung. [mehr]