Religion - Gottesdienste


20

Katholischer Gottesdienst zum 1. Mai Live aus der Wieskirche in Steingaden

Sie liegt im bayerischen Pfaffenwinkel auf einer Anhöhe mit Alpenpanorama und zählt zu den berühmtesten Rokokokirchen der Welt: die Wieskirche in Steingaden. Zu Beginn des Marienmonats Mai überträgt das BR Fernsehen einen Gottesdienst mit dem Wallfahrtspfarrer und Wieskurat, Monsignore Gottfried Fellner.

Von: Elisabeth Möst

Stand: 30.03.2021

Blick auf den prächtig gestalteten Altar in der Wieskirche. | Bild: BR/Elisabeth Möst

Die Wieskirche, seit 1983 UNESCO-Weltkulturerbe, wurde von den Wessobrunner Brüdern Johann Baptist und Dominikus Zimmermann von 1745 bis 1754 im Stil des Rokokos erbaut. Die lichte Architektur, die prächtigen Fresken und kunstvollen Altäre ziehen – außer zu Corona-Zeiten – jedes Jahr mehr als eine Million Besucher aus aller Welt an.

Die Gründung der Wieskirche geht auf die Verehrung einer Statue des gegeißelten Heilands zurück, die 1730 von Pater Magnus Straub und Bruder Lukas Schweiger im oberbayerischen Prämonstratenser-Kloster Steingaden geschaffen wurde. 1738 sah die fromme Bäuerin Maria Lory im Gesicht der Figur des leidenden Jesus einige Tropfen, was schnell als „Wunder in der Wies“ bekannt wurde. Aus diesem Tränenwunder entstand die Wallfahrt, zu der heute noch Tausende Gläubige in den Ortsteil Wies bei Steingaden pilgern.

Zu den großen Hauptfesten zählt die Eröffnung des Wallfahrtsjahres am 1. Mai, zu dem heuer auch eine Wallfahrergruppe aus Altenau erwartet wird. Der Fernsehgottesdienst wird musikalisch vom Monika-Dreigsang und den Wildsteiger Wiesnbläsern unter Leitung von Kristina Kuzminskaike gestaltet. Im Zentrum der Messfeier steht die Verehrung der Gottesmutter Maria, der „Patrona Bavariae“.  


20